Alles über Leistungen, Kosten und Tarife

Zahnzusatzversicherung für Selbstständige: Worauf du achten musst

In Deutschland wird Zahnersatz immer teurer. Da die Zuschüsse der gesetzlichen Krankenkasse zunehmend geringer werden und für manche Materialien überhaupt nicht mehr aufkommt, kann eine Zahnbehandlung eine große finanzielle Belastung bedeuten. Doch ab wann ist eine Zahnzusatzversicherung wirklich sinnvoll? Und welche Leistungen sollte sie beinhalten? Wir erklären dir in diesem Artikel, worauf es dabei ankommt und was du beim Abschluss unbedingt beachten musst.

Warum ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll?

Viele junge Gründer und Unternehmer bleiben vorerst in der gesetzlichen Krankenkasse versichert. Die Beiträge sind überschaubar und schließen auch Behandlungen beim Zahnarzt mit ein. Doch schaut man sich die Versicherungsbedingungen etwas genauer an, stellt man schnell fest, dass es immer weniger Zuschüsse für ganz bestimmte und moderne Behandlungsmethoden gibt. Das fängt schon bei einfachen Zahnfüllungen an. Hier wird von der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) nur eine Amalgamfüllung übernommen, obwohl diese Quecksilber enthalten und auch aus ästhetischen Gründen kaum vertretbar sind.

Für den Zahnersatz gibt es sogenannte Festzuschüsse. Hier werden von der GKV 50 Prozent der Kosten der Regelversorgung (Standardtherapie) gezahlt. Die Regelversorgung beinhaltet grundsätzlich nicht das beste Material, sondern eines, mit dem man ganz gut zurechtkommen kann. Wer hochwertige Materialien für seine Zahnbehandlungen wünscht, wird daher tief in die eigene Tasche greifen müssen.

Gerade in solchen Fällen ist eine Zahnzusatzversicherung eine sinnvolle Zusatzversicherung für Selbstständige. Sie dient dazu, die Leistungslücken der GKV zu füllen und finanziellen Schaden abzuwehren. Einen sehr guten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten einer Zahnzusatzversicherung bei den großen Versicherungsanbietern findet man auf dem Internetportal Zahnzusatzversicherungen-Vergleich.com.

Was leistet eine Zahnzusatzversicherung für Selbstständige?

Damit du bei der Wahl der Versicherung die richtige Entscheidung triffst, solltest du vorher wissen welche Leistungen für Selbstständige besonders wichtig sind. Wir zählen nun die Leistungen auf, die in jeder Zahnzusatzversicherung enthalten sein sollten.

Prophylaxe

Eine Zahnzusatzversicherung erstattet die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung und andere Maßnahmen, welche zur Vorbeugung und Früherkennung von Zahn- und Kieferkrankheiten dienen, meist zu 100 Prozent.

Zahnbehandlung

Bestimmte Zahnbehandlungen zahlt die gesetzliche Krankenkasse generell nicht in vollem Umfang. Darunter fallen unter anderem hochwertige Füllungen, Wurzelkanal- und parodontologische Behandlungen sowie chirurgische Eingriffe.

Zahnersatz

In einer Zahnzusatzversicherung kann man individuell vereinbaren, dass diese bei den folgenden Zahnersatz-Behandlungen greift:

  • Zahnprothesen
  • Zahnkronen und Teilkronen
  • Zahnbrücken
  • Stiftzähne und Implantate
  • Inlays
  • Reparaturen des Zahnersatzes

Kieferorthopädie

Zahnspangen werden in der Regel in jungen Jahren eingesetzt. Dennoch kann so eine Behandlung bei Erwachsenen zum Beispiel nach einem Unfall notwendig sein. Auch für diesen Fall gibt es Vereinbarungen mit der Zahnzusatzversicherung.

Was macht eine gute Zahnzusatzversicherung aus?

Das kommt ganz darauf an, wie viel Prozent der Kosten von der Zahnzusatzversicherung übernommen werden. Übernimmt die Versicherung 75 Prozent, wird sie als „gut“ eingestuft. Bei 90 Prozent der Kostenübernahme wird die Versicherung als „sehr gut“ eingeschätzt.

Gut zu wissen:

Vorsicht bei Tarifen mit einer GKV-Klausel. Diese besagt, dass die Versicherung nur Leistungen im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung übernehmen würde. Daher sollten Verträge mit so einer Klausel nicht unterzeichnet werden.

Leistungsunterschiede, auf die man achten sollte

Neben den verschiedenen Leistungsoptionen sind weitere Details wichtig, auf die man beim Abschluss einer Zahnzusatzversicherung achten sollte. Das wäre zum Beispiel die sogenannte Wartezeit. Die Wartezeit bedeutet, dass die Versicherung erst nach Ablauf einer festgelegten Frist nach Vertragsabschluss ihre Leistungen erbringt. Welche Frist eine Wartezeit ausmacht, können die Versicherungsnehmer in den jeweiligen Vertragsbedingungen nachlesen.

Es gibt Tarife mit und ohne Altersrückstellung. Tarife mit einer Altersrückstellung erhöhen die fälligen Beiträge nach und nach, um den angeblich größeren Bedarf mit steigendem Alter gerecht zu werden. Diese Versicherungen bieten in der Regel günstige Einstiegstarife werden dann aber mit der Zeit immer teurer. Eine Zahnzusatzversicherung ohne Altersrückstellung beginnt zwar mit höheren Beiträgen und erscheint daher erst einmal kostenintensiver. Im Gegensatz zu der Option ohne Altersrückstellung wird hier jedoch ein Teil der Beiträge dafür verwendet, um extreme Prämienerhöhungen im Alter zu vermeiden.

Wichtig ist auch, dass es für eventuell anstehende Zahnbehandlungen noch keine Vereinbarungen über bestimmte Maßnahmen mit dem Zahnarzt gibt. Denn in diesem Fall zahlen einige Versicherer nicht. Oftmals findet man solche versteckten Klauseln im Kleingedruckten, sodass man vor Vertragsabschluss lieber zweimal hinschauen oder explizit danach fragen sollte, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Was kostet eine Zusatzversicherung?

Ausschlaggebend für den Preis einer Zahnzusatzversicherung ist zum einen der Leistungsumfang und zum anderen orientiert er sich an dem persönlichen Risiko des Versicherungsnehmers. Das Risiko ermittelt die Versicherung anhand von Gesundheitsfragen. Das sind zum Beispiel Fragen zum Alter und zum Gesundheitszustand der Zähne (Parodontose).

Gut zu wissen:

Wer von seinem Zahnarzt bescheinigt bekommt, dass seine Zähne sich in einem guten Gesundheitszustand befinden, kann so von einem relativ günstigen Tarif bei der Zahnzusatzversicherung profitieren.

Fazit

Es ist durchaus sinnvoll sich früh mit dem Thema Zahnzusatzversicherung zu beschäftigen. Mithilfe der aufgeführten Informationen solltest du nun einen ersten und grundlegenden Einblick in die Thematik bekommen haben. Achte also bei der Wahl der Versicherung genau auf die Leistungen, aber eben auch auf die darin enthaltenen Klauseln. Vergleiche die Tarife miteinander und wähle dann die für dich passende Zahnzusatzversicherung.

Themenseiten

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.