19.000 neue Jobs durch Berliner Startups in nur 2 Jahren

Studie: Startups in Berlin sorgen für knapp 80.000 Jobs

Von den rund 1,5 Millionen Menschen, die in Berlin arbeiten, sind knapp 80.000 bei Startups angestellt. Somit sorgen die rund 3.000 Startups, die in Berlin ansässig sind, für einen regelrechten Job-Boom in der Bundeshauptstadt.

Dass Berlin nicht nur die Landeshauptstadt, sondern auch Hauptstadt der Startups ist, ist schon lange sicher. Dies wurde nun auch in einer Auswertung des Unternehmens Dealroom bestätigt, die dem Tagesspiegel vorliegt. Alleine in den letzten zwei Jahren sollen die insgesamt 3.000 Berliner Startups 19.000 Jobs von insgesamt 78.000 Stellen geschaffen haben. Somit gibt es, laut der Studie, in keiner anderen deutschen Stadt mehr Startups, als in Berlin.

Laut der Studie sind die größten Startup-Arbeitgeber der Hauptstadt Zalando mit mehr als 6.000 Beschäftigten in Berlin, gefolgt von Delivery Hero mit fast 2.000 Arbeitnehmer, N26 mit knapp über 1.000 und Auto1 mit knapp 1.000 Angestellten. Somit ein wenig überraschendes Ergebnis, wobei diese Unternehmen, streng genommen, schon etablierte Unternehmen und keine Startups mehr sind.

Auch kleine Startups zeigen große Wirkung auf die Studie

Weiterhin zeigt die Studie, dass kleine Startups in Berlin ebenfalls einen großen Einfluss auf die Ergebnisse haben. Bei rund der Hälfte aller Jobs in der Branche handelt es sich um Jungfirmen mit maximal 70 Mitarbeitern. Berlins Wirtschaftssenatorin zeigte sich in dem Bericht des Tagesspiegels sehr erfreut über die große Zahl an Jobs, die junge Unternehmen in der Hauptstadt schaffen. Jetzt soll sich dafür eingesetzt werden, dass die Startups ihren Angestellten ähnlich gute Gehälter zahlen, wie es in etablierten Unternehmen der Fall ist.

https://www.gruender.de/20-erfolgreichsten-startups-berlin/

Quelle: Dealroom / Tagesspiegel

Jetzt weiterlesen ...

Themenseiten

Über den Autor

Autorenprofil: Leoni Schmidt

Leoni Schmidt

Nach ihrem Abitur studierte Leoni an der Fachhochschule des Mittelstands in Köln Medienkommunikation & Journalismus. In diesem Studium sammelte sie durch Praktika bei der Rheinischen Post und bei Antenne Düsseldorf viele praktische, journalistische Erfahrung. Neben ihres Studiums arbeitete sie als Werkstudentin bei einem Online-Magazin. Bei diesem wurde sie nach ihrem Studium übernommen und arbeitete dort in der Online-Redaktion. Im Mai 2019 wechselte sie dann zu Digital Beat und Gründer.de und arbeitet seitdem dort als Junior-Online-Redakteurin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.