Diese Pläne will die neue Startup-Beauftragte nun umsetzen

Anna Christmann ist die neue Startup-Beauftragte im Bundestag

Inhaltsverzeichnis

Gesamtes Inhaltsverzeichnis anzeigen

Die Grünen-Politikerin Anna Christmann ist die neue Beauftragte der Bundesregierung für die Digitalbranche und Startups. Das hat Wirtschaftsminister Robert Habeck am Donnerstag bekanntgegeben. Anna Christmann will nun die Bedingungen für Startups in Deutschland weiter verbessern und als Startup-Beauftragte neue finanzielle Mittel bereitstellen.

Bundesminister Robert Habeck hat gestern Abend die Bundestagsabgeordnete Anna Christmann zur Beauftragten für die Digitale Wirtschaft und Startups ernannt. Dabei bezeichnete er die digitalen Startups in seiner Rede vor dem Bundestag als Motor der wirtschaftlichen Erneuerung und Transformation. Daher sei es ihm wichtig, dass die Digitale Wirtschaft und die Startups im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz eine direkte Ansprechpartnerin hätten. Auch Anna Christmann freut sich über die Ernennung zur Startup-Beauftragten. In einer Stellungnahme gab sie bekannt, dass sie die Bedingungen für Startups am Technologiestandort Deutschland weiter verbessern möchte. Dafür gäbe es im Koalitionsvertrag eine ganze Reihe von Maßnahmen, die sich in einer umfassenden Startup-Strategie bündeln lassen.

Maßnahmen der Startup-Beauftragten sind noch offen

Anna Christmann ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestags. Außerdem war sie für die Themen Innovations- und Technologiepolitik in der 19. Wahlperiode Sprecherin der Grünen Bundestagsfraktion. Nun wird sie die Aufgabe der Beauftragten für die Digitale Wirtschaft und Startups ehrenamtlich ausführen. Das heißt, sie bekommt für diese Tätigkeit als Startup-Beauftragte kein Gehalt.

Zusätzlich übernimmt sie dabei noch die neue Funktion als Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt. Welche Maßnahmen Anna Christmann als neue Startup-Beauftragte konkret einleiten will, hat sie allerdings noch nicht bekanntgegeben. Vermutet wird, dass besonders digitale Startups neue Förderungsmöglichkeiten erhalten sollen.

Themenseiten

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de. Seit März 2022 verantwortet sie als Projektmanagerin die Kongress-Awards, moderiert unsere Online-Kongresse und schreibt weiterhin hin und wieder für das Magazin von Gründer.de.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Premium Ticket
Contra 2022
– Wert 499€ –
Kein Gewinn
Messe-Ticket
Contra 2022
– Wert 25€ –
Kein Gewinn
Contra-eBook
Überraschung
Messe-Ticket
Contra 2022
– Wert 25€ –
50% VIP-Ticket
Contra 2022
– Wert 999€ –
Contra-eBook
Überraschung
Das Contra-Glücksrad ist da
Jetzt drehen & tolle Gewinne abräumen!

Fast geschafft – das Spiel kann losgehen. Trage deine E-Mail Adresse ein, um am Glücksrad zu drehen & abzuräumen.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung der Glücksrad-Teilnahme verwendet werden und ich weitere Informationen per E-Mail erhalten werde. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.

Unsere Regeln:

  • Ein Spiel pro Nutzer
  • Bei Verstoß werden Maßnahmen folgen

Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.