Rund 300 neue Startups pro Jahr

Die Schweiz als ideales Land für Startup-Unternehmen

In der Schweiz haben sich bislang rund 4.000 Startup-Unternehmen angesiedelt, wobei ein jährliches Wachstum von 300 Startups zu verzeichnen ist. Diese Zahlen sind im europäischen Vergleich beeindruckend und tatsächlich ist es kein Zufall, dass die Schweiz gerne als Land für Gründer gewählt wird.

Es handelt sich um einen sehr attraktiven Standort für Unternehmen, was nicht zuletzt an der stabilen Wirtschaft des Landes liegt. Auch die dortige Lebensqualität ist als sehr hoch einzustufen, was unter anderem auf einen liberalen Arbeitsmarkt und Steuersystem, einer gut ausgebauten Infrastruktur, einem hohen Bildungsniveau und der stabilen Landeswährung zurückzuführen ist. Hinzu kommt, dass die Schweiz für viele große internationale Unternehmen der Hauptsitz ist.

Die dynamische Startup-Szene in der Schweiz

Dynamisch ist die Startup-Szene in der Schweiz nicht nur, wenn man sich das immense Wachstum ansieht, sondern auch, wenn man einen Blick auf die Diversität wirft. Aufgrund der beschriebenen Vorteile bietet die Schweiz eine gute Basis für die Unternehmensgründung vieler verschiedener Branchen.

Einen sehr großen Anteil nimmt die Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) ein. In diesem Bereich lassen sich die meisten Startups zählen. Nur knapp dahinter reiht sich Life Science und der industrielle Bereich, wo die Schwerpunkte auf Elektronik, Hardware und Industrieprodukten liegen.

eBook

eBook: Steuern für Selbstständige

Du willst das Thema Steuern endlich angehen? Sehr gut! Lade dir jetzt unser eBook herunter!

Gerade in den letzten Jahren hat zudem der Sektor der Finanzdienstleistungen auf Basis der Blockchain-Technologie zugenommen. In diesem Zusammenhang hat auch die Tatsache, dass die Zürcher Verwaltung im Februar 2021 neue Steuerregelungen verkündet hat, eine wesentliche Bedeutung für Unternehmen. Es wurde festgelegt, dass Steuerzahlungen im Kanton Zug zukünftig in Bitcoin beglichen werden können. Dies ist ein entscheidender Meilenstein für die Gründungsszene, wird es doch zunehmend möglich, Produkte und Dienstleistungen bei online Unternehmen mit Kryptowährungen zu bezahlen. Sehr verbreitet ist dies bereits in der Schweizer online Glücksspielbranche. Neugegründete Casinos in der Schweiz möchten ihren Kunden das bestmögliche Angebot präsentieren. Dazu gehört neben einer exzellenten Auswahl an Spielen inklusive einem Live Casino Schweiz mit menschlicher Interaktion auch eine breite Palette an Zahlungsmethoden. Die Akzeptanz von Kryptowährungen wird hierbei immer höher.

Einen weiteren Bereich, der einen etwas kleineren Anteil der Startup-Szene ausmacht, aber dennoch nicht unerwähnt bleiben sollte, ist die Medizintechnik. Hier gab es ebenfalls in den letzten Jahren einen deutlichen Anstieg. Auch wenn der Anteil unter den Schweizer Startups trotzdem noch einen eher geringen Teil ausmacht, ist dieser im europäischen Vergleich doch sehr aussagekräftig. Gleiches gilt für die Branchen Cleantech und Energie.

Schweizer Startups und die regionale Verteilung

Was im Vergleich zu anderen europäischen Ländern auffällt, dass sich die Startups in der Schweiz nicht ausschließlich in Ballungsräumen sammeln. Ganz im Gegenteil zeichnet sich die Schweiz durch eine breite regionale Verteilung der Junggründer aus. Selbstverständlich gibt es dennoch einige Orte, an denen eine verstärkte Konzentration vorzufinden ist. So beherbergt der Kanton Zürich etwa ein Drittel aller Startup-Unternehmen und weitere 15 % befinden sich im Kanton Waadt. Zudem können die Großstädte Genf, Zug und Basel durchaus als Hubs für Startup-Unternehmen angesehen werden.

Die Schweiz setzt sich aktiv für Start-up Unternehmen ein

Dass es einen so starken Zuwachs an Startup-Unternehmen in der Schweiz gibt, ist nicht etwa zufällig oder ausschließlich mit den Begünstigungen, die das Land mit sich bringt, zu erklären. Die Ansiedlung von Startups wird aktiv unterstützt.

So hat sich die Swiss Startup Association zum Ziel gemacht, innerhalb Europas zum Startup-freundlichsten Land zu werden. Um dies zu erreichen, soll verstärkt auf die Interessen der Junggründer eingegangen werden, und diese in Politik, Gesetzgebung und Gesellschaft zu vertreten.

Bei der Gründung eines Startup-Unternehmens steht nicht nur die eigene Bevölkerung im Fokus. Mit sogenannten Rundum-Sorglos-Paketen möchte die Schweiz auch Ausländern den Weg ebnen, ihre Ideen zu verwirklichen. Diese Pakete enthalten alle Serviceleistungen, die für die Unternehmensgründung in der Schweiz benötigt werden und nehmen damit einige Hürden weg.

Themenseiten

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Redaktion

Redaktion

Hier schreibt das studierte Redaktionsteam aus Köln für dich an den neusten News sowie Ratgebern- und Magazin-Artikeln aus der Gründer- und Startup-Szene.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen
vom 01. bis zum 24. Dezember
vom 01. bis zum 24. Dezember
Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

und viele mehr…

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.