Das sind die aufstrebenden PropTech-Unternehmen

Innovative PropTech-Startups: Eine Chance für Gründer?

Digitalisierung, stetige Vernetzung sowie ein Leben in der digitalen Welt gehört für junge Menschen bereits ab dem ersten Lebensjahr dazu. Was die junge Generation bereits in den Kinderschuhen erlernt, müssen viele Unternehmen erst nach und nach aufrüsten. Besonders in der Immobilienbranche ließ der Wandel lange Zeit auf sich warten. Doch in den letzten Jahren habe viele junge Startups es sich zur Aufgabe gemacht, auch die Immobilienbranche zu revolutionieren. Sie möchten anhand sogenannter PropTech Startups dazu beitragen, die Immobilienwelt zu digitalisieren, zu vernetzen sowie neue Dienstleistungen anbieten zu können. Doch was genau bedarf es, um ein PropTech-Startup zu gründen? Welche Vorbilder solltest Du dir nehmen, wenn Du ebenfalls die Gründung anstrebst? Einige Beispiele zeigen, was innerhalb weniger Jahre erreichbar ist.

Was sind PropTech-Unternehmen?

Nun stellt sich die Frage, was es bedarf, um sich als PropTech-Unternehmen bezeichnen zu dürfen. Zunächst einmal sollte der Begriff des Startups definiert werden: Hierbei handelt es sich um ein Unternehmen, das nicht länger als 10 Jahre besteht. Zudem müssen sie durch innovative Ideen hervorstechen, die es bislang nicht gab. So sollten beispielsweise neue Technologien genutzt, präsentiert oder entwickelt werden. Ebenso kann sich ein Startup durch ein besonderes Geschäftsmodell auszeichnen. Innerhalb kurzer Zeit können diese Unternehmen meist starken Zuwachs in der Mitarbeiterzahl sowie dem Umsatzwachstum verbuchen. Dies liegt oftmals an den komplementären Fähigkeiten, die sich in einem solchen Unternehmen bündeln. Um das Unternehmen stark sowie stabil auf dem Markt zu etablieren, greifen viele Jungunternehmer und Jungunternehmerinnen zu der Vermischung aus Jung und Alt. Neben den innovativen, modernen Methoden können auch herkömmliche Strategien zur Anwendung. Dies kann sich auf die Kundengewinnung aber auch auf den Vertrieb beziehen.

Das sind die aufstrebenden PropTech-Unternehmen

Leider ist der Begriff PropTech noch nicht bei jedermann in der Immobilienbranche angekommen. Um dies zu ändern, haben sich viele Unternehmen dafür starkgemacht, die Jungunternehmer zu unterstützen. Besondere Aufmerksamkeit erfahren die PropTechs durch den Deutschen Immobilienpreis. Dieser wurde im Jahr 2020 an ein ebensolches Startup-Unternehmen verliehen, was für großes Aufsehen in der Branche gesorgt hat.

Moovin – Mehr Reichweite erzielen

Ausgezeichnet wurde das Unternehmen Moovin, welches erst im März 2015 gegründet wurde, für seine innovative Umsetzung ihrer Idee. Um den Plan der Vermeidung leerstehender Immobilien in die Tat umzusetzen, haben sich Fabian Mellin (CEO), Arne Schubert (CMO) und Dr. Axel von Zimmermann (CFO) zusammengeschlossen und das Unternehmen gegründet. An ihrem Hauptsitz in Hamburg greifen die Vermietungsexperten durch. Anhand von intelligenter Software gelingt es, deutschlandweit Wohnungen zu vermieten. Dazu dient ein Matching-Alogrithmus. Dieser wertet die Daten der Interessenten aus und gleicht diese mit den Vorgaben der Vermieter/innen ab. Stimmen die Informationen zu einem hohen Prozentsatz überein, bringt das Unternehmen die beiden Parteien miteinander in Kontakt. Innerhalb eines Rankings sehen Vermietende ein, welcher Bewerber oder welche Bewerberin aktuell den höchsten Rang belegt.

Durch die Optimierung deines Vermietungsprozesses gelingt es dem Team, deine Immobilie im Handumdrehen an neue interessierte Mietende zu bringen. Dabei sollen vor allem regelmäßig wiederkehrende Arbeitsschritte automatisiert werden. Online bildet eine spezielle Software den gesamten Prozess ab, sodass du dir bei der Vermietung sehr viel Arbeit ersparst. Den Nutzen für die Immobilienbranche siehst du schon heute. Objektfotos, Besichtigungen sowie Wohnungsübergaben werden optimiert und durch ein Expertennetzwerk durchgeführt. So kann sich der Mieter sowie der Vermietende entspannt zurücklehnen.

Pionize – SmartHome wird einfach

Einmal im Zuhause angekommen, kann Pionize helfen. Seit seiner Gründung in Passau macht das PropTech-Startup durch zahlreiche Neuerungen im Bereich SmartHome auf sich aufmerksam. So können Nutzerinnen und Nutzer durch das Anwenden der App nicht nur Zeit einsparen, sondern sich bei voller Kostenkontrolle ein individuell zugeschnittenes Smart Home System zulegen. Dazu füllst Du zunächst einen Fragebogen aus, welcher deine Bedürfnisse sowie Lebensgewohnheiten analysiert. Nach der Auswertung folgt die Ausgabe des perfekt zugeschnittenen Smart Home Systems.

Durch diese individuelle Beratung greifen deutlich mehr Menschen zur Umrüstung auf SmartHome. Dies spart nicht nur sehr viel Geld aufgrund eines geringeren Energieverbrauches im Haus – Vielmehr trägt das Unternehmen sowie jeder Nutzer/ jede Nutzerin zum Schutz der Umwelt bei.

McMakler – Was ist die Immobilie wert

Gegründet im Jahr 2015 kann das Startup Unternehmen der Immobilienbranche McMakler mit immensen Nutzerzahlen imponieren. Auf der Webseite wird mit mehr als 100.000 zufriedenen Eigentümer geworben, die durch McMakler eine Immobilie bewerten ließen. Das Konzept von McMakler ist einfach. Auf der Webseite kannst du zunächst wählen, welche Immobilienform du bewertet haben möchtest. Von Grundstücken über Häusern bis hin zu Wohn- oder Gewerbeimmobilien ist alles möglich. Diverse Kriterien führen dann zu einer Einschätzung des Wertes der Immobilie. Somit können Verkäuferinnen und Verkäufer schneller, einfacher sowie digital zu einem ungefähren Preis für die Immobilie gelangen.

Die Resultate entstehen jedoch nicht auf Basis von Algorithmen oder Software, sondern vielmehr durch Experten des Fachgebietes. Echte Experten des Fachs nehmen sich der Auswertung der Immobilie genauer an. Somit kann nicht nur bei Verkauf eine Beratung stattfinden, sondern auch, wenn Du die Wohnung vermieten möchtest. Zudem können ausgiebige Schulungen sowie Trainings innerhalb der Akademie erfolgen. Diese helfen insbesondere privaten Vermietern /Vermieterinnen dabei, einen angemessenen Preis für die Mietwohnung zu ermitteln.

Cunio – Privates Vermieten leicht gemacht

Cunio besteht seit dem Jahr 2016 und hat seinen Hauptsitz in Frankfurt am Main. Seither vertritt das Jungunternehmen die Vision, dass das Vermieten von Immobilien mit deutlich mehr Wertschätzung füreinander, einem geringeren Aufwand sowie mehr Freude einhergehen kann. Aus diesem Grund möchte das Unternehmen die Vernetzung aller Beteiligten vorantreiben. Durch die verbesserte Kommunikation sollen sich wiederholende Abläufe deutlich effizienter abgewickelt werden. Eine Qualitätssteigerung ist das Ergebnis. Doch wie genau soll das funktionieren? Zunächst können private Vermieterinnen und Vermieter stark profitieren. Denn durch das Anwenden eines Multi-Channel Verteilungssystems werden Interessenten nicht nur per App, sondern auch per Mail, SMS und Telefon benachrichtigt. So können Sie sich über eine deutlich reduzierte No-Show-Rate erfreuen. Ebendiese beschreibt das Verhältnis aus zugesagten Besichtigungsterminen und nicht erschienene Interessenten.

Kiwi – Keyless mit Kiwi

Tür und Tor digital steuern? Diesen Traum vieler Wohnungsunternehmen erfüllt das PropTech Start-Up Kiwi. Seit der Gründung im Jahr 2012 kann sich das Unternehmen aus diesem Grund über zahlreiche Kunden freuen. Mehr als 600 Immobilienunternehmen aus ganz Deutschland haben sich bereits der Expertise des Unternehmens angeschlossen. Doch was bietet Kiwi im Detail? Grundlegend handelt es sich um ein digitales Schlüsselmanagement. Das bedeutet, dass Sie Türen, Schranken, Garagen und Co. einfach auf Knopfdruck öffnen können – ohne vor Ort zu sein. Davon profitieren vor allem Vermietende – denn die Wohnungsbesichtigung kann ohne dein Beisein stattfinden. Auch die Schlüsselübergabe findet nun kinderleicht digital statt. Sollte der Schlüssel einmal verloren gehen, fallen keinerlei Kosten an.

Themenseiten
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Redaktion

Redaktion

Hier schreibt das studierte Redaktionsteam aus Köln für dich an den neusten News sowie Ratgebern- und Magazin-Artikeln aus der Gründer- und Startup-Szene.

Sitemap

schliessen