Am 11.12. im Gründer.de-Adventskalender

Pocket Sky: Höhere Leistungsfähigkeit durch Licht?

Inhaltsverzeichnis

Gesamtes Inhaltsverzeichnis anzeigen

Wir Menschen werden stark von unserer Umwelt beeinflusst. Das gilt auch für unseren Schlaf. Durch Stress, lange Reisen, verschiedene Zeitzonen oder durch einen dunklen Winter, fühlen wir oftmals erschöpft und ausgelaugt. Das Wiener Startup Pocket Sky will uns mit seinem gleichnamigen Produkt unter die Arme greifen.

Pocket Sky ist ein Brillen-Startup und aus der Höhle der Löwen bekannt. Die innovative Brille strahlt dem Kunden blaues Licht in die Augen. Die Lichttherapie mit wohltuendem blauem Licht gegen den Winterblues gibt es bereits seit einigen Jahren. Das Unternehmen ist seit Anfang 2020 auf dem Markt aktiv. Entwickelt wurde die Brille seit 2014. Vertrieben werden die Brillen bisher nur online.

Erholsamer Schlaf ist wichtig für die Gesundheit

Melatonin wird als Schlafhormon von unserem Körpers idealerweise nur nachts zum Einschlafen gebildet, da der blaue Lichtanteil des Sonnenlichts – über die Augen aufgenommen – die Bildung von Melatonin tagsüber stoppt. Zu wenig Sonnenlicht macht uns deshalb müde und abgeschlagen. Wir fühlen uns schlapp.

Die Lichttherapiebrille nutzt das aktivierende Licht der Sonne, wenn nicht ausreichend natürliches Sonnenlicht vorhanden ist und hilft so, chronische Müdigkeit und Verstimmungen in der dunklen Herbst- und Winterzeit, oder Störungen des Schlaf-wach-Rhythmus wegen Schicht- bzw. Nachtarbeit oder Jetlag, zu lindern.

Pocket Sky ist ultrakompakt und deshalb immer und überall einsatzbereit, ob zuhause, unterwegs oder bei der Arbeit. So lässt sich Lichttherapie erstmals komfortabel und effektiv in den Alltag der Menschen integrieren.

Wie funktioniert Pocket Sky?

Um die lichtempfindlichen Rezeptoren auf Ihrer Netzhaut zu beleuchten, muss das blaue Lichtfeld der Pocket Sky Brille den Augapfel bedecken. Eine Sitzung dauert ca. 20 Minuten. Danach schaltet sich die Brille automatisch ab. Das Unternehmen empfiehlt, die Brille maximal dreimal innerhalb von 24 Stunden zu verwenden. Mit der Brille auf der Nase kannst du lesen, arbeiten, trainieren oder was auch immer tun. Allerdings es ist notwendig, während der Sitzung auch häufig ins Licht zu schauen.

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Luisa Kleinen

Luisa Kleinen

Luisa wurde 1996 in Bonn geboren und studierte nach ihrem Abitur Rechtswissenschaften mit Abschluss des ersten Staatsexamen (Schwerpunkt Internationales Strafrecht und Medienstrafrecht) an der Universität zu Köln. Parallel zu ihrem Studium war sie einige Jahre als Studentische Hilfskraft in der Forschungsstelle für Medienrecht an der TH-Köln tätig. Dadurch erhielt sie einen tiefen Einblick in das Medien-, IT- und Datenschutzrecht und sammelte erste redaktionelle Erfahrungen. Später arbeitete sie als Assistenz der Geschäftsführung in einem Gastronomiebetrieb und erweiterte hier ihre Kenntnisse im Personal- und Projektmanagement. Nach ihrem Praktikum in der Redaktion von Gründer.de, ist sie seit Juli 2022 als Junior Legal Managerin bei Digital Beat und Gründer.de tätig.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen
vom 01. bis zum 24. Dezember
vom 01. bis zum 24. Dezember
Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

und viele mehr…

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.