Revolutionäre nachhaltige und wiederverwendbare Reinigungsmittel

Klaeny im Kampf gegen die Plastikverschmutzung der Meere

Inhaltsverzeichnis

Gesamtes Inhaltsverzeichnis anzeigen

Sie haben eine ganz bestimmte Mission: In den nächsten fünf Jahre über eine Milliarde Einwegplastikflaschen zu vermeiden und somit einen essentiellen Beitrag für eine nachhaltigere Zukunft zu leisten. klaeny, ein kleines und junges Startup aus Berlin, möchte mit nachhaltigen und wiederverwendbaren Reinigungsmitteln die Branche revolutionieren.

klaeny als passende Lösung zum Problem

klaeny wurde Ende 2019 von Nicolas Pless und Jannes Meier gegründet. Nicolas ist Ingenieur und hat Chemie/Verfahrenstechnik an der TU Berlin studiert. Im Zuge des Studiums hat er sich bereits detailliert mit verschiedenen Verfahrenstechniken von Chemikalien, der Kunststofftrennung und -recycling befasst. Dabei hat er erkannt, dass es aktuell keine zufriedenstellenden Recyclinglösungen gibt. “In Zukunft wird es wichtiger sein sich verstärkt auf die Müllvermeidung, als auf die Optimierung von bestehenden Recyclingmethoden, zu konzentrieren. Denn viele Produkte sind in der Anwendung sowohl plastikfrei als auch ökologisch möglich.”

klaeny produziert nachhaltige und wiederverwendbare Reinigungsmittel, die der globalen Plastikverschmutzung der Meere den Kampf ansagt. Anders als bei herkömmlichen Reinigungsmitteln bekommen Kunden von klaeny keine Einwegplastikflaschen. Denn sie bekommen einen innovativen Reinigungstab (Allzweck-, Bad-, Glas-, Spüli- oder Küchenreiniger), welcher einfach mit Leitungswasser in der mitgelieferten 100%-recycelten Kunststoffflasche aufgelöst wird. Die Tabs sind komplett biologisch abbaubar und frei von Mikroplastik. 

Ein revolutionäres Produktionsverfahren

Mit diesem revolutionären Produktionsverfahren löst klaeny drei der größten ökologischen Probleme unserer Zeit: Die Verwendung von Einwegplastikflaschen im Haushalt, hoher CO2-Emissionen durch ineffiziente Logistik im Versand sowie die Verschmutzung des Grundwassers durch Mikroplastik und nicht ökologisch abbaubare Reinigungsmittel. Das erklärte Ziel von klaeny ist es, in fünf Jahren die Plastikverschmutzung in europäischen Haushalten um 100 Millionen Einwegplastikflaschen zu reduzieren und die Wasserverschmutzung durch ökologisches Reinigungsmittel um bis zu 90%, im Vergleich zu herkömmlichen Reinigungsmitteln, zu verbessern. 

Durch die innovative Herstellung der Reinigungsmittel in Tablettenform, hat jeder Haushalt die Möglichkeit durchschnittlich bis zu 40-50 Einwegplastikflaschen im Jahr zu sparen. Darüber hinaus reinigt der Kunde bei gleicher Reinigungsleistung komplett mikroplastikfrei und biologisch abbaubar. Auch der Klimawandel wird aktiv angegangen. Denn das Versandvolumen eines Reinigungstabs ist bis zu 95% geringer im Vergleich zu Reinigungsmittel in Plastikflaschen. Dementsprechend können bei gleicher Versandmenge von Reinigungsmittel durchschnittlich 80% CO2-Emissionen eingespart werden. 

Themenseiten

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Lisa Goldner

Lisa Goldner

Nach ihrem Abitur 2013 entschied sich Lisa für ein Studium des Journalismus als auch der Unternehmenskommunikation und konnte durch den nahen Praxisbezug ein breit gefächertes Repertoire an Kenntnissen beider Branchen sammeln. Während des Studiums arbeitete sie als Assistenz der Öffentlichkeitsarbeit in einem öffentlich-rechtlichen Kulturbetrieb und erlernte somit auch essenzielle Aufgaben des Eventmanagements. Im Anschluss begann sie in Kiel den Masterstudiengang ”Angewandte Kommunikationswissenschaft“, in dem sie ihre Erfahrungen durch Projekte und wissenschaftliche Arbeiten besonders in den Bereichen Journalismus und Marketing ausbauen konnte. Seit Januar 2020 ist Lisa Volontärin in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.