Mit nachhaltiger Mundpflege zum Erfolg

Wie ein Pitch für happybrush alles veränderte

Dass auch Mundpflege – und alles was dazugehört – nachhaltig sein kann, mag für viele ein überraschender und interessanter Gedanke sein. Und dass die Welt von diesem Trend erfahren muss, war den beiden Gründern von happybrush ein besonderes Anliegen. Ihre Mission: die Zahnpflege auf ein nächstes Level setzen. Deshalb entschloss sich das Startup für einen TV-Auftritt, der den Verlauf ihrer Erfolgsgeschichte maßgeblich vorantrieb.

Wie alles begann: Die Idee zu happybrush

Den beiden Gründern Florian Kiener und Stefan Walter wurde nach vielen Partyabenden bei Freunden irgendwann bewusst, wie viele ihrer Bekannten noch immer Handzahnbürsten nutzen, anstatt der elektrischen Zahnbürsten, wie sie die Mehrheit der Zahnärzte empfiehlt. Auf der Suche nach Gründen kamen immer wieder die gleichen Antworten: Es ist den Freunden zu teuer, zu umständlich und zu unattraktiv. Somit entwickelten die beiden schon bald eine Idee von einer elektrischen Zahnbürste, die Menschen glücklich machen sollte. Sie wollten etwas entwickeln, was zeitgemäße, effektive und erschwingliche Mundpflege vereint. Daraufhin begannen Flo und Stefan an der „happybrush“ zu arbeiten, stets nach dem Motto: „OralCare That Really Cares“.

Die Entwicklungsphase von happybrush

Aus der anfänglichen Idee wurde Realität. Die beiden Gründer nutzen ihr Hintergrundwissen aus ihre früheren Jobs bei Oral-B und blend-a-med. Sie profitierten zusätzlich von ihrem großen Netzwerk von Zahnärzten, Produktionspartnern und Instituten. Denn diese geballte Expertise machte die elektrische Zahnbürste genau zu dem, was sie nun ist: eine einfache und effektive Art der Mundpflege in einem ansprechendem Design. Mit Features wie Power-Akku, effektive Vibrationen und einer besonderen Zahnpasta, die vegan, glutenfrei und „Made in Germany“ ist, ermöglichen die Gründer professionelle und nachhaltige Mundpflege zu fairen Preisen.

Der Pitch, der alles veränderte

Der 24. Oktober 2017 war für happybrush rückblickend ein bedeutender Tag. Denn Flo und Stefan konnten ihr Startup in der VOX TV-Show „Die Höhle der Löwen“ vor einer erfahrenen Jury und einem großen Fernsehpublikum vorstellen. Es war ein wichtiger Meilenstein für die beiden, um happybrush vor einer erfahrenen Jury und einem großen Publikum vorzustellen. Gut vorbereitet und top motiviert, sahen sie dem „Höhlen-Besuch“ entgegen. Nach einem erfolgreichen Pitch überzeugten die beiden Gründer die Investoren Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer von sich – und bekamen den heiß ersehnten Deal. Auch wenn sich die Wege mit den Löwen seitdem wieder getrennt haben, arbeitet das Team mit Erfolg am weiteren Wachstum.

Kickstart – Passives Einkommen (Buch)

Inzwischen hat sich viel getan. Das Team ist von fünf auf 20 Mitarbeiter gewachsen und dafür in ein größeres Büro umgezogen. Auch die Produkte sind mittlerweile bei vielen großen Handelspartnern im Sortiment und insgesamt in über 3.500 Filialen in Deutschland und Österreich erhältlich. Deshalb konnten die beiden Gründer bereits über 5 Millionen Produkte verkaufen. Zudem wurde das Produktportfolio erweitert. Zusätzlich gibt es die Schall-Zahnbürste VIBE 3 mit passenden Aufsteckbürsten aus nachwachsenden Rohstoffen sowie effektive Mundspülungen in 100% recyceltem Plastik. Auch hochwertige Bambus-Interdentalbürsten vertreibt das junge Startup nun.

Auf Erfolgskurs

Stolz ist das Team auch auf die kürzlich gewonnen Auszeichnung als „B Corp“-Unternehmen. Diese Auszeichnung bekommen nur internationale Unternehmen, die verantwortungsbewusst handeln und höchste soziale sowie ökologische Standards erfüllen. Denn mit diesen Standards  bieten sie einen gesellschaftlichen Mehrwert – das B steht für „beneficial“. Neben dieser Auszeichnung konnte happybrush auch viele weitere Erfolge feiern, wie den German Design Award 2019, die testsieger.de Note 1,5 (sehr gut), die Auszeichnung als „Gründer des Jahres“ (Kategorie Lifestyle) oder die Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020.

Themenseiten

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Lisa Goldner

Lisa Goldner

Nach ihrem Abitur 2013 entschied sich Lisa für ein Studium des Journalismus als auch der Unternehmenskommunikation und konnte durch den nahen Praxisbezug ein breit gefächertes Repertoire an Kenntnissen beider Branchen sammeln. Während des Studiums arbeitete sie als Assistenz der Öffentlichkeitsarbeit in einem öffentlich-rechtlichen Kulturbetrieb und erlernte somit auch essenzielle Aufgaben des Eventmanagements. Im Anschluss begann sie in Kiel den Masterstudiengang ”Angewandte Kommunikationswissenschaft“, in dem sie ihre Erfahrungen durch Projekte und wissenschaftliche Arbeiten besonders in den Bereichen Journalismus und Marketing ausbauen konnte. 2021 absolvierte Lisa ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de und arbeitet seitdem als Junior-Online-Redakteurin.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Premium Ticket
Contra 2022
– Wert 349€ –
Kein Gewinn
Gründerkongress
VIP-Lounge
– Wert 99€ –
Kein Gewinn
E-Book
Überraschung
E-Book
Überraschung
Kein Gewinn
E-Book
Überraschung
Das Gründer.de Black Week Glücksrad ist da
Jetzt drehen & tolle Gewinne abräumen!

Fast geschafft – das Spiel kann losgehen. Trage deine E-Mail Adresse ein, um am Glücksrad zu drehen & abzuräumen.

Unsere Regeln:

  • Ein Spiel pro Nutzer
  • Bei Verstoß werden Maßnahmen folgen

Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.