Wie zwei Unternehmer aus Abfällen etwas Neues schaffen

GOT BAG: Ein Startup vereint Meeresschutz und Stil

Es ist Zeit zu handeln. Mit einer klaren Mission verfolgt das Mainzer Start-Up GOT BAG das Ziel, die voranschreitende Plastikvermüllung unserer Meere zu bekämpfen. Bereits in ihrer Kindheit besaßen die zwei Schulfreunde Benjamin und Martin einen starken Willen zur Veränderung. Heute vereint das Startup GOT BAG ein großes Team und eine schnell wachsende Community mit ihrer Vision: Eine plastikfreie Zukunft der Meere. In diesem Artikel erfährst du alles über das Umsetzen ihrer Vision und ihr neuestes Produkt.

Die Gründerstory

Benjamin und Martin sind seit ihrer Kindheit eng mit dem Wasser verbunden. Als passionierte Wassersportler haben sie eine besondere Nähe zum Meer. Deshalb schenkten sie schon früh der zunehmenden Vermüllung der Ozeane ihre Aufmerksamkeit. Denn mittlerweile gelangen im Jahr über 13 Millionen Tonnen Plastik in unsere Ozeane. Nach intensivem Austausch fassten die beiden letztendlich den Beschluss zu handeln. 2016 entwickelten sie mit ihrem Startup GOT BAG den weltweit ersten Rucksack aus Meeresplastik. Damit schaffen sie nicht nur ein recyceltes und langlebiges Modestück, sondern vielmehr eine Bewegung, welche Menschen zum Schutz der Ozeane zusammenbringt.

Wie funktioniert GOT BAG genau?

In den ersten Schritten musste zunächst die Beschaffung des Rohmaterial “Meeresplastik” sichergestellt werden. Deshalb haben GOT BAG ein Clean-Up in Indonesien mit Fischern aufgebaut. Das Plastik, das sich in ihren Netzen verfängt, wird an Land gebracht, gesammelt, sorgfältig getrennt und gereinigt. Schritt für Schritt entsteht aus dem Meeresplastik zunächst ein Garn aus dem anschließend ein hochwertiger Rucksack produziert wird. Bei jedem GOT BAG werden bis zu 5 kg Plastik verarbeitet. Jeder Arbeitsschritt folgt den höchsten Anforderungen an fairen und sozialen Bedingungen sowie Zertifizierungen. Zudem arbeitet GOT BAG derzeit mit dem TÜV an einem Siegel, welches den Recyclinganteil von 100% Meeresplastik bestätigt. Mittlerweile konnte das junge Startup so bereits 106 Tonnen Plastikmüll aus unseren Meeren bergen. Der PET-Anteil fließt in ihren nachhaltigen und selbst entwickelten Produktionskreislauf.

Das neueste Modell: Der Business Bag

GOT BUSINESS BAGQuelle: https://got-bag.com/
Für alle, die eine praktische und nachhaltige Lösung für den Arbeitsalltag suchen, ist der BUSINESS BAG aus recyceltem Meeresplastik genau die richtige Wahl.

Mit ihrem neuesten Modell setzen sie ein Statement in der Geschäftswelt. Denn ab Dezember ist offiziell ihre weltweit erster Business Bag aus Meeresplastik verfügbar. Mit dem Kauf dieser GOT BAG-Tasche werden 2,7 kg Meeresplastik recycelt und ist somit eine praktische, langlebige und nachhaltige Lösung für den Arbeitsalltag. Neben wichtigen Funktionen, wie einer wasserdichten BIO-PU Beschichtung sticht dieses Modell auch mit ihrem stylischen Look hervor.

Dropshipping Guide (eBook)

Fazit: Ein Startup mit Weitblick

Die Mission von GOT BAG schlägt große Wellen.  Zum einen ist GOT BAG seit dem Verkaufsstart Ende 2018 in über 160 Retailern der DACH Region vertreten, findet regelmäßig Erwähnung in zahlreichen Medien, wird von 74.000 Menschen auf Instagram gefolgt und hat bereits 40.000 Kunden gewonnen, die so ihr Projekt unterstützen. Um das Meeresplastik zu verringern arbeiten sie mittlerweile mit einem Netzwerk aus über 1.500 Fischern, Textilarbeitern und Designern zusammen. Darüber hinaus leisten sie in Form von Workshops und Veranstaltungen Aufklärungsarbeit. GOT BAG erfährt zudem mittlerweile Unterstützung der Regierung und steht in engem Austausch mit Vertretern um Lösungen für ein Abfallsystem zu finden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass GOT BAG ein Startup mit Weitblick ist. Sie vereinen smarte, umweltbewusste Produktentwicklung mit einer klaren Vision. Sie greifen mit ihrem Konzept zentrale Megatrends der Gesellschaft auf und werden sicherlich weiterhin zur positiven Veränderung unserer Meere beitragen.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Céline Anger

Céline Anger

Céline Isabel Anger studierte ihren Bachelor in Medienpsychologie an der Universität Köln, sowie ihren Master in International Marketing und Media Management an der Rheinischen Fachhochschule Köln. Nach dem Masterabschluss startete sie im November 2019 ihre Stelle als Produkt-und Projektmanagerin mit Schwerpunkt Online Marketing bei Digital Beat und Gründer.de. Neben ihren Hauptaufgaben im Projektmanagement schreibt sie ebenfalls Artikel für die Online-Redaktion von Gründer.de.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.