Wie das nachhaltige Startup andere Gründer inspirieren möchte

Nachhaltigkeit und Mode passen zusammen – beim Startup flowseekers

Inhaltsverzeichnis

Gesamtes Inhaltsverzeichnis anzeigen

Beim Mode-Startup flowseekers dreht sich alles um Spaß und eine gute Zeit, aber das soll nicht zu Lasten anderer oder der Umwelt geschehen. Denn das nachhaltige Unternehmen möchte seinen Kunden auch beweisen, dass jeder ganz einfach einen Beitrag leisten kann. Ihr Ziel ist es es, Gleichgesinnte zu inspirieren und den Kunden dabei zu helfen, ihren persönlichen und nachhaltigen „flow“ zu finden.

Seit 2016 betreiben die Brüder Kornelius und Vincent Schulte-Kellinghaus aus dem rheinländischen Troisdorf ihr Startup „flowseekers“. Dabei verfolgen die beiden, unabhängig von großen Bekleidungsketten oder Internetriesen, ihren eigenen Weg. Denn in ihren alten Kinderzimmern haben sie sich eine Werkstatt und ein Lager eingerichtet. Dort erhalten alle Hoodies, Shirts, Mützen, Kappen, Rucksäcke und auch Reisetaschen ihr firmentypisches Design. Vieles ist handbedruckt und gleichzeitig legen sie großen Wert auf Nachhaltigkeit. Denn am Ende gibt es für jedes Produkt immer nur ein Ziel: Das Potential besitzen, zu einem echten Lieblingsteil zu werden. Daher bieten die Gründer auch nur Produkte an, die eine hohe Materialqualität vorweisen können und hochwertig verarbeitet sind.

Die Botschaft hinter flowseekers

Für Kornelius und Vincent war schon vor der Gründung von flowseekers klar, dass das Startup nicht nur den ökologischen Fußabdruck des eigenen Unternehmens reduzieren soll. Sondern zu einem Umdenken und einer Veränderung beitragen sollte. Deshalb gehen sie als Beispiel voran und zeigen, dass es auch anders geht. Mit dem Namen „flowseekers“ verbinden die beiden Studenten dabei das Streben nach Lebensfreude und Leidenschaft. Aber auch nach Individualität und der tiefen Versunkenheit mit einer Aktivität. Damit sollen alle Kunden am Ende ihren persönlichen „flow“ finden und ihren Träumen nachgehen. „Es soll nicht nur ein neues Shirt oder Hoodie sein, es steckt immer eine Botschaft dahinter“, erklären die beiden Gründer. Mit jedem Teil verbindet flowseekers eine ganz eigene Geschichte oder ein ganz bestimmtes Erlebnis. Das „Aurora“ Shirt ist beispielsweise nach den Nordlichtern in Island benannt, die Koko auf einem Trip mit seinen Freunden erleben durfte und die ihn nachhaltig beeindruckt haben.

Das Startup als Basis für weitere Projekte

Um die eigenen Ziele zu erreichen und auch die höchstmöglichen Umwelt- und Sozialstandards zu garantieren, arbeiten die Gründer von flowseekers zudem mit einem Produzenten zusammen, der ihre exakten Vorstellungen umsetzt. Doch für beide geht es bei flowseekers aber noch um weitere Projekte. Denn laut den Gründern sind „Klamotten eine gute Plattform für mehr.“ Erst kürzlich wurde zum Beispiel eine mehrtägige Spendenaktion auf die Beine gestellt. Bei dieser Aktion spendeten sie 100 Prozent ihrer Gewinne an die gemeinnützige Organisation „Protect Our Winters“. Diese macht auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam und leitet auch verschiedene Maßnahmen ein. Für Kornelius und Vincent ist klar, dass jedes Startup einen tieferen Sinn braucht, der das Unternehmen letztendlich authentisch und auch langfristig erfolgreich macht.

Themenseiten

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.