Heute (13.12.) im Gründer.de-Adventskalender

el origen – Ein Startup auf sozialer und nachhaltiger Mission

el origen ist ein Food-Startup aus Hamburg. Gegründet von Vegan-Pionier Gordon Prox bringt es ein Stück der bunten Geschmacksvielfalt Lateinamerikas nach Europa. Dafür setzt die Brand auf Rohstoffe, die vor Ort zu den Grundnahrungsmitteln gehören, hierzulande aber noch relativ unbekannt sind. Die Chips gibt es in den Sorten Kochbanane und Maniok und seit neuestem gehören auch zwei schokoladige Snacks zum Sortiment von el origen. Prox will etwas von dem Lebensgefühl vermitteln, das er selbst in Ecuador erlebt hat – und das mit positivem Impact. el origen arbeitet mit lokalen Farmer:innen aus Kleinbauern-Kooperativen zusammen, um vor Ort gegen soziale Ungleichheiten anzugehen und die Amazonasregion langfristig zu schützen. Hier erfährst du, wer und welche Mission hinter el origen steckt und wie Wachstum und ökologischer Impact miteinander vereinbar sind.

Die Geschichte hinter el origen 

Bereits während seines BWL-Studiums zog es Gordon Prox in die Selbstständigkeit. Er gründete eine Marketing-Agentur, entwickelte eine Software-Lösung für Mitarbeiter-Feedback, startete eine Vermietung für SUPs und war stets auf der Suche nach einer neuen Idee. 2019 wurde er von einer Einkäuferin einer Drogeriekette angesprochen, die ihn dank seines YouTube-Channels „Vegan ist Ungesund“ kannte und ihn mit einem Unternehmer connectete, der sich auf lateinamerikanische Snacks spezialisiert hatte. Gordon brannte direkt für die Idee, da er durch seine mexikanische Verlobte schon vorher seine Liebe zu Lateinamerika entdeckt hatte. Er reiste nach Ecuador, machte sich ein Bild von den Produktionsstätten und war sofort begeistert. Der soziale und ökologische Hebel des Projektes ließ ihn nicht mehr los – el origen war geboren. 

Profit und Nachhaltigkeit sind kein Widerspruch 

Gordon beweist mit el origen, dass nicht auf Kosten des Planeten gewirtschaftet werden muss, um Gewinne zu erzielen. Er legt großen Wert darauf, den Großteil der Wertschöpfung in Lateinamerika zu belassen. Die Produkte werden vor Ort produziert: vom Anbau der Rohstoffe, über die Verarbeitung bis hin zur Verpackung. Um gleichzeitig die sozialen Ungleichheiten im Land anzugehen, arbeitet el origen mit lokalen Farmer:innen aus Kleinbauern-Kooperativen in Ecuador und Peru zusammen. Neben der fairen Partnerschaft mit den Produzent:innen steht für das Hamburger Startup die ökologische Nachhaltigkeit an erster Stelle. Deshalb stammen die Rohstoffe aus biologischem Anbau in Mischkulturen. So wird der Boden nicht ausgelaugt und gleichzeitig die Zerstörung des Amazonasgebietes durch Monokulturen verhindert. „Dort, wo wir anbauen, stellen wir sicher, dass keine kilometerlangen Kochbananenfelder entstehen, in denen jede Staude einzeln in Plastik eingepackt ist“, so Gordon

Bekannte Snacks aus exotischen Zutaten 

Für ihre crunchy Chips verwendet el origen als Basis Kochbanane und Maniok. Als Alternative zu den hier bekannten herkömmlichen Kartoffelchips sind sie nicht nur lecker sondern auch voller positiver Eigenschaften: Die Kochbanane ist reich an Kohlenhydraten und Ballaststoffen und zugleich zucker-, fett- und natriumarm. Die Maniok-Wurzel kann gut mit der Kartoffel verglichen werden, da sie sehr stärkehaltig ist und verschiedene Vitamine wie Kalium und Eisen enthält. Seit August 2022 bietet el origen mit seinen Quinoa-Bites und Amaranth-Crispies auch Schoko-Fans ein leckeres und exotisches Geschmackserlebnis. Mit den Quinoa-Bites gewann das Startup im August dieses Jahres sogar das TV-Format „Die leckerste Idee Deutschlands“. Alle Produkte von el origen sind vegan, bio-zertifiziert, frei von Gluten und Palmöl und enthalten keinen raffinierten Zucker. 

el origen beim Gründer.de Adventkalender

Vom 01.12. bis zum 24.12.2022 öffnen wir jeden Tag ein neues Türchen in unserem Gründer.de Adventskalender. Hinter jedem Türchen verstecken sich dann ein oder sogar gleich mehrere tolle Gewinne. Und du kannst an diesen Gewinnspielen ganz einfach teilnehmen, indem du das passende Türchen auswählst und deine Kontaktdaten einträgst.

Preise im Gesamtwert von über 100.000€

Vom 1.12. bis 24.12.2022 öffnen wir jeden Tag ein neues Türchen unseres Gründer.de-Adventskalenders. Hinter jedem Türchen verstecken sich ein oder sogar gleich mehrere tolle Gewinne. An den Gewinnspielen kannst du ganz einfach teilnehmen, indem du deine Kontaktdaten in das Formular einträgst. Außerdem verlosen wir unter allen Teilnehmern, die die Tagesgewinnspielfrage richtig beantwortet haben, 40 x DRX Expo-Ticket, 25 x DRX Expo & Conference-Ticket, 5 x DRX Access All Areas-Ticket, 80 x das Buch „Außergewöhnlich erfolgreich 2“, 100 x Contra Premium Ticket, 5x Contra VIP-Ticket und weitere.

Somit ist klar: Mitmachen lohnt sich. Denn der Gründer.de Adventskalender steigert die Vorfreude auf Weihnachten und sichert schon jetzt die ersten Weihnachtsgeschenke. Wir drücken die Daumen & wünschen dir eine schöne Adventszeit!

>>> Mehr Informationen findest du unter https://www.elorigenfood.de/

Themenseiten

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Luisa Kleinen

Luisa Kleinen

Luisa wurde 1996 in Bonn geboren und studierte nach ihrem Abitur Rechtswissenschaften mit Abschluss des ersten Staatsexamen (Schwerpunkt Internationales Strafrecht und Medienstrafrecht) an der Universität zu Köln. Parallel zu ihrem Studium war sie einige Jahre als Studentische Hilfskraft in der Forschungsstelle für Medienrecht an der TH-Köln tätig. Dadurch erhielt sie einen tiefen Einblick in das Medien-, IT- und Datenschutzrecht und sammelte erste redaktionelle Erfahrungen. Später arbeitete sie als Assistenz der Geschäftsführung in einem Gastronomiebetrieb und erweiterte hier ihre Kenntnisse im Personal- und Projektmanagement. Nach ihrem Praktikum in der Redaktion von Gründer.de, ist sie seit Juli 2022 als Junior Legal Managerin bei Digital Beat und Gründer.de tätig.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.