Der Rückblick mit allen Startups und Deals aus DHDL Staffel 9 Folge 9

DHDL Staffel 9 Folge 9: Radeln die Fahrrad-Navi-Gründer mit einem Deal davon?

Ein Fahrrad-Navi mit Freisprechfunktion, Kaffee-Kosmetik und eine Marschkapellen-App – gestern Abend ging’s bei der Höhle der Löwen wieder rund! Fünf Gründer versuchten in Staffel 9 Folge 9 die Jury mit ihren innovativen Geschäftsideen zu überzeugen. Doch nicht jedes Startup setzte dabei auf die richtige Strategie und scheiterte am strengen Urteil der Löwen. Unsere DHDL-Zusammenfassung zeigt alle Konzepte, stellt die Gründer vor und verrät die geforderten Investments.

Gestern Abend kämpften bei Die Höhle der Löwen Folge 9 wieder innovative Startups um ein lukratives Investment. Bevor die Gründer jedoch ein lukratives Investment mit nachhause nehmen konnten, mussten sie die DHDL-Jury überzeugen. Diese besteht aus Green-Tech-Investor Nico Rosberg, Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl, Konzernchef Nils Glagau, Beauty-Expertin Judith Williams, Medienmogul Dr. Georg Kofler, Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer und Handelsprofi Ralf Dümmel. Unsere DHDL-Zusammenfassung zeigt, wer in Folge 9 die Jury überzeugen will:

mysleepmask – Eine besondere Schlafmasken-Kombi

Der Gründer Fabian Karau aus Frankfurt am Main ist sich sicher: Wir leben in einer hektischen Zeit, deshalb ist es umso wichtiger gut und erholsam zu schlafen. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Denn Licht, Lärm, Kopfschmerzen bis zu Migräneattacken stören oder verhindern den gesunden Schlaf. Deshalb entwickelte Fabian mit mysleepmask eine Kombination aus Schlafmaske, Ohrenstöpsel und Gelpads. Sie ist zu 100 Prozent blickdicht, besteht aus weichem Bio-Jersey und durch die Kopf umfassende Passform soll es kein Verrutschen geben. Mit der Unterstützung der Löwen bei DHDL und 100.000 Euro für 20 Prozent der Anteile möchte Fabian nun weltweit für einen besseren Schlaf sorgen.

Deal oder kein Deal?

Deal! Alle Löwen können sich mit dem Thema direkt identifizieren und erkennen das große Potenzial der besonderen Schlafmaske. Gleichzeitig ist den Investoren bei DHDL jedoch auch bewusst, dass es viele Nachahmer geben könnte, weshalb Carsten Maschmeyer und zwei weitere Jury-Mitglieder aussteigen. Doch Ralf Dümmel und Nico Rosberg kann das nicht abschrecken, sie schlagen 40 Prozent der Firmenanteile für 100.000 Euro vor und Fabian ist einverstanden. Überglücklich verlässt er nach diesem Deal das DHDL-Studio.

SMINNO – Die Fahrrad-Navi-Freisprechanlage

Multitasking beim Radfahren ist schwer und vor allem sehr gefährlich. Das wissen auch die Brüder Khesrau und Sohrab Noorzaie aus Kassel und gründeten deshalb SMINNO. Damit bringen sie das erste sprachgesteuerte Cockpit-System und eine Freisprechanlage für Zweiräder auf den Markt. Es besteht aus einer App und einer patentierten Smartphone-Halterung, die sich leicht am Fahrrad installieren lässt. Dabei bündelt die SMINNO-App die gesamte Navigation, Musik, Tacho und Tracking übersichtlich auf einem Screen. Um sich am Markt etablieren zu können, benötigen die Brüder nun allerdings 500.000 Euro und bieten 15 Prozent ihrer Firmenanteile bei DHDL an.

Deal oder kein Deal?

Kein Deal! Es ist wohl die größte Überraschung des Abends, denn eigentlich stehen bei den Gründern alle Zeichen ganz klar für einen Deal bei DHDL. Judith Williams probiert das System direkt aus und lobt den Sound sowie die Handhabung. Auch die anderen Löwen scheinen überzeugt zu sein. Doch dann erfahren die Investoren von den geringen Umsätzen in den letzten Jahren und beschweren sich über die Firmenbewertung. Nach und nach steigen plötzlich alle aus, somit müssen die Brüder ohne Deal nachhause radeln.

SMINNO DHDL Vorschau Staffel 9 Folge 9Quelle: TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Sohrab und Khesrau Noorzaie präsentieren mit SMINNO eine Freisprechanlage für Zweiräder.

mellow NOIR – Naturkosmetik aus Kaffee

Kaffee ist das beliebteste Getränk in Deutschland und der entstandene Kaffeesatz gehört für viele in den Müll. Doch nicht für den Gründer Julian Köster. Denn für sein Startup mellow NOIR extrahiert das Kaffeeöl aus dem Kaffeesatz und stellt daraus eine Naturkosmetik-Linie zur Hautpflege her. Dabei versorgt das Kaffeeöl die Haut mit wichtigen Fetten und soll die Kollagenproduktion anregen, zudem die Haut bei der schnellen Regeneration unterstützen und oxidativen Stress mildern. Davon sollen sich durch DHDL ab sofort noch mehr Kunden überzeugen können, weshalb Julian nun 20 Prozent für 100.000 Euro bei der Höhle der Löwen anbietet.

Deal oder kein Deal?

Deal! Irgendwie war es schon zu erahnen, dass sich die Kosmetik-Queen Judith Williams ganz besonders für mellow NOIR interessieren wird, denn schließlich bringt sie die jahrelange Erfahrung und Millionen-Umsätze aus der Branche mit. Und tatsächlich ist die Investorin von den Zutaten fasziniert und lobt die Geschäftsidee. Für ihr Investment verlangt sie dann allerdings 35 Prozent der Firmenanteile für 100.000 Euro Kapital. Damit kann Julian gut leben, er sagt direkt zu und kann sich nun auf eine starke Partnerin verlassen.

mellow NOIR DHDL Vorschau Staffel 9 Folge 9Quelle: TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Die DHDL-Investorin Judith Williams scheint bei mellow NOIR noch etwas skeptisch zu sein.

Winemaster Bottle – Eine praktische Wein-Lösung

Jeder, der gerne ein Glas Wein trinkt, kennt das Problem: Wenn eine Weinflasche einmal geöffnet ist und Wein übrig bleibt, dann ist er in der offenen Flasche nicht mehr lange haltbar. Denn durch den Sauerstoff in der Flasche wird der Wein schnell ungenießbar. Deshalb suchte der Weinhändler und Erfinder Hubert Koch aus Mönchengladbach jahrelang nach einer Lösung gesucht und entwickelte schließlich die Winemaster Bottle. Diese besteht im Wesentlichen aus einer Glasflasche, einem verschiebbaren Flaschenboden und einem Ventilverschluss. Um im Handel gelistet zu werden, benötigt Hubert Koch bei DHDL nun 100.000 Euro und würde dafür 30 Prozent seiner Firmenanteile abgeben.

Deal oder kein Deal?

Deal! Schon vor dem Pitch outet sich Dr. Georg Kofler als Weinexperte und scheint sich sehr für den Winemaster zu interessieren. Aber auch die anderen Investoren sind von diesem Geschäftskonzept begeistert. Gleich vier Löwen kämpfen um die Zusage von Hubert und versuchen ihn mit den jeweiligen Referenzen zu überzeugen. Doch dann kommt Ralf Dümmel und zählt die zahlreichen Märkte auf, die der Winemaster durch einen Deal erreichen könnte. Dadurch kann der Gründer nicht widerstehen und schlägt zu. Somit steigt Ralf Dümmel für 30 Prozent der Anteile und 100.000 Euro ein, ab sofort wird er Hubert beim Vertrieb unterstützen.

Marschpat – Der Marschkapellen-Organisator

Es wird musikalisch in der Höhle der Löwen – denn eine echte Marschkapelle ist zu Besuch! Die Gründer Patrick Rupprecht, Carina Eigner und Markus Wenzl präsentieren mit Marschpat ihr digitales Marschkappellebuch. Schwere Notenbücher für jedes Instrument oder mühsam zusammengesuchte Notenblätter sollen dadurch der Vergangenheit angehören. Außerdem können Kapellen und Blasmusikvereine ihre Mitglieder, Auftritte und Proben mit Marschpat organisieren. Mit einem Investment bei DHDL von 300.000 Euro und 20 Prozent der Firmenanteile möchte das Trio die Entwicklung von neuen Features beschleunigen und die Vertriebsmaßnahmen intensivieren.

Deal oder kein Deal?

Kein Deal! Es wird ein tränenreicher Abschied der neunten Folge, obwohl der Pitch so gut beginnt. Denn zunächst spielt die Kapelle im DHDL-Studio und sorgt für beste Laune. Doch danach beginnen direkt die Diskussionen, denn die Investoren können die Innovation des Marschpats nicht nachvollziehen. Hinzu kommen ein kompliziertes Abo-Modell und die viel zu hohe Firmenbewertung. Als deshalb alle Jury-Mitglieder immer mehr Kritik äußern und sofort aussteigen, kann die Gründerin Carina ihre Tränen nicht mehr zurückhalten. Traurig und enttäuscht muss das Team des Marschpats die Höhle der Löwen verlassen.

Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.