Staffelfinale bei DHDL! Alle Startups und Deals in unserer Übersicht

DHDL Staffel 9 Folge 12: Diese Gründerin gewinnt den finalen Fitness-Test!

Staffelfinale bei DHDL – mit sportlichen Hafer-Mahlzeiten, robusten Schürzen und einer Baumpflanz-Vermittlung! Gestern Abend versuchten beim Finale der Höhle der Löwen fünf Gründer die Jury mit ihren innovativen Geschäftsideen zu überzeugen. Doch nicht jedes Startup setzte dabei auf die richtige Strategie und scheiterte am strengen Urteil der Löwen. Unsere DHDL-Zusammenfassung zeigt alle Konzepte aus Staffel 9 Folge 12, stellt die Gründer vor und verrät alle Deals aus dem großen Finale.

Gestern Abend kämpften beim Finale von der Höhle der Löwen zahlreiche innovative Startups um ein lukratives Investment. Bevor die Gründer jedoch ein lukratives Investment mit nachhause nehmen konnten, mussten sie die DHDL-Jury überzeugen. Diese besteht aus Green-Tech-Investor Nico Rosberg, Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl, Konzernchef Nils Glagau, Beauty-Expertin Judith Williams, Medienmogul Dr. Georg Kofler, Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer und Handelsprofi Ralf Dümmel. Unsere DHDL-Zusammenfassung zeigt, wer in Folge 12 die Jury überzeugen wollte:

Mary’s Dream Coffee – Laktosefreier Bio-Kokos-Kaffee

Maren alias Mary Weiß, ihr Mann Claus und der gemeinsame Geschäftspartner Stefan Hrubesch lieben Kaffee, weshalb sie seit sechs Jahren auf unterschiedlichen Wegen in der Kaffeebranche unterwegs sind. 2018 konnte das Trio dann in der Münchner Innenstadt das erste gemeinsame Café eröffnen und bietet dort auch verschiedene Kaffee-Variationen an. Da die Kunden immer wieder nach weiteren Coffee-To-Go-Varianten fragten, entwickelten die drei Gründer schließlich einen eigenen Bio-Eiskaffee im Tetra Pak mit leichter Kokosmilch, Kokoswasser und 100 Prozent Arabica-Kaffee. In Bayern ist das Produkt mit dem Namen Mary’s Dream Coffee bereits im Einzelhandel erhältlich, jetzt möchten die Gründer deutschlandweit expandieren. Dafür benötigen sie bei DHDL 100.000 Euro und bieten zehn Prozent ihrer Firmenanteile an.

Deal oder kein Deal?

Deal! Obwohl einige Investoren eine zu große Konkurrenz befürchten und das vorhandene Branding kritisieren, loben alle Löwen bei DHDL den Geschmack des Kaffees. Exakt deshalb will Ralf Dümmel auch einsteigen und bietet 100.000 Euro für 30 Prozent der Anteile. Und die Gründer brauchen nicht lange überlegen, sie stimmen zu und möchten nun mit ihrem neuen Partner den Einzelhandel erobern.

Routago – Der besondere Fußgängernavigator

Über 285 Millionen Menschen auf der Welt sind blind oder sehbehindert. Um sicher am Straßenverkehr teilnehmen zu können, benötigen sie detaillierte und vor allem ganz präzise Informationen. Deshalb haben Stefan Siebert und Gerd Güldenpfennig ihr Programm Routago entwickelt – eine Fußgängernavigation speziell für Sehbehinderte und Blinde. Die Wegführung kann in einer Routenvorschau abgelaufen werden, um sich den Weg bereits vorab einzuprägen. Zudem erhalten die Nutzer via Voice-Over genaue Weg-Anweisungen. Jetzt sind die Gründer bei DHDL auf der Suche nach einem Investor, der sie vor allem im Bereich Marketing und Vertrieb unterstützt. Ihr Angebot: 600.000 Euro für 20 Prozent der Firmenanteile.

Deal oder kein Deal?

Kein Deal! Die Jury von DHDL stellt schnell fest, dass es sich bei dem Produkt nicht um ihr Spezialgebiet handelt, außerdem kritisieren sie die hohe Firmenbewertung. Deshalb möchte keiner der Investoren den Schritt wagen und alle steigen nacheinander aus. Somit müssen die Gründer enttäuscht das Studio verlassen.

FitOaty – Sportliche Hafer-Mahlzeiten

Bei diesem Pitch kommt die DHDL-Jury ins Schwitzen! Denn die Gründerin Christina Schwarz ist leidenschaftliche Fitness-Athletin und testet die Sportlichkeit der Investoren. Außerdem hat sie ihre Produkte von FitOaty mitgebracht, eine sofort verzehrbare Frucht-Hafermahlzeit aus dem Kühlregal im To-Go-Becher. Das spezielle Herstellungsverfahren, mit Druck statt Hitze, soll die Produkte länger haltbar machen und das ohne Vitaminverlust. Um FitOaty als gesunde Frühstücksalternative auf dem Markt zu etablieren, benötigt die Gründerin nun allerdings 80.000 Euro und ist bereit, 25 Prozent ihrer Firmenanteile abzugeben.

Deal oder kein Deal?

Deal! Alle Löwen sind direkt begeistert vom Look und Geschmack der Hafer-Mahlzeit. Doch die vorhandene Kühlkette sehen alle als Hindernis an – bis auf Nils Glagau. Der DHDL-Investor nimmt die Challenge an und möchte einsteigen, für die geforderten 80.000 Euro und 25 Prozent der Anteile. Dabei muss die Fitness-Athletin nicht lange überlegen, überglücklich nimmt sie das Angebot an und verlässt mit einem Deal das DHDL-Studio.

FitOaty DHDL Vorschau Staffel 9 Folge 12Quelle: TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Die Gründerin Christina Schwarz präsentiert mit FitOaty eine Frucht-Hafermahlzeit im To-Go-Becher.

miss.pinny – Eine robuste Schürzen-Idee

Die Gründerin Lydia Walter ist Designerin, Schneiderin und Produktentwicklerin in der Fachrichtung Mode. Dadurch besitzt sie auch die besten Voraussetzungen für die Entwicklung ihrer praktischen Schürze miss.pinny, die das Kochen zuhause sowie in der Gastronomie erleichtern soll. Der Stoff ist Wasser- und schmutzabweisend, wodurch sie viel belastbarer und langlebiger als herkömmliche Baumwollschürzen wird. Zudem ermöglicht es das Design, die Schürze zu allen Outfits zu tragen und Arbeitsutensilien einfach zu verstauen. Damit die Gründerin mit miss.pinny durchstarten kann, benötigt sie bei DHDL ein Investment von 50.000 Euro. Dafür bietet sie 15 Prozent ihrer Firmenanteile an.

Deal oder kein Deal?

Kein Deal! Den Löwen reicht die aktuelle Entwicklung von miss.pinny leider nicht aus. Denn die Geschäftsidee ist zwar da, doch die Jury befürchtet zu viele Schritte bis zu den ersten Umsätzen. Deshalb steigen alle Investoren bei DHDL nach und nach aus, somit muss Lydia ohne einen Löwen weitermachen und ihr Produkt auf den Markt bringen.

B’n’Tree – Der Baumpflanz-Vermittler

Chris Kaiser aus Radolfzell am Bodensee hat schon viel von der Welt gesehen. Da sein Vater Tropenarzt ist, wuchs er unter anderem in Kamerun und Tansania auf. Dabei entdeckte er seine Liebe zur Natur, aber erkannte auch die Gefahr durch die Regenwald-Abholzungen. Und genau hier setzt sein Startup B’n’Tree an. Denn die Vermittlungsplattform arbeitet mit verschiedenen Reisebuchungsportalen zusammen und pflanzt für jede Buchung einen Baum. Das hilft beim Ausgleich der Emissionen, schafft Arbeit für lokale Kommunen und Lebensraum für bedrohte Tierarten. Um möglichst schnell skalieren zu können und sein Business auszubauen, benötigt Chris bei DHDL 75.000 Euro und ist bereit zehn Prozent der Anteile abzugeben.

Deal oder kein Deal?

Deal! Erst sieht alles nicht so gut aus für Chris, denn das Geschäftsmodell überzeugt die Jury nicht ganz. Doch der Nachhaltigkeitsgedanke begeistert die Investoren so sehr, dass Judith Williams und Carsten Maschmeyer ein ungewöhnliches Angebot unterbreiten. Beide würden zusammen 75.000 Euro für 25,1 Prozent der Anteile geben, möchten ihre Anteile aber auf die ersten Mitarbeiter aufteilen. Dieses Angebot kann sich Chris nicht entgehen lassen, tief beeindruckt nimmt er den Deal an und kann sich nun auf zwei starke Partner verlassen.

BnTree DHDL Vorschau Staffel 9 Folge 12Quelle: TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Chris Kaiser möchte mit seiner Online-Plattform und neu gepflanzten Bäumen den Regenwald schützen.

Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.