Alle Startups aus DHDL Staffel 9 Folge 1 in unserer Übersicht

DHDL Staffel 9 Folge 1: Rosberg schnappt sich die Insekten-Pasta!

Gestern Abend kämpften wieder fünf Startups um den Deal ihres Lebens! Mit dabei waren unter anderem leckere Insekten-Pasta, nachhaltige Folienverpackungen und ein besonderer Toilettenpapierhalter. Fünf Startups versuchten bei DHDL Staffel 9 Folge 1 die Jury mit ihren innovativen Geschäftsideen zu überzeugen. Doch nicht jeder Gründer setzte dabei auf die richtige Strategie und scheiterte am strengen Urteil der Höhle der Löwen Jury. Unsere DHDL-Zusammenfassung zeigt alle Konzepte, stellt die Gründer vor und verrät alle Deals.

Bevor die Startups bei Die Höhle der Löwen Staffel 9 Folge 1 ein lukratives Investment mit nachhause nehmen konnten, mussten sie die DHDL-Jury überzeugen. Diese besteht aus Green-Tech-Investor Nico Rosberg, Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl, Konzernchef Nils Glagau, Beauty-Expertin Judith Williams, Medienmogul Dr. Georg Kofler, Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer und Handelsprofi Ralf Dümmel. Unsere DHDL-Zusammenfassung zeigt, wer in Folge 1 die Jury überzeugen wollte:

Beneto Foods – Nachhaltige Insekten-Pasta

Die Bevölkerungszahl auf der Erde steigt kontinuierlich an. Und das bedeutet auch, dass es immer schwieriger wird, die schätzungsweise zehn Milliarden Menschen bis 2050 zu ernähren. Deshalb begann die Gründerin Lara Schuhwerk aus dem baden-württembergischen Albstadt nach einer alternativen Proteinquelle zu suchen und wurde bei den Insekten fündig. Denn diese enthalten mehr Proteine und verbrauchen trotzdem sehr viel weniger Wasser im Vergleich zu anderen Nutztieren.

Daraus entwickelte Lara verschiedene Rezepturen auf Basis von Grillenmehl und verkauft diese nun unter dem Namen Beneto Foods. Für die Weiterentwicklung ihrer Produkte benötigt sie allerdings 80.000 Euro und bietet dafür bei Die Höhle der Löwen Staffel 9 nun 15 Prozent ihrer Firmenanteile an.

Deal oder kein Deal?

DEAL! Nico Rosberg setzt bei DHDL auf die nachhaltige Insekten-Pasta und verlangt sogar nur 7,5 Prozent der Firmenanteile für sein 80.000 Euro Investment. Erst wenn Beneto Foods in 10.000 Filialen deutschlandweit steht, bekommt er weitere 7,5 Prozent des Unternehmens.

Compasstrainer – Eine praktische Fußball-Trainings-Hilfe

Fußball ist nach wie vor die beliebteste Sportart in Deutschland und natürlich möchten auch die Kleinsten schon spielen wie ein Profi. Doch beim Fußballtraining seines Sohnes ist Devran Sezek aus dem nordrhein-westfälischen Goch aufgefallen, dass die herkömmlichen Trainingsweisen oftmals an ihre Grenzen kommen. Besonders dann, wenn die Schusstechnik und Beidfüßigkeit trainiert wird. Seine Lösung: Der Compasstrainer.

Dabei können sich die Kinder farbige Sticker auf ihre Schuhe kleben und mit dem dazugehörigen farbigen Learn-Ball bestimmte Techniken üben. Allerdings arbeitet der Gründer noch alleine und braucht nun einen starken Partner für die Markteinführung. Auf diesem Wege würde er 20 Prozent seiner Firmenanteile abgeben und verlangt im Gegenzug 150.000 Euro an Kapital von den DHDL Investoren.

Deal oder kein Deal?

DEAL! Nils Glagau hat sich bei DHDL schon längst als Fußballfan geoutet und wird Devran mit 150.000 Euro unterstützen. Allerdings verlangte er dafür 30 Prozent des Unternehmens.

Compasstrainer DHDL-Vorschau Staffel 9 Folge 1Quelle: TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Investor Ralf Dümmel unterzieht bei DHDL Folge 1 dem Compasstrainer einem Praxistest.

GetSteps – Stylische orthopädische Einlagen

Wenn plötzlich Probleme in den Füßen, der Hüfte, im Rücken oder Kopf auftreten, kann das tatsächlich an einer Fußfehlstellung liegen. Dann werden orthopädische Einlagen fällig und das heißt im Normalfall wochenlanges Warten auf einen Termin bzw. einen langen Produktionsvorgang. Genau diesen Vorgang will Annik Wolf mit GetSteps nun vereinfachen. Denn über die Website können alle bequem zu Hause einen Fußabdruck erstellen, einschicken und schon kommen die personalisierten Einlagen zurück. Dadurch sollen die Einlagen zur Lifestylemarke werden. Um ihre Vertriebsstruktur zu erweitern, benötigt sie jetzt allerdings 500.000 Euro und würde zehn Prozent ihrer Unternehmensanteile abgeben.

Deal oder kein Deal?

KEIN DEAL! Die Firmenbewertung kommt den DHDL-Investoren viel zu hoch vor, alle steigen aus und GetSteps will nun alleine beweisen, dass ihre Geschäftsidee funktioniert.

bideo – Der besondere Toilettenpapierhalter

Seit Beginn der Corona-Krise sollte jedem klar sein, wie wichtig Toilettenpapier scheinbar werden kann. Und auch feuchtes Toilettenpapier konnte seinen Absatz in den letzten Jahren steigern. Doch dadurch entsteht auch ein Problem: Vier von fünf verstopften Toiletten in Deutschland lassen sich auf feuchtes Toilettenpapier zurückführen. Mit der Entwicklung von Thorsten Homma aus Elmenhorst soll das nun der Vergangenheit angehören.

Denn bideo ist der weltweit erste Toilettenpapierhalter, der die Möglichkeit bietet, handelsübliches Toilettenpapier ausschließlich mit Wasser zu befeuchten. Jedoch ganz ohne Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe. Um sein Produkt auf dem Markt zu etablieren, benötigt Thorsten Homma allerdings Kapital in Höhe von 100.000 Euro und bietet dafür 20 Prozent seiner Firmenanteile.

Deal oder kein Deal?

DEAL! Es dümmelt zum ersten mal in der neuen Staffel von DHDL. Denn Investor Ralf Dümmel sichert sich die 20 Prozent der Firmenanteile von bideo und unterstützt das Startup mit den geforderten 100.000 Euro.

Repaq – Die erste kompostierbare Folienverpackung

Auch wenn sich mittlerweile viel in Richtung Nachhaltigkeit verändert hat, werden jeden Tag noch immer Millionen Plastikverpackungen verwendet. Diese Tatsache möchten Hannes Füting und das Ehepaar Katja und Sven Seevers jedoch nicht so einfach hinnehmen. Durch zahlreiche Versuche und mühevolle Tests ist deshalb ihr Startup Repaq entstanden, das die erste zertifiziert plastikfreie und kompostierbare Folienverpackung kreiert hat. Diese Verpackung bestehen aus pflanzlicher Zellulose, Glyzerin sowie Wasser und ist in 42 Tagen kompostierbar.

Insgesamt 20 verschiedene Varianten existieren schon, doch nun braucht das Trio die Hilfe der DHDL Investoren, um langfristig Plastikverpackungen zu ersetzen. Für ein Investment von 600.000 Euro bieten Hannes, Sven und Katja dabei zehn Prozent ihres Unternehmens an.

Deal oder kein Deal?

KEIN DEAL! Völlig überraschend scheitern die Verhandlungen, da Carsten Maschmeyer 25,1 Prozent des Unternehmens fordert und die Gründer dieses Mitspracherecht des Investors bei Firmenentscheidungen nicht akzeptieren wollen.

Quelle: TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Hannes, Katja und Sven präsentieren mit Repaq plastikfreie Folienverpackungen.

Du möchtest jetzt schon wissen, wer bei DHDL Staffel 9 Folge 2 vor die Jury tritt? Alle Startups und geforderten Investments findest du in Kürze als DHDL-Vorschau auf Gründer.de.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.