Alle Startups aus DHDL Staffel 8 Folge 6 in unserer Übersicht

DHDL Staffel 8 Folge 6: Diese kuriose Brille hilft gegen Schlaf-Entzug

Heilender Duschschaum, ein Anti-Schmutz-Sack für Kinder und eine mobile Sonnenlicht-Brille – am Montagabend gaben die Gründer bei der Höhle der Löwen wieder alles! Fünf Startups versuchten in Staffel 8 Folge 6 die Jury mit ihren innovativen Geschäftsideen zu überzeugen. Doch nicht jedes Startup setzte dabei auf die richtige Strategie und scheiterte am strengen Urteil der Löwen. Unsere DHDL-Zusammenfassung zeigt alle Konzepte, stellt die Gründer vor und zeigt die Jury-Reaktionen.

mybimaxx – Die praktische Fitnessbandage

Das Startup

Wer mit dem Krafttraining anfängt, möchte meistens in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Muskeln aufbauen. Nach dem Motto „viel hilft viel“ werden dabei oftmals viel zu schwere Gewichte gehoben und die Übungen sehr schnell ausgeführt. Genau so war es auch bei den Brüdern Bastian und Lukas aus Kirchheim. Beide kommen aus der Sportbranche und entdeckten früh das Trainings-Problem. Deshalb entwickelten sie die mybimaxx Fitnessbandagen, mit der sich die Trainingszeit und sowie das Trainingsgewicht um 50 Prozent reduzieren lässt.

Durch die Bandage wird die Durchblutung während des Trainings verringert und die Muskulatur ist dadurch schneller erschöpft. Deshalb sendet das Gehirn den Auftrag zum Muskelaufbau. Die Produkte bestehen zudem aus atmungsaktivem und strapazierfähigem Material. Um mybimaxx groß rauszubringen, benötigen die Gründer nun 80.000 Euro und bieten den Löwen dafür 25 Prozent ihrer Firmenanteile an.

Die Jury-Reaktion

Bei Bastian und Lukas wird nicht viel geredet, sondern direkt losgelegt. Das bemerkt auch die Jury von DHDL, die fasziniert den extra eingeladenen Models bei der Demonstration der Übungen zuschaut. Währenddessen kann Judith Williams allerdings nicht so richtig aufpassen, sie möchte viel lieber erfahren, ob die mybimaxx auch gegen den sogenannten „Winke-Arm“ helfen und somit also beim Muskelaufbau im Trizeps helfen. Als die Gründer diese Frage mit „Ja“ beantworten, hält sie nichts mehr auf ihrem Sessel. Begeistert testet die Investorin das neue Sportgerät und fast sieht es schon nach einem Investment aus.

Doch dann folgen die kritischen Fragen von Dr. Georg Kofler und auch Nils Glagau ist von dieser Erfindung gar nicht überzeugt. Dagmar Wöhrl hingegen fehlt die emotionale Bindung, deshalb steigt auch sie kurzerhand aus. Nun setzen die Gründer all ihre Hoffnungen in Judith Williams, doch sie möchte in ein Produkt investieren, dass alle zuhause vor dem Fernseher anwenden können. Sie steigt aus und mybimaxx muss nun ohne ein Jury-Mitglied von DHDL alleine weiter trainieren.

MediDusch – Ein Duschschaum mit besonderen Wirkstoffen

Das Startup

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und die ersten Erkältungssymptome kündigen sich an. Ein beliebtes Heilmittel sind dann die Erkältungsbäder, doch nicht jeder hat eine Badewanne zu Hause. Die Pharmareferentin Jacqueline aus Monheim am Rhein hat das Problem erkannt und entwickelte den MediDusch Duschschaum. Dieser enthält wohltuende ätherische Öle, dazu Eukalyptus und Mentol, und soll beim Duschen die Erkältungssymptome lindern. Noch ist das Produkt allerdings nicht auf dem Markt, aber mit Hilfe eines Löwen möchte Jaqueline den Handel erobern und MediDusch als führende Marke etablieren. Dafür benötigt sie bei DHDL ein Investment von 75.000 Euro und würde dafür 20 Prozent ihrer Firmenanteile abgeben.

Die Jury-Reaktion:

Der Pitch von Jaqueline ist der Beweis dafür, dass sich ein unermüdlicher Einsatz und Authentizität auszahlen. Denn zuerst scheint es nicht wirklich gut zu laufen. Zwar möchten alle Löwen von DHDL direkt ihren MediDusch-Schaum testen und loben den Geruch, doch so richtig überzeugt sind sie noch nicht. Doch dann berichtet die Gründerin von der positiven Resonanz der Apotheken, 1.500 Flaschen konnte sie dort innerhalb weniger Wochen verkaufen. Außerdem berichtet sie von ihren täglichen Touren durch ganz Deutschland, um ihr Produkt vorzustellen.

Und Dr. Georg Kofler lässt sich davon mitreißen, er möchte investieren und macht Jaqueline ein Angebot: Er möchte 30 Prozent der Firmenanteile und würde ihr dafür 100.000 Euro geben. Auch Judith Williams springt bei diesem Vorschlag mit ein. Schließlich gibt auch Nils Glagau ein Angebot ab und sogar Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel tun sich zusammen. Somit hat die Gründerin die freie Auswahl und sie hört auf ihr Vertriebler-Herz: Ihre Wahl fällt auf das Duo Maschmeyer und Dümmel, ab sofort werden die Löwen von DHDL ihr Produkt endlich in ganz Deutschland vermarkten.

MediDusch DHDL Folge 6Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius
„MediDusch“ solle gegen Erkältungssymptome helfen.

Schmuki – Der mobile Anti-Schmutz-Sack

Das Startup

Jeder, der Kinder hat, kennt dieses Problem: Nach der Kita, dem Kindergarten oder Aktivitäten im Freien sind die Kleinen schlammverschmiert, nass oder dreckig. Und so möchte niemand seine Kinder ins Auto setzen. Die beiden Familienväter Marc und David aus Weingarten haben deshalb Schmuki entwickelt. Anstatt das ganze Auto mit Überzügen auszustatten oder die Kinder umzuziehen, kann man nun den Schmutzsack verwenden. Dieser ist für alle Kindersitze sowie Buggys geeignet und besteht aus wiederverwendbarem wasserdichtem Material. Aktuell ist Schmuki über ihren kleinen Onlineshop erhältlich. Um ihr Produkt in den Handel bringen zu können, benötigen die Gründer bei DHDL 100.000 Euro und bieten 20 Prozent ihrer Firmenanteile an.

Die Jury-Reaktion

Als Marc und David ihren Pitch beenden, möchte Judith Williams sofort etwas beichten: Sie ist diese Mutter, die ihre Kinder immer trotzdem im Auto transportiert hat und bis heute den Schmutz nicht beseitigen konnte. Deshalb ist sie begeistert von dem Konzept. Auch Ralf Dümmel findet das Produkt sehr überzeugend, er wünscht sich, dass er vor zehn Jahren einen Schmuki für seine Kinder bekommen hätte. Doch dann gestehen die Gründer, dass sie kein Patent für ihr Produkt besitzen und die Produktion aktuell nicht mehr läuft. Für Dagmar Wöhrl drei weitere Löwen ist diese Info ein Grund auszusteigen, nur Ralf Dümmel und Nils Glagau sehen das große Potenzial der Erfindung. Allerdings möchten beide 40 bzw. 35 Prozent der Firmenanteile für die 100.000 Euro. Da müssen Marc und David nicht lange überlegen: Es dümmelt schon wieder, Ralf Dümmel wird in Schmuki investieren und ab sofort den Vertrieb unterstützen.

Ella’s Basenbande – Ideal für die Säure-Base-Ernährung

Das Startup

Wer keine Lust oder Zeit hat, um sich in die Küche zu stellen und zu kochen, greift gerne auf Fertiggerichte zurück. Es gibt unzählige Geschmacksrichtungen und besonderen Kreationen. Doch Ella aus Oranienburg fehlten bei dieser Auswahl Fertiggerichte für eine Säure-Basen-Ernährung. Die Ärztin ist von dieser besonderen Lebensweise überzeugt und entwickelte deshalb die Produkte von „Ella’s Basenbande“. Diese sind basisch, vegan, reich an Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Die Fertiggerichte ohne „Schnickschnack” bestehen ausschließlich aus Gemüse, Kräutern, Gewürzen sowie Ölen und werden in Gläsern angeboten. Um weiter wachsen zu können, hofft Ella nun auf ein Investment der Löwen und bietet 150.000 Euro für 15 Prozent der Firmenanteile.

Die Jury-Reaktion

Für manche Ideen gibt es bei DHDL den idealen Investor, der thematisch perfekt zum Produkt passt. Bei Ella ist es Nils Glagau, der eine Firma für Mikronährstoffe leitet und sich intensiv mit Ernährung beschäftigt. Deshalb ist er auch sofort interessiert an dem Säure-Basen-Rezept der Basenbande. Alle Jury-Mitglieder loben den Geschmack und das gesamte Geschäftskonzept, doch nur Nils Glagau scheint den Sinn so richtig zu verstehen. Denn für Nico Rosberg klingt das Produkt eher nach einer Diät und Dagmar Wöhrl möchte nichts aus der Kühltheke anbieten. Diese Zweifel kann Nils Glagau überhaupt nicht nachvollziehen, er sieht in den Fertiggerichten eine Innovation und macht Ella ein Angebot. Für 20 Prozent der Firmenanteile würde der Investor von DHDL ein Teil der Basenbande werden. Und Ella ist einverstanden, überwältigt von dem Feedback nimmt sie sein Angebot an und wird nun von einem kompetenten Löwen begleitet.

Jetzt zum kostenlosen Webinar Dein Online Business Schnellstarter-Guide anmelden!

Ja, ich will teilnehmen

Pocket Sky – Die blaue Brille gegen Schlaf-Entzug

Das Startup

Gegen Jetlag und Schlaf-Entzug hilft eigentlich nur eine Strategie, nämlich schlafen. Doch das ist in vielen Branchen gar nicht so einfach. Denn bei Vielfliegern gerät der Rhythmus oftmals komplett durcheinander und auch Schichtarbeiter können den Körper nur schwer an die unnatürlichen Arbeitszeiten gewöhnen. Diese Probleme soll nun „Pocket Sky“ von Mark und Michael aus Wien beheben. Die Brille mit dem blauen Licht soll das Schlafhormon Melatonin unterdrücken und eine aktivierende Wirkung haben. Nur 20 Minuten reichen demnach aus, um sich wacher zu fühlen. Bisher setzten die Gründer bei ihrem Konzept auf eine B2B-Strategie, sie wollen aber mit Hilfe der Löwen nun ihr Produkt auch im Einzelhandel anbieten und eine zugehörige App entwickeln. Dabei bieten sie 200.000 Euro für 20 Prozent der Firmenanteile an.

Die Jury-Reaktion

In jeder Folge gibt es mindestens einmal die Diskussion um eine zu hohe Unternehmensbewertung. Bisher waren die Gründer bei DHDL Staffel 8 Folge 6 diesbezüglich noch relativ souverän. Doch als die Gründer bei ihrem Pitch die Firmenbewertung von Pocket Sky nennen, schauen sie in sehr kritische Gesichter. Denn zwar findet Dagmar Wöhrl die Brille total praktisch und auch Nico Rosberg erzählt von seinen schlechten Jetlag-Erlebnissen.

Aber Dr. Georg Kofler lenkt das Gespräch auf die Unternehmensbewertung und will mehr über die Verkäufe erfahren. Bisher konnten die Gründer allerdings nur 1.000 Stück verkaufen. Für Ralf Dümmel kommt ein Investment deshalb nicht in Frage, er sieht eine Nische und kein Massenprodukt. Auch Nils Glagau befürchtet, dass die Verkäufe nur im Winter ansteigen und sogar Nico Rosberg zweifelt an dem Konzept. Als er dann noch Detailfragen stellt und keine überzeugenden Antworten erhält, steigt er aus und am Ende müssen Mark und Michael das Studio von DHDL ohne Deal verlassen.

Du möchtest dir alle Highlights und Deals der Staffel noch einmal anschauen? Hier findest du weitere Zusammenfassungen der bisherigen Folgen von DHDL Staffel 8:

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.