Günstige Urlaubsreisen machten Urlaubsguru "Außergewöhnlich Erfolgreich"

Urlaubsguru: Wie ein Budapest-Deal den Durchbruch brachte

Sommer, Sonne und Strand oder Berge, Wandern und Kultur? Urlaube können so unterschiedlich sein, wie die Menschen, die diese buchen. Bist du eher sonnenanbetender Pool-Liebhaber oder aktiver Entdeckungslustiger? Dass Urlaube immer individueller werden und Leute gleichzeitig nach günstigeren Angeboten suchen, erkannten die zwei jungen und dynamischen Ruhrpott-Jungs Daniel Krahn und Daniel Marx. Sie realisierten, dass die Zeiten von klassischen Reisebüros und teuren Pauschalreisen bald Geschichte sein würden. Die Reiseplanung würde sich zukünftig maßgeblich verändern – das hatten die beiden im Gefühl und wollten Teil dieses Wandels sein. 

So entstand eine wirklich simple Geschäftsidee namens Urlaubsguru: Ein Portal, das weltweit die günstigsten Angebote für Hotels und Flüge präsentiert und sie urlaubsreifen Menschen gebündelt auf einer Webseite anbietet. Die Erfolgsgeschichte hinter Urlaubsguru und den beiden Gründern beginnt im Jahr 2012 und schon heute blicken die zwei auf eine turbulente Karriere zurück, die sie zu einem der führenden Anbieter von günstigen Reisedeals hat werden lassen. 

Die Zeit vor Urlaubsguru

Daniel Krahn war schon immer begabt darin, die besten Urlaubsdeals im Internet zu finden. Er verbrachte Stunden, nach Schnäppchen und Rabatten Ausschau zu halten und den günstigsten Preis zu finden. Ob durch ein weiteres Newsletter-Abo oder diverse Rabatt-Codes, Daniel gelang es, deutlich günstiger Urlaub zu buchen als seine Kollegen. 2012 war Daniel freier Reporter für die Lokalsport- Redaktion und Angestellter in einem Verlag. Dort erzählte er Kollegen oftmals von seinen preiswerten Schnappern, wie beispielsweise einem 500 Euro Flug nach Bali, wo andere das gleiche Geld für einen Flug nach Bulgarien ausgaben. Schnell weckte er damit das Interesse seiner Kollegen und bekam die ersten Anfragen für Urlaubsbuchungen. Neben Arbeitskollegen wurden irgendwann entfernte Bekannte und Freunde von Freunden aufmerksam und baten ihn um Rat. Da bemerkte Daniel zum ersten Mal, dass es wohl nicht selbstverständlich ist, günstige Angebote im Internet zu finden. Von da an begann er darüber nachzudenken, ob sich daraus nicht mehr für ihn ergeben könnte. 

Auch Daniel Marx arbeitete vorher in einem normalen Angestelltenverhältnis und entwickelte Sicherheitssoftwares. Die IT-Branche ist Daniels Zuhause, in der er sich stets wohlfühlte. Ähnlich wie sein Gründerkollege hatte er schon immer irgendwie den Wunsch nach Selbstständigkeit, aber es fehlte die richtige Idee und das besondere Konzept. Obwohl beide sehr zufrieden in ihren Jobs waren, wollte der Gedanke der Gründung eines eigenen Unternehmens nie recht verschwinden. 

Treffen sich ein Schnäppchenjäger und ein IT-Spezialist auf dem Balkon… 

Eines Abends trafen sich Daniel und Daniel auf ein leckeres Essen und gemeinsame Drinks auf Daniel Krahns Balkon und sinnierten über die Idee, inwiefern man mit Tipps für einen günstigen Urlaub Geld verdienen könnte. Marx schlug vor, einen Blog zu starten, auf dem man über günstige Urlaubsziele, aktuelle Rabatte und Tipps zur Buchung berichtet. Krahn würde den Content produzieren, Marx das Technische dahinter. Die Idee wurde am selben Abend immer konkreter, nur der passende Name und die dazugehörige Domain fehlten. Doch ein griffiger Name und eine freie Domain wollten sich partout nicht finden lassen, bis es an der Tür klingelte und ein Freund mit der zündenden Idee um die Ecke kam: Urlaubsguru. Der Name war verständlich, beschrieb die Geschäftsidee und war kurz und knackig.

Da die Domain schon besetzt war, startete der Blog vor- erst unter „der-urlaubsguru.de“, doch bereits nach ein paar Monaten erwarben sie die gewünschte Domain für 300 Euro und starteten endlich eine Geschäftsidee, die das Besondere versprach. Ihr Ziel war nicht von Anfang an, ein Haufen Geld zu verdienen, sondern vor allem Menschen mit Ratschlägen und Insiderwissen zu helfen. Zwar war der Wunsch da, nach circa zwei Jahren mit Bannerwerbung die Miete zahlen zu können, doch dass sie nach dieser Zeit bereits 50 Mitarbeiter beschäftigen sollten, ahnte keiner. 

Angestellt und selbstständig: Zwei Fulltime-Jobs auf einmal

Zwar wollten Daniel und Daniel schon immer irgendwie oder irgendwann den Absprung in die Selbstständigkeit schaffen, aber im Angestelltenverhältnis ging es ihnen gut. Deshalb lief ihr Projekt Urlaubsguru erst einmal parallel zu den beiden Fulltime-Jobs weiter. Das Startkapital der jungen Männer war sehr gering, da sie außer zwei Laptops nichts brauchten. Beide arbeiteten rund um die Uhr: In der Mittagspause lief Daniel Krahn vom Verlag nach Hause, um Angebote rauszusuchen, die Artikel zu schreiben und zu publizieren. Wieder im Verlag, muss- te er sich seiner eigentlichen Arbeit widmen. Irgendwann wuchs Urlaubsguru so rasant, dass Daniel selbst im Verlag Kundentelefonate annahm. So verging die erste Zeit wahnsinnig schnell und intensiv. Es gab keine freien Tage, selbst Feierabend und Wochenende waren Urlaubsguru gewidmet, wodurch Freunde und Familie immer kürzer kamen. Doch Daniel Krahn sah die berufliche Chance seines Lebens und setzte den Fokus auf die Geschäftsidee.

Mit Affiliate-Marketing und einem Budapest-Deal zum Erfolg

Irgendwann wollten die beiden mit Urlaubsguru nicht mehr nur Umsatz über einfache Online-Werbung generieren. Befreundete Unternehmer der gleichen Branche brachten sie auf die Idee des Affiliate-Marketings: Demnach sollten sie pro erfolgreiche Vermittlung von Urlaubern und Reiseanbieter, wie TUI oder Neckermann, eine Provision erhalten. Die Idee war also, eine Plattform zu betreiben, auf der sie Suchende und Bietende zusammenbringen konnten. 

4 Tage Budapest für 6 Euro – inkl. Flüge!

Im Januar 2013 fand Daniel Krahn im Internet ein Angebot, mit dem man für nur sechs Euro nach Budapest reisen konnte. Inkludiert waren bereits Hin- und Rückflug und ein Hotelaufenthalt für vier Tage. Dieses Angebot publizierte Daniel auf Facebook und es wurde von so vielen Leuten gebucht, dass sie alleine mit ihren Urlaubern ein ganzes Flugzeug füllen konnten. Das Angebot war so gut, dass es viral und vollkommen durch die Decke ging. Eine App, die Daniel damals auf seinem Handy installiert hatte und jede Buchung mit einem „Jackpot- Klingeln“ ankündigte, hörte gar nicht mehr auf, Lärm zu machen. Da wurde ihm zum zweiten Mal wirklich bewusst, dass ihre Idee großes Potenzial hatte, eine Menge Umsatz einzubringen. Kurz danach flog Daniel selbst in den Urlaub und als er am Strand von Mexiko nicht so recht entspannen konnte, beschloss er, dass nun der Zeitpunkt gekommen war, vollends mit Urlaubsguru in die Selbstständigkeit zu starten.

Mit den Jahren wuchs Urlaubsguru, als Marke der UNIQ GmbH, zu einer etablierten Größe in der Touristikbranche. Nach zwei Jahren beschäftigten sie bereits 50 Mitarbeiter und beeinflussten den Markt der Urlaubsangebote maßgeblich. Wie ihnen das gelang, verraten dir die beiden Gründer in unserem neuen Buch „Außergewöhnlich Erfolgreich“.

Jetzt kaufen: 29 weitere außergewöhnliche Erfolgsgeschichten

Die Gründung von Urlaubsguru ist eine von 30 Erfolgsgeschichten unseres neuen Buches „Außergewöhnlich Erfolgreich“. In ihren Kapiteln verraten dir die mitwirkenden Unternehmer*innen, mit welchen Erfolgskonzepten sie ihr Business aufgebaut haben und damit Geld verdienen. Das Buch ist ab sofort für 17,99 Euro bei Amazon verfügbar.

Was dich dich außerdem im Buch noch erwartet:

Buchcover Außergewöhnlich Erfolgreich

  • Wie ein Kandidat von „Wer wird Millionär“ zu einem der einflussreichsten Influencer der Medienwelt wurde
  • Wie der jüngste Auftragshacker Deutschlands sich ein IT-Sicherheitsunternehmen aufgebaut hat
  • Wodurch aus einem zunächst kleinen Pharmaunternehmen ein erfolgreiches Familienunternehmen mit 450 Mitarbeitern und rund 100 Millionen Euro Jahresumsatz wurde
  • Von welchen drei Einnahme-Säulen Deutschlands jüngster Zeitschriftenverleger profitiert
  • Wie aus einst 10 Millionen DM Bankschuld eines der erfolgreichsten Textilunternehmen entstanden ist
  • Wieso aus einem Sonnenstudio eines der größten und bekanntesten Franchise-Systeme in Deutschland geworden ist
  • Wie aus einem Stuntman einer der bekanntesten Erlebnis-Vermarkter Deutschlands wurde
  • Und wie aus einem Zauberlehrling ein erfolgreicher Youtuber wurde mit Views in Millionenhöhe

>>> Sicher dir hier dein Exemplar von „Außergewöhnlich Erfolgreich“ für 17,99 Euro direkt bei Amazon! <<<

Über den Autor

Autorenprofil: Lisa Goldner

Lisa Goldner

Nach ihrem Abitur 2013 entschied sich Lisa für ein Studium des Journalismus als auch der Unternehmenskommunikation und konnte durch den nahen Praxisbezug ein breit gefächertes Repertoire an Kenntnissen beider Branchen sammeln. Während des Studiums arbeitete sie als Assistenz der Öffentlichkeitsarbeit in einem öffentlich-rechtlichen Kulturbetrieb und erlernte somit auch essenzielle Aufgaben des Eventmanagements. Im Anschluss begann sie in Kiel den Masterstudiengang ”Angewandte Kommunikationswissenschaft“, in dem sie ihre Erfahrungen durch Projekte und wissenschaftliche Arbeiten besonders in den Bereichen Journalismus und Marketing ausbauen konnte. Seit Januar 2020 ist Lisa Volontärin in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.