Alle Vor- und Nachteile der von GA4 im Überblick

Google Analytics 4: So klappt die Umstellung

Nun schlägt endlich die Sternstunde für Google Analytics 4! Denn Google zieht Universal Analytics zum 1. Juli 2023 endgültig den Stecker. Die neue Generation des Trackingtools vereint Zukunftsfähigkeit und Visualisierungsmöglichkeiten, die es so bisher nicht gab. In diesem Artikel stellen wir dir GA4 vor und zeigen dir, wie auch du die Umstellung schaffst. Außerdem erklären wir dir, was sich verändert hat. Denn nicht nur die Benutzeroberfläche hat sich deutlich verändert. Die jüngste Version des Trackingtools liefert zudem einige neue Features.

In diesem Artikel zum Thema „Google Analytics 4“, kurz GA4, beantworten wir unter anderem folgende Fragen:

  • Was macht man mit Google Analytics?
  • Was ist Google Analytics 4?
  • Wann kommt Google Analytics 4?
  • Welche neuen Features gibt es?
  • Was kostet GA4?

Umstellung auf GA4 schon zum 1. Juli 2023

Bereits am 16. März 2022 hatte Google bekanntgegeben, dass Universal Analytics abgeschaltet wird. Nach der Abschaltung wird dann nur noch Google Analytics 4 verfügbar sein. Ab dem 1. Juli 2023 werden keine neuen Daten mehr in Universal Analytics eingespeist. Nutzer der kostenpflichten Version von Google Analytics, Analytics 360, haben sogar noch 3 Monate länger Zeit. Aber keine Panik: Es gibt noch bis zum Jahresende 2023 die Möglichkeit, alte Daten zu exportieren. Allerdings ist ein Import der exportierten Daten in Google Analytics 4 wiederum nicht möglich.

Hier noch einmal kurz die wichtigsten Fristen im Überblick:

  • 1. Juli 2023: Bis einschließlich 30. Juni 2023 sammelt deine bisherige Universal-Analytics-Property weiter Daten
  • 1. Oktober 2023: Bis einschließlich 30. September sammelt deine bisherige Universal-Analytics-360-Property noch Daten
  • 1. Januar 2024: Ab dem 1. Juli 2023 gibt es dann laut Google noch mindestens sechs Monate lang Zugriff auf die Universal-Analytics-Property.

Warum du jetzt zu Google Analytics 4 wechseln solltest

Mit GA4 will das Unternehmen eine Next-Generation-Plattform schaffen. Sie soll auf X-Channel-Messung, „Privacy-first“-Tracking und Künstlicher Intelligenz basierende Daten miteinander verbinden. Zudem kommen modernste Machine-Learning-Modelle zum Einsatz. Die neue Generation des Tools gibt Marketern außerdem die Möglichkeit, Nutzer kanalübergreifend, dass heißt über Apps, Websites und Software, zu verfolgen. Außerdem werden die gewonnen Daten übersichtlicher dargestellt.

Laut Google bietet GA4 alle Voraussetzungen, um deine Analyseanforderungen heute und in Zukunft zu erfüllen. Das Unternehmen empfiehlt Nutzern, so schnell wie möglich auf die neue Generation zu wechseln.

Zusammengefasst bietet dir Google Analytics 4 folgende Funktionen:

  • Erhebung von Website- und App-Daten für ein besseres Verständnis der Customer Journey
  • Verwendung ereignisbasierter statt sitzungsbasierter Daten
  • Datenschutzeinstellungen wie Analysen ohne Cookies sowie Verhaltens- und Conversion-Modellierung
  • Prognosefunktionen ohne komplizierte Modelle
  • Direktes Einbinden in Medienplattformen für mehr Interaktionen mit Ihrer Website oder App

Umstellung auf Google Analytics: Die wichtigsten To-Dos

Zunächst musst du für die Nutzung von GA4 eine neue Property erstellen. Eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung haben wir dir an dieser Stelle einmal aufgeführt:

  1. Öffne dein bestehendes Google-Analytics Konto. Gehe dann unten links auf „Verwaltung” und dann auf „Property erstellen” klicken.
  2. Benenne deine neue Property und klicke dann auf „Weiter“. Jede neue Property wird automatisch in GA4 angelegt.
  3. Fülle das Formular vollständig aus. Im Anschluss erhältst du einen Tracking Code, der auf der Seite ausgetauscht werden muss.
  4. Du hast du Möglichkeit zu wählen, on der Code direkt oder über den Google Tag Manager eingebettet werden soll.
  5. Den Code kannst du nun an deinen Web-Entwickler weitergeben. Übrigens: Den Einbettungscode kannst du immer im Menüpunkt „Datenstreams” finden.
  6. Geschafft!

Was du außerdem beachten solltest

Nun kennst du die ersten Schritte zur Umstellung auf Google Analytics 4. Nun erklären wir dir, was du außerdem beachten solltest:

  • Migriere Ziele und E-Commerce aus Google Universal in GA4. Die Ziele in Universal Analytics sind zu finden unter Verwaltung > Datenansicht > Zielvorhaben.
  • Lege Produktverknüpfungen in GA4 an. Zu den wichtigsten Verknüpfungen gehören etwa Google Ads und Search Console aber auch Tools wie Sistrix usw.
  • Ziehe deine Zielgruppendefinitonen zu Google Analytics 4 um. Gehe hierfür unter Verwalten > Propertyeinstellungen  > Zielgruppendefinitionen.

Neben den oben dargestellten Aspekten müssen noch die folgenden umgezogen werden:

  • Filter
  • URL-Parameter
  • ggf. Content-Gruppierungen
  • Datenschutzeinstellungen und 
  • Nutzerverwaltung und Rollen

Fazit: Lege dir eine Strategie zurecht

Die Umstellung auf Google Analytics 4 ist eine große Herausforderung. Wer das Tool jedoch weiterhin nutzen möchte kommt an GA4 nicht vorbei. Allerdings bietet die neue Generation dir als Unternehmer auch eine Riesenchance für die Planung und Umsetzung künftiger Kampagnen usw. Und du bist nicht alleine damit: Noch schätzungsweise eine halbe Million Unternehmen bzw. Websites müssen sich eine Strategie für Ihren Umzug auf GA4 überlegen. Es ist also eine Herausforderung für viele Unternehmen.

Kümmere dich auf jeden Fall rechtzeitig um die Umstellung, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Damit du die Umstellung auf GA4 meisterst, solltest du dir daher einen strukturierten Fahrplan zurecht legen. Frage dich zunächst:

  • Welche Ziele, Ereignisse und Definitionen nutze ich und sind daher auch weiterhin sinnvoll?
  • Wann und wie kann ich den Umzug unkompliziert ermöglichen?
  • Brauche ich Hilfe oder reicht mein eigenes IT-Geschick für die Umstellung auf GA4 aus?
  • Wie können Ziele, Ereignisse, Definitionen etc. in Zukunft klarer und eindeutiger benannt werden?
  • Welche alten Daten aus Universal Analytics möchte ich für die Zukunft sichern?

Je nachdem wie du die vorangegangen Fragen beantwortest hast kannst du dir nun deine wichtigsten To-Dos und nächsten Schritte notieren. Erstelle dir dafür am besten einen übersichtlichen Zeitplan. So verpasst du auch keine Frist. Und: Hol dir auf jeden Fall Hilfe, wenn du Sorge hast, die Umstellung alleine nicht zu schaffen.

Mehr Traffic für deine Website?

Du interessierst dich dafür, mehr Traffic auf deine Webseite(n) zu bekommen? Lerne in diesem kostenlosen Webinar, wie du mit effizienten Strategien schnell & kosteneffizient große Besucherströme auf deine Seiten lenkst.

Du lernst in diesem kostenlosen Webinar unter anderem:

  • Welche die wichtigste Währung im Internet ist. Mach sie dir zunutze, um langfristig mehr Besucher und Neukunden zu gewinnen
  • Die 4 teuersten Traffic Fehler, die 90% aller Gründer, Selbstständigen und Unternehmer komplett unterschätzen und dadurch jedes Jahr Unsummen verschenken …und wie du sie vermeidest!
  • Das Geheimnis der 3 Besuchermagnet-Strategien, die immer funktionieren werden: Krisenfest, egal welche Plattform du nutzt und welche Veränderungen kommen. Diese Traffic-Strategien bieten dir dauerhaft Sicherheit und ein festes Fundament!
Webinaranmeldung: Mehr Traffic für dein Business

Jetzt zum kostenlosen Webinar Mehr Traffic für dein Business anmelden!

Häufige Fragen (FAQ) zu Google Analytics 4 bzw. GA4

Was ist Google Analytics?

Google Analytics, kurz GA, ist ein Trackingtool des US-amerikanischen Unternehmens Google LLC, das der Webanalyse dient. Nutzer können mit dem Tool beispielsweise die Verweildauer und die Absprungrate auf einzelnen Seiten einsehen und haben somit eine bessere Erfolgskontrolle für Webekampagnen. Außerdem lässt sich GA zur Suchmaschinenoptimierung nutzen. Es wird geschätzt, dass inzwischen zwischen 50 – 80 Prozent alle Websites das Trackingtool verwenden.

Wann wird Universal Analytics abgestellt?

Am 1. Juli 2023 wird Universal Analytics abgeschaltet. Doch bereits vorher ist eine Umstellung auf Google Analytics bzw. GA4 empfehlenswert.

Themenseiten

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Luisa Kleinen

Luisa Kleinen

Luisa wurde 1996 in Bonn geboren und studierte nach ihrem Abitur Rechtswissenschaften mit Abschluss des ersten Staatsexamen (Schwerpunkt Internationales Strafrecht und Medienstrafrecht) an der Universität zu Köln. Parallel zu ihrem Studium war sie einige Jahre als Studentische Hilfskraft in der Forschungsstelle für Medienrecht an der TH-Köln tätig. Dadurch erhielt sie einen tiefen Einblick in das Medien-, IT- und Datenschutzrecht und sammelte erste redaktionelle Erfahrungen. Später arbeitete sie als Assistenz der Geschäftsführung in einem Gastronomiebetrieb und erweiterte hier ihre Kenntnisse im Personal- und Projektmanagement. Nach ihrem Praktikum in der Redaktion von Gründer.de, ist sie seit Juli 2022 als Junior Legal Managerin bei Digital Beat und Gründer.de tätig.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen
vom 01. bis zum 24. Dezember
vom 01. bis zum 24. Dezember
Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

und viele mehr…

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.