Diese Tools sind unsere 3 Favoriten

Cloud-Rechnungsprogramm: Sei flexibel, spare Zeit

Als Gründer eines Unternehmens gibt es für dich viele Dinge zu beachten und es warten jeden Tag neue Herausforderungen auf dich. Das alles kostet viel Zeit, mehr Zeit als du eigentlich zur Verfügung hast. Und irgendwann nach der Gründung stehst du dann auch vor der Herausforderung, deine ersten Rechnungen zu schreiben, Angebote zu erstellen, Lieferscheine zu schreiben und so ganz nebenbei auch noch deine Buchhaltung zu machen. Dies kann dir schnell über den Kopf wachsen und du bist den ganzen Tag damit beschäftigt. Dabei wäre es doch gerade am Anfang einer Gründung wichtig, die wertvolle Zeit in andere Aufgaben zu investieren, die für dein junges Unternehmen noch wichtiger sind. Warum also nicht eine Software nutzen, beispielsweise ein Cloud-Rechnungsprogramm?

In diesem Artikel beantworten wir die folgenden Fragen zum Thema „Cloud-Rechnungsprogramm“:

  • Was ist ein Cloud-Rechnungsprogramm?
  • Warum ist ein Cloud-Rechnungsprogramm sinnvoll?
  • Welche Vorteile hat ein Cloud-Rechnungsprogramm?
  • Welche Cloud-Rechnungsprogramme gibt es?

Weshalb Cloud-Rechnungsprogramme so nützlich sind

Nicht an der falschen Stelle sparen

Viele Gründer wie du versuchen gerade in der Anfangsphase zu sparen, wo es nur geht. Grundsätzlich ist dieser Ansatz ja nicht schlecht. Doch die Praxis zeigt leider viel zu oft, dass sehr oft an der falschen Stelle gespart wird. Es ist sehr immer mehr zu beobachten, dass sich Gründer wie du schnell in ihren Aufgaben verlieren und beginnen, sich nur noch um ihre Selbstverwaltung zu kümmern. Das eigentliche wichtige Geschäft beginnst du dann immer mehr aus den Augen zu verlieren. Dies ist auch der Grund, warum wachsende Unternehmen nach ihrer Gründung schnell in die Gefahr kommen, dass sie ihre Effizienz verlieren. Dabei ist effizientes Arbeiten durchaus planbar.

Du kannst nicht alles selbst erledigen

Du musst dir deshalb bewusst machen, dass du nicht alles selbst erledigen kannst. Mach dir klar, dass das Abgeben von Aufgaben in der Regel für dich wirtschaftlicher ist, als wenn du versuchst, selbst alles machen zu wollen. Sehr häufig ist dies vor allem beim Thema Buchhaltung der Fall. Gehörst du auch zu den Gründern, die es versuchen, selber zu machen?

Hast du schon einmal überlegt, wie viel Zeit dich das Schreiben von Rechnungen, Lieferscheinen und Angeboten kostet? Hast du bemerkt, wie viel Zeit deine Buchhaltung frisst? Und bist du dir bewusst, wie viele Fehlerquellen lauern? Fehler die am Ende des Jahres gegen teures Geld von einem Steuerberater wieder ausgebügelt werden müssen? Es ist fast unmöglich, dass du alles kannst? Fachmann in Sachen Vertrieb, Fachmann im Bereich Marketing und dann auch noch Fachmann in Sachen Steuern und Buchhaltung. Und wann kümmerst du dich dann eigentlich noch um dein Kerngeschäft als Unternehmer?

Definition: Cloud-Rechnungsprogramm

Kurz gesagt: Es gibt Online Rechnungsprogramme und Offline Rechnungsprogramme. Ein Offline Rechnungsprogramm ist eine Software, die du ganz traditionell auf deinem Rechner installieren musst. Ein Cloud-Rechnungsprogramm hingegen ist online abrufbar. Das bedeutet, die gesamte Infrastruktur des Programms wird über Internet zur Verfügung gestellt. Daher auch der Name „Cloud Computing“ = Den Rechner in der „Wolke“ nutzen.

Übersicht: Vorteile eines Cloud-Rechnungsprogramms

Mit einem Cloud-Rechnungsprogramm kannst du:

  • Rechnungen schneller schreiben und versenden,
  • flexibel sowie immer und überall auf dein Rechnungsprogramm zugreifen und
  • Daten sicher in der Cloud verwahren und verwalten.

Außerdem sparst du dir bei einem cloudbasiertem Rechnungsprogramm das Installieren von lästigen Updates. Updates werden direkt ins System eingespielt. Das spart Zeit und auch Nerven. Außerdem hast du unendlich viel Speicherplatz zur Verfügung. Somit bist du von den Speicherkapazitäten deines PCs unabhängig.

Unsere Top-3 Cloud-Rechnungsprogramme

Bei all diesen oben genannten Problemen und Aufgaben kannst du schnell und effektiv ansetzen. Warum nicht einfach eine Software, wie beispielsweise ein Cloud-Rechnungsprogramm nutzen? Wir kennen die Probleme von Gründern wie dir und haben uns deshalb ein bisschen auf dem Markt umgesehen und umgehört. Dabei sind wir in Sachen Cloud-Rechnungsprogramm auf einige interessante Software-Tools gestoßen, die wir die nun einmal genauer vorstellen möchten.

1. sevDesk

Unser persönlicher Favorit unter den Cloud-Rechnungsprogrammen heißt sevDesk. Denn sevDesk unterstützt dich bei deiner Buchhaltung und deinen Aufgaben als Unternehmer und Gründer. Verwalte deine Kunden und Lieferanten, schreibe und versende Angebote & Rechnungen und behalte nebenbei auch noch deine Finanzen im Blick. Erstelle sicher und gesetzeskonform Rechnungen für Kleinunternehmer, Selbständige und Freiberufler. Nutze dazu einfach die Rechnungsvorlage, die für deine individuellen Bedürfnisse passt.

Diese praktischen Funktionen stehen dir bei sevDesk zur Verfügung:

  • Kundendaten und Artikelbezeichnungen aus den hinterlegten Stammdaten übernehmen
  • Mobiles Arbeiten von zu Hause, im Büro oder unterwegs
  • Pflichtangaben auf deiner Rechnung
  • Berechnung der Umsatzsteuer anhand der geltenden Steuersätze
  • Individuelles und professionelles Design deiner Rechnungen
  • Automatische Ausfüllfunktion für Stammdaten

Die Kosten für sevDesk belaufen sich je nach Paket auf 7,90€, 15,90€ oder 39,90,-€ pro Monat. Außerdem kann sevDesk jederzeit mit verschiedenen, kostenpflichtigen Addons wie weitere Benutzer, Mahnungsstufen usw. erweitert werden. Mit dem Code 100GRUENDER erhältst du zudem exklusiv 50% Rabatt auf alle 12-Monats- oder 24-Monatstarife!

2. easybill

Die Software von easybill vereint Einfachheit und umfangreiche Automatismen, mit der sich alle Anforderungen der heutigen Zeit abbilden lassen. Onlinehändler können Ihre Fakturierung für Amazon, eBay und alle gängigen Shop-Systeme, bis hin zum E-Mail Versand, vollständig automatisieren. In wenigen Klicks lassen sich so fehlerfreie Rechnungen erstellen. Besonders für Online Shop Betreiber ist dieses Tool daher interessant.

Zu den Highlights von easybill gehören:

  • Individualisierbares Dokumentenlayout
  • Zahlreiche Schnittstellen und Anbindungsmöglichkeiten
  • Abgleich offener Rechnungen mit Bankkonten
  • Automatisiertes Mahnwesen
  • Kostenfreier und herausragender Support

Die Kosten hängen vom gewählten Paket ab. Die monatlichen Abos liegen zwischen 15 bis 420 Euro pro Monat.

3. lexoffice

Der Dritte unter unseren Best-of-Cloud-Rechnungsprogrammen heißt lexoffice. Lexoffice über nimmt alle Aufgaben von der digitalen Belegerfassung über Buchhaltung bis zur Rechnungsstellung in Sekunden. Dieses Rechnungsprogramm bietet haufenweise Funktionen. So lassen sich Rechnungen auch im Nachhinein noch bearbeiten. Für Steuerberater können die entsprechenden Daten bequem exportiert werden.

Lexoffice punktet mit diesen Funktionen: r45

  • ist leicht verständlich und einfach aufgebaut
  • Rechnungen lassen sich individuell anpassen
  • Das Unternehmen bietet kostenlosen Support, wenn mal was nicht klappt
  • ist monatlich kündbar

Abhängig vom gewähltem Paket und Mitarbeiteranzahl belaufen sich die Kosten für das Cloud-Rechnungsprgramm auf 8,42€ bis 165,58 € pro Monat.

Vorlage

Vorlage: Rechnung schreiben

So erstellst du im Handumdrehen eine korrekte Rechnung!

Auf deine Bedürfnisse als Gründer zugeschnitten!

Ein Cloud-Rechnungsprogramm bietet dir als Gründer also die ideale Basis für dein Unternehmen. Mit jedem Wachstum deines Unternehmens kannst du die Software auf gestiegene Bedürfnisse anpassen. Es ist dir auch möglich, im Laufe der Zeit deine eigenen und ganz individuellen Anforderungen dort selbst zu implementieren.

Häufige Fragen (FAQ) zu Cloud-Rechnungsprogramm

Welche Cloud-Rechnungsprogramme gibt es?

Es gibt massenweise cloudbassierte Rechtnungsprgramme auf dem Markt. Unter anderem sevDesk, easybill und lexoffice.

Was ist ein Cloud-Rechnungsprogramm?

Bei einem Cloud-Rechnungsprogramm wird die gesamte Infrastruktur des Tools über das Internet zur Verfügung gestellt. Updates, Installation und Co. entfallen im Gegensatz zu traditionellen Rechnungsprogrammen somit.

Themenseiten

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!
Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Luisa Kleinen

Luisa Kleinen

Luisa wurde 1996 in Bonn geboren und studierte nach ihrem Abitur Rechtswissenschaften mit Abschluss des ersten Staatsexamen (Schwerpunkt Internationales Strafrecht und Medienstrafrecht) an der Universität zu Köln. Parallel zu ihrem Studium war sie einige Jahre als Studentische Hilfskraft in der Forschungsstelle für Medienrecht an der TH-Köln tätig. Dadurch erhielt sie einen tiefen Einblick in das Medien-, IT- und Datenschutzrecht und sammelte erste redaktionelle Erfahrungen. Später arbeitete sie als Assistenz der Geschäftsführung in einem Gastronomiebetrieb und erweiterte hier ihre Kenntnisse im Personal- und Projektmanagement. Nach ihrem Praktikum in der Redaktion von Gründer.de, ist sie seit Juli 2022 als Junior Legal Managerin bei Digital Beat und Gründer.de tätig.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.