Viele Menschen träumen von der Selbstständigkeit, wissen aber nicht womit. Wir haben einige Ideen, wie man sich selbstständig machen kannQuelle: Pixabay - StockSnap

Viele Menschen möchten sich selbstständig machen, wissen aber nicht womit – Wir haben einige Ideen zusammengetragen

Nicht jeder wird sein Leben lang mit einem Angestelltenverhältnis glücklich. Viele Menschen streben danach, ihr eigener Chef zu sein und die Zukunft ihrer Firma in den eigenen Händen zu halten. Doch in die Selbstständigkeit zu starten ist nicht immer so einfach. Zunächst braucht man eine gute Idee, mit der man ein Business starten kann und dann muss diese noch gut umgesetzt werden. Deswegen geben wir dir Tipps und Ideen, mit denen auch du dich selbstständig machen kannst.

Selbstständig machen – Die Grundlagen

Bevor du mit der Gründung deines Unternehmens starten kannst, musst du dir über einige grundlegende Fragen Gedanken machen. All diese Fragen haben Einfluss auf den späteren Verlauf deines Unternehmens und zeigen dir auf, welche Möglichkeiten du bei einer Gründung hast. Deswegen ist es äußerst sinnvoll, sich über diese Fragen gründliche Gedanken zu machen.

Selbstständig im Hauptberuf vs. im Nebenberuf

Mit einer der wichtigsten Fragen ist, ob du dich als Hauptberuf oder im Nebenberuf selbstständig machen willst. Entscheidest du dich für die hauptberufliche Tätigkeit, heißt das, dass du aus deinem alten Job heraus gründest oder zuerst deinen alten Job kündigst, was jedoch mit einem gewissen Risiko verbunden ist. Die Unterscheidung der beiden Formen liegt hier im Einkommen. Wird der Großteil deiner Einkünfte aus der aus deiner Selbstständigkeit bezogen, handelt es sich um einen Hauptberuf. Bekommst du durch deine Selbstständigkeit ein zusätzliches Einkommen, neben deinem Haupteinkommen, handelt es sich um eine Nebentätigkeit.

Ein Kleingewerbe führen vs. Gewerbe anmelden

Die einfachste Form, um als Unternehmer zu starten, ist ein Kleingewerbe zu führen. Hier hast du bei den Behörden einen Sonderstatus und kannst dir viele steuerliche Vorteile sichern. Zudem ist keine Anmeldung beim Gewerbeamt notwendig und es muss kein Eintrag ins Handelsregister erfolgen. Um ein Kleingewerbe führen zu dürfen, darf dein jährlicher Umsatz nicht mehr als 22.000 Euro betragen. Ab dann ist die Anmeldung eines Gewerbes notwendig.

Kleinunternehmerregelung – Mit §19 UStG keine Umsatzsteuern zahlen

Freiberuflich vs. Selbstständig

Zudem gibt es einen Unterschied zwischen einer freiberuflichen Tätigkeit und der Selbstständigkeit. Denn nicht jeder, der ein eigenes Unternehmen hat, ist auch freiberuflich tätig. Freiberufler üben Tätigkeiten aus, die nicht der Gewerbeordnung unterliegen. Darunter fallen unter anderem Ärzte, Anwälte, Steuerberater, Architekten und Journalisten.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Deine Gründungssituation: Wie startet deine Selbstständigkeit?

Auch deine momentane Lebenssituation hat Einfluss auf deinen Start in die Selbstständigkeit. Doch egal in welcher Situation du dich momentan befindest: Es gibt immer eine Möglichkeit, dein eigenes Unternehmen zu starten.

Von der Anstellung in die Selbstständigkeit

Wenn du dich derzeit in einer Vollzeit-Beschäftigung befindest und dich hauptberuflich selbstständig machen möchtest, muss dir das Risiko bewusst sein, welches du mit der Gründung eingehst. Eine Gründung kostet sehr viel Zeit und Arbeit, sodass du deine Beschäftigung aufgeben wirst, wenn du dich voll deinem eigenen Unternehmen widmen möchtest. Hier musst du dir mit deiner Idee sehr sicher sein und vor der Kündigung bereits alles so detailgenau wie möglich durchgeplant haben, um das Risiko des Scheiterns so gering wie möglich zu halten.

Nebenberuflich selbstständig machen

Wenn du nicht so risikobereit bist, deine momentane Anstellung einfach zu kündigen, dann kann sich das nebenberufliche Gründen sehr gut für dich anbieten. So bist du für den Fall, dass dein Unternehmen doch nicht direkt erfolgreich loslegt, finanziell abgesichert. Jedoch kann es sehr anstrengend sein, sich täglich mit zwei Unternehmen zu beschäftigen und dir nebenbei etwas aufzubauen. Wenn du damit aber klar kommst, ist dies eine sehr gute Möglichkeit.

Nebenberuflich gründen – so bekommst du alles unter einen Hut

Nach dem Studium in die Selbstständigkeit gehen

Viele möchten nach dem Studium oder schon während des Studiums das gesammelte Wissen in die Tat umsetzen und mit dem eigenen Unternehmen durchstarten. Hierbei ist es jedoch sehr empfehlenswert, vorher etwas Berufserfahrung gesammelt zu haben. Das war im Studium gelehrt wird, kann in der Praxis nochmal ganz anders aussehen. Daher ist es gut zu wissen, wie die Abläufe in Unternehmen funktionieren und sich darüber schon mal einen Eindruck gemacht zu haben.

Aus der Arbeitslosigkeit selbstständig machen

Wenn du vor hast aus der Arbeitslosigkeit heraus zu gründen, wird dieses Vorhaben unter gewissen Voraussetzungen vom Arbeitsamt unterstützt. Hierfür stehen dir entweder der Gründungszuschuss oder das Einstiegsgeld zu. Um die genauen Bedingungen für die Förderungen zu erfahren, setzt du dich hierfür am besten mit deinem örtlichen Arbeitsamt zusammen. Diese können dir am besten sagen, welche Art von Förderung für dich Sinn macht.

Gründen aus der Arbeitslosigkeit – Das musst du beachten

Die perfekte Idee, um sich selbstständig zu machen

Da du dir nun über die ganzen Formalitäten Gedanken gemacht hast, kommen wir nun zu dem mit wichtigsten Punkt: Deiner Idee. Welche die perfekte Idee ist, mit der du dich selbstständig machen kannst, lässt sich pauschal schwer sagen. Es muss eine Idee sein, die etwas mit deinem Leben und deinen Leidenschaften zu tun hat. Schließlich wirst du dich in Vollzeit oder als Nebenberuf ständig damit beschäftigen.

Deswegen solltest du alle deine Ideen, die dir in den Kopf kommen, genau unter die Lupe nehmen. Willst du dich wirklich als Coach selbstständig machen, obwohl du eher menschenscheu bist? Solltest du wirklich ein stationäres Ladengeschäft aufmachen, obwohl du eher der Typ bist, der gerne um die Welt reisen und nebenbei arbeiten möchte? Du siehst, die Idee muss wirklich zu dir und deinem Charakter passen, sonst wirst du keinen Spaß haben und dein Business wird, aller Wahrscheinlichkeit nach, nicht erfolgreich werden.

Mit deiner Idee einen Markt bedienen

Zudem musst du herausfinden, ob es für deine Idee überhaupt einen Markt gibt. Und wenn es einen Markt gibt, wie gut dieser bereits bedient ist. Am besten ist es hier, eine Marktlücke zu finden, welche die Bedürfnisse vieler Menschen trifft. Die Marktforschung ist hierbei eines der wichtigsten Marketinginstrumente, an der auch viele große Unternehmen scheitern. Die meisten neuen Produkte, die auf den Markt kommen, sind nach kurzer Zeit wieder verschwunden, weil sie beispielsweise nur in einer künstlichen Umgebung getestet wurden. Deswegen ist es am besten, wenn du in einem Bereich deine Selbstständigkeit startest, in dem du dich auch auskennst. Wenn du deiner Zielgruppe wirklich nah bist, wirst du viel einfacher eine Marktlücke finden, in der du deine Selbstständigkeit starten kannst.

Ansonsten bietet es sich ebenfalls an, deine Idee vorher schon auf ihre Erfolgschancen zu testen. Hierfür kannst du zum Beispiel eine Landingpage erstellen, auf der du dein Produkt oder deine Dienstleistung ankündigst, noch bevor dein Business überhaupt gestartet ist. Biete deinen Kunden hier bereits die Möglichkeit, dein Produkt vorzubestellen und locke sie mit einem Rabatt. So kannst du bereits vorher testen, wie groß die Resonanz ist. Ebenfalls kann eine Keyword-Recherche einen ersten Aufschluss darüber geben, wie viel Potenzial deine Idee hat.

Marktanalyse erstellen – Wie groß ist deine Zielgruppe wirklich?

10 mögliche Ideen für deine Selbstständigkeit

Im Grunde kannst du dich in allen Bereichen selbstständig machen. Solange es einen Markt für das gibt, was du tust, besteht auch die Chance, damit erfolgreich zu werden. Falls du noch gar keine Vorstellung hast, womit du in deine Selbstständigkeit starten willst, haben wir hier einige Inspirationen für dich.

1. Onlineshop

Wenn du schon immer deine eigenen Produkte verkaufen wolltest, sei es nun um Selbstgemachtes oder als Zwischenhändler, kann ein eigener Onlineshop sehr profitabel für dich sein. Entweder kannst du dir eine komplett eigene Plattform mithilfe eines Webseiten-Entwicklers bauen oder du nutzt die Möglichkeiten, die Online-Marktplätze wie Amazon dir bieten.

Entscheidest du dich für den eigenen Shop, kommt etwas mehr Arbeit auf dich zu. Allerdings bist du damit auch komplett unabhängig und musst keinem anderen Anbieter etwas von deinen Einnahmen abgeben. Mit Anbietern wie Amazon sparst du dir den Aufwand der Lagerung und des Versands deiner Produkte. Dafür möchte Amazon aber auch einen prozentualen Anteil an deinen Einnahmen haben. Hier gilt abzuwägen, inwieweit sich ein eigener Shop für dich lohnt oder ob es eher Sinn macht, sich an Markt-Giganten wie Amazon dranzuhängen.

Amazon-Shop: In wenigen Schritten zur ersten Selbstständigkeit

2. Restaurant, Café oder Laden eröffnen

Das eigene kleine Café, eine eigene Boutique oder das eigene Restaurant – für viele ist es ein Traum, irgendwann mal einen eigenen Laden zu besitzen. Solltest du dir so einen Traum erfüllen wollen, solltest du dir genaue Gedanken über das Konzept und die Lage machen. Denn gerade in Großstädten gibt es viele Konkurrenten die ähnliches vorhaben. Hier brauchst du ein Alleinstellungsmerkmal – etwas, dass die andere nicht haben. Bei einem Restaurant oder Café wäre das beispielsweise, dass du nur vegane Gerichte anbietest.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, einen bereits bestehenden Laden zu übernehmen, wenn der alte Besitzer diesen nicht mehr führen möchte. Hier sparst du dir die Ideenfindung und einiges an Kosten. Jedoch solltest du vorher genau überprüfen, warum der Besitzer den Laden nicht mehr führen möchte. So kannst du sichergehen, dass es keine Probleme mit dem Laden gibt.

3. Blogger

Auch als Blogger kannst du dich selbstständig machen und Vollzeit an deinem Blog arbeiten. Da es jedoch schon eine Vielzahl an verschiedenen Blogs gibt und gefühlt schon über jedes Thema gebloggt wurde, musst du entweder sehr kreativ sein und dir ein Nischenthema suchen oder dein Blog muss besser sein als die der Konkurrenz.

Hast du dir mit deinem Blog erstmal eine gute Reichweite aufgebaut, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du mit dem Blog Geld verdienen kannst. Beispielsweise kannst du Werbeanzeigen auf deinem Blog schalten oder mit anderen Unternehmen kooperieren. Ab einer gewissen Reichweite werden Blogger oft von Unternehmen kontaktiert, damit sie deren Produkte auf dem Blog vorstellen. Auch Affiliate-Marketing bietet hier eine sehr gute Möglichkeit, um deinen Blog zu monetarisieren.

Mit Online Werbung Geld verdienen: Den eigenen Blog, die eigene Website monetarisieren

4. Autor

Wenn du ein besonders kreativer Mensch bist, der sehr viel Spaß am Schreiben hat, kannst du dich auch als Autor selbstständig machen. Bücher zu schreiben ist nicht unbedingt ein Beruf, der jedem liegt, welcher aber richtig Spaß machen kann, wenn du gerne Geschichten schreibst. Dabei müssen es aber natürlich nicht nur Romane sein: Auch Koch- oder Sachbücher müssen von jemanden geschrieben werden, der Ahnung auf diesem Gebiet hat. Wenn du also über eine gewisse Expertise auf einem Themengebiet verfügst, kann der Job als Autor genau das richtige für dich sein.

Hier kannst du dich entscheiden, ob du dein Buch im Selbstverlag publizierst oder ob du mit einem Verlag zusammenarbeitest. Beides kann Vor- und Nachteile haben, mit denen du dich vorher genau auseinandersetzen solltest.

5. Handwerker

Hast du einen handwerklichen Beruf gelernt, solltest du dir jeden Fall Gedanken darüber machen, dich selbstständig zu machen. Denn die Handwerksbranche darf sich schon seit einigen Jahren über eine hervorragende Auftragslage freuen. Das liegt vor allem daran, dass immer weniger Menschen einen Ausbildungsberuf lernen und die Handwerker somit völlig unterbesetzt sind. Eröffnest du also einen eigenen Handwerkbetrieb, kannst du damit richtig gutes Geld verdienen. Natürlich ist das auch nichts, was du mal eben schnell machen kannst. Auch hier musst du dich gründlich in die Unternehmensgründung einlesen. Bist du aber bereit dazu, kann sich das Geschäft richtig für dich lohnen.

Handwerker-Marktplätze: Lohnen sich MyHammer und Co. für Unternehmen?

6. Tagesmutter

In der Vergangenheit war es nicht unüblich, dass man sich als Tagesmutter ein bisschen Geld nebenbei dazu verdienen konnte. Heute ist das alles etwas komplizierter, da man sich hier an strenge Richtlinien halten muss. So musst du bestimmte Qualifizierungen erworben haben, für die du bestimmte Lehrgänge besuchen musst. Zudem müssen bestimmte Räumlichkeiten gegeben sein, die kinderfreundlich eingerichtet sind. Beispielsweise bedeutet das, dass du einen Ruheraum, einen Spielraum und auch eine Küche in deiner Einrichtung brauchst, um die Kinder optimal zu versorgen. Ist das alles gegeben, kannst du dich als Tagesmutter selbstständig machen.

7. Fotograf

Beschäftigst du dich gerne mit der Fotografie, kannst du dich auch damit sehr gut selbstständig machen. Fotografen werden auch ständig gebraucht. Ein klassisches Beispiel wäre auf Hochzeiten, aber auch auf kleineren örtlichen Veranstaltungen werden immer wieder Fotografen gebraucht. Auch mit dem eigenen Fotostudio kann man viel Geld verdienen, da viele Menschen weiterhin gerne Familienfotos oder ein Freunde- oder Paar-Fotoshooting machen lassen.

8. Schlüsseldienst

Sich mit seinem eigenen Schlüsseldienst selbstständig zu machen, ist im ersten Moment vielleicht nicht so offensichtlich. Tatsächlich lässt sich damit aber auch sehr gutes Geld verdienen. Hast du dich schon mal ausgeschlossen und musstest den Schlüsseldienst rufen? Weißt du noch, was dich das gekostet hat? Dann weißt du spätestens jetzt, warum sich das gut lohnen kann. Dabei muss dir jedoch bewusst sein, dass das meiste Geld mit dem 24-Stunden-Notdienst gemacht wird. Nachts haben die Menschen am wenigsten Lust dazu, sich den Ersatzschlüssel von Freunden oder der Familie zu besorgen. Hier wird lieber der Schlüsseldienst gerufen. Das heißt also, dass du rund um die Uhr erreichbar sein musst. Hast du damit kein Problem, kann das ebenfalls ein sehr profitables Business sein.

Als Schlüsseldienst selbstständig machen? Warum nicht!

9. Makler

Als Immobilienmakler hast du die Aufgabe, unbewohnte Immobilienobjekte an potentielle Mieter oder Käufer zu vermitteln. Gerade in Zeiten der Wohnungsnot in Großstädten, kann es sehr profitabel sein, als Makler zu arbeiten. Denn du wirst keine Probleme haben, die Objekte an neue Mieter zu vermitteln. Zudem lassen sich immer mehr Menschen von einem Makler eine neue Wohnung suchen. Als Makler hast du aber auch eine breite Palette an Aufgaben. Schließlich musst du die Objekte nicht nur vermitteln, sondern Interessenten auch kompetent beraten und die Objekte verwalten. Aufgaben, für die du kaufmännisches Geschick und Einfühlungsvermögen brauchst.

10. Personal Trainer

Die Fitness- und Gesundheitsbranche ist immer noch ein Wachstumsmarkt, der weiterhin boomt. Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit gesunder Ernährung und legen wert auf ihre Fitness. Hast du von beiden viel Ahnung, kannst du dich gut als Personal Trainer selbstständig machen. Leider reicht Ahnung alleine nicht aus. Um als Personal Trainer arbeiten zu dürfen, musst du bestimmte Lizenzen erwerben. Die Fitnesstrainer B-Lizenz ermöglicht dir den Einstieg in den Beruf eines Fitnesstrainers, sodass du alle wichtigen Grundlagen erfüllst. Die Erweiterung auf ein höheres Niveau ist die Fitnesstrainer A-Lizenz. Ergänzend dazu gibt es dann die Ernährungsberater-Ausbildung, welche du dann benötigst, wenn du deine Kunden umfassend betreuen und sie in Sachen Ernährung beraten willst.

Wenn du noch mehr Tipps und Ideen haben möchtest, mit welchen Tätigkeiten du dich selbstständig machen kannst, dann schaue in den folgenden Artikel rein und hole dir mehr Inspirationen.

Geschäftsidee finden: So entwickelst du die Idee zum Reichtum

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.