Richtig sitzen am Arbeitsplatz

Die sitzende Tätigkeit in unserem Berufsleben ist in weiten Teilen schon fast zur Selbstverständlichkeit geworden. Vielleicht verbringst auch du die meiste Zeit deiner Tätigkeit am Schreibtisch und sitzt stundenlang vor deinem Computer. Sicher ist das notwendig, denn schließlich verdienst du ja damit auch dein Geld. Fakt ist aber auch, dass unser Körper eigentlich gar nicht auf dieses lange Sitzen ausgerichtet ist und wir die meiste Zeit auch gar nicht richtig sitzen.

Richtig sitzen ermüdet dich mit der Zeit

Doch selbst dann, wenn man darauf achtet, dass man aufrecht sitzt, also auf das richtige sitzen achtet, leidet der Körper darunter. Bei einer aufrechten Sitzhaltung werden zwar die Bandscheibe und auch die Muskel gleichmäßig belastet, aber wenn du stundenlang sitzt, dann werden deine Muskeln davon müde. Ist dies der Fall, wird das richtige Sitzen dann komplett vernachlässigt. Man beginnt die aufrechte Sitzhaltung aufzugeben und in ein bequemeres Sitzen über zu gehen. Die meisten Menschen, wahrscheinlich auch du, beginnen dann sich leicht nach vorne zu beugen. Das tut dann zwar gut, aber mit richtig sitzen hat das nichts mehr zu tun. Die Bandscheiben werden in dieser Sitzhaltung stärker belastet, weil die Wirbelsäule dann verkrümmt ist. Höchste Zeit also für dich, über das richtige Sitzen bei der Arbeit nachzudenken.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Schon bei der Einrichtung des Büros an das richtig sitzen denken

Wenn du richtig sitzen willst bei der Arbeit, musst du schon bei der Gestaltung von deinem Arbeitsplatz und den Arbeitsplätzen deiner Mitarbeiter auf eine ergonomische Gestaltung achten. Es reich nicht aus, wenn du nur eine intelligente Büroeinrichtung planst, welche deine und die Produktivität deiner Mitarbeiter verbessert. Gesundheit muss noch wichtiger sein und dazu gehört vor allem das richtige Sitzen. Die Rückenmuskulatur kann ganz entscheidend durch eine ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze unterstützt werden. Dazu sind unter anderem folgende Punkte zu beachten:

  • Ein Bürostuhl sollte immer eine Rückenlehne haben. Diese sollte mindestens bis zu den Schultern reichen. Außerdem sollte die Sitzfläche so gestaltet sein, dass dein Becken beim richtig sitzen nicht nach hinten rutschen kann. Des weiteren sollte ein guter Bürostuhl auch Armlehnen haben, auf denen du von Zeit zu Zeit deine Arme bequem zum Entspannen ablegen kannst.

  • Für das richtige Sitzen ist es ebenfalls wichtig, dass du Bürostühle für dich und deine Mitarbeiter anschaffst, die auch in der Höhe verstellbar sind. Wer richtig sitzen möchte, der sollte seine Fußsohlen komplett auf dem Boden aufsetzen können. Oberschenkel und Unterschenkel sollten in einem 90°-Winkel zueinander stehen.

  • Richtig sitzen sollte man aber nicht nur am Schreibtisch. Auch in anderen Räumen, beispielsweise in Besprechungsräumen, in Schulungsräumen oder anderen Räumen deines Unternehmens solltest du darauf achten, dass auch hier Stühle zu finden sind, die ein richtig sitzen möglich machen.

  • An deinem Arbeitsplatz und dem Arbeitsplatz deiner Mitarbeiter solltest du bei der Büroeinrichtung darauf achten, dass der Schreibtisch am besten auch höhenverstellbar ist. Es sollte für jeden Mitarbeiter und natürlich auch dich möglich sein, dass Ober- und Unterarm in einem rechten Winkel aufgelegt werden können.

  • Wird überwiegend am Computer gearbeitet, dann solltest du darauf achten, dass zwischen der Kante vom Schreibtisch und deiner Tastatur immer ein Platz von 10 bis 15 Zentimetern besteht. Diesen Abstand brauchst du, um deine Handballen komplett auflegen zu können. So beugst du nicht nur einer schmerzhaften Sehnenscheidenentzündung vor, sondern entlastet durch das richtig sitzen auch deinen Nacken und deine Schultern.

Richtig sitzen heißt für dich auch dynamisch sitzen

Richtig sitzen an einem ergonomisch eingerichteten Arbeitsplatz ist aber noch nicht alles, was du tun kannst, um deine Gesundheit zu schonen. Unter richtig sitzen versteht man auch, dass du dynamisch sitzen musst. Selbst wenn du darauf achtest, dass du beim Arbeiten richtig sitzen wirst, können sich bei dauerhaftem und langen Sitzen Beschwerden einstellen. Also musst du das richtig sitzen immer wieder mit kurzfristiger Bewegung zwischendurch kombinieren. Das bedeutet jetzt nicht, dass du dann immer gleich aufstehen musst und ein paar Runden durch dein Büro oder dein Unternehmen drehen musst. Es reicht schon aus, wenn du ein paar Mal die Sitzposition beim richtig sitzen änderst. Dazu einfach das Gewicht mal auf die andere Seite verlagern oder dich zwischendurch in aufrechter Position mal mit deinen Armen am Schreibtisch abstützt. Es gibt aber noch andere Methoden, um das richtig sitzen zu unterstützen:

  • lehne dich entspannt in deinem Bürostuhl zurück und atme in aufrechter Position kräftig ein und aus

  • unterbricht von Zeit zu Zeit deine Arbeit und mach ein paar leichte und einfach Gymnastikübungen. Einfach mal den Nacken kreisen lassen, den Brustkorb vor und zurück bewegen oder aufstehen und mit dem Becken kreisen

  • wenn du telefonierst, dann bleib nicht sitzen, sondern stehe dazu einfach auf, wenn dies möglich ist

  • zwischendurch kannst du dich von deinem Stuhl erheben und deine Arme kurz ein paarmal kräftig nach oben durchstrecken

Wenn du trotz richtig sitzen immer wieder Probleme mit dem Rücken, den Schultern oder dem Nacken hast, kannst du auch darüber nachdenken, dir vielleicht ein Stehpult anzuschaffen. Es gibt mittlerweile einige Studien die belegen, dass Menschen, die trotz richtig sitzen am Arbeitsplatz weniger Beschwerden haben. Und zwar immer dann, wenn zwischen stehendem und sitzendem Arbeiten abgewechselt wird.

Trainiere deine Rückenmuskulatur

Wer ständig sitzt, der kann Beschwerden auf Dauer nicht verhindern, selbst wenn auch richtig sitzen geachtet wird. Deshalb solltest du von dir aus auch schon vorbeugen. Ein gutes Rezept ist, dass du deine Rückenmuskulatur stärkst. Es ist kein Geheimnis, dass ein gesunder Lebensstil mehr Erfolg im Business bringt und dazu gehört auch, dass du Sport treibst. Mit Radfahren, mit schwimmen oder mit spezieller Gymnastik kannst du deine Rückenmuskulatur trainieren. Je stärker deine Rückenmuskulatur ausgeprägt ist, desto einfach fällt dir aufrechtes und damit auch das richtig sitzen.

Richtig sitzen mit Sitzball nicht möglich

Vielleicht hast du auch schon über einen Sitzball für dich oder deine Mitarbeiter nachgedacht. Hört man ja immer mal wieder, dass solch ein Sitzball besonders gut sein soll, wenn es um das Thema richtig sitzen geht. Doch das stimmt so nicht ganz. Ein Sitzball hat zwar den positiven Effekt, dass man seine Sitzposition für richtig sitzen mehrmals korrigieren muss. Doch gerade für langes Arbeiten im Sitzen ist solch ein Ball nicht geeignet. Durch die fehlende Rückenlehne ermüden die Muskeln sehr schnell. Die Folge ist, dass aus einer Position für richtig sitzen schnell eine ganz ungesunde Position wird und die Bandscheiben noch mehr belastet werden. Also lieber gleich die richtigen Stühle für einen ergonomischen Arbeitsplatz auswählen und die beschriebenen Tipps beachten. So sorgst du dafür, dass nicht nur richtig sitzen möglich ist, sondern du auch Beschwerden deutlich reduzieren kannst.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.