Heute präsentieren wir Ihnen einen Beitrag zum Thema Prospekte. Sicherlich ein recht ungewohntes Thema im Gründer.de-Blog, allerdings schauen wir natürlich auch stets nach links oder rechts, um auch Entwicklungen in anderen Marketing-Bereichen mitzubekommen.

Aus diesem Grund erfahren Sie heute auch etwas zu dem Thema Prospekte:

Prospekte sind auch in der Zeit des Internets und des Online-Marketings nicht aus der Mode gekommen. Nach wie vor werben jede Woche große Handelsunternehmen mit diesem Werbemittel um den Endverbrauchern die aktuellen Angebote vorzustellen.

Egal ob in Dresden, München, Berlin oder Frankfurt am Main, die Platzierung von Prospekten in kostenlosen Anzeigenblättern oder in der klassischen Direktverteilung hat ihren festen Stellenwert in der Mediaplanung, sowohl bei mittelständischen Unternehmern als auch bei bundesweit operierenden Filialisten und Handelsketten.

Welche Vorteile bietet die Prospektverteilung?

Ein Grund für die Attraktivität der Prospektverteilung als Werbeform sind die vielen Vorteile. Die Werbung kann einfach und termingenau geplant sowie regional präzise eingegrenzt werden und sogar nach aktuellen Zielgruppendaten auf bestimmte Zielgruppen hin zugeschnitten werden.

Daneben hat diese Werbeform ein attraktives Preis-/Leistungsverhältnis, was sie auch für Unternehmen interessant macht, die nur ein geringes Budget für Werbung zur Verfügung haben.

Ein weiteres Argument, welches für die Prospektverteilung spricht, ist die lange Lebensdauer der Prospekte. Diese landen nicht sofort im Altpapier, sondern werden direkt für den Einkaufszettel verwendet und meist auch über mehrere Tage aufgehoben.

Eine hohe Reichweite entsteht, da die Prospekte in der Regel von mehreren Personen im Haushalt angeschaut werden. Dazu sind Prospektefür jeden zugänglich und es werden keinerlei technische Hilfsmittel benötigt um die Angebote lesen zu können. Diese Werbeform ist außerdem auch für erklärungsbedürftige Produkte geeignet, da sie entsprechend erläutert werden können.

Man kann Prospektverteilung ganz einfach erst mal für sein Unternehmen testen, denn im Gegensatz zu anderen Werbeformen ist hier kein festes Buchungsintervall vorgegeben. Auch sind zum Teil bereits geringere Verteilmengen von 5.000 Prospekten möglich.

Durch Geomarketing ist es auch in der Prospektverteilung möglich zielgenau zu werben. Dank verschiedener Methoden können die optimalen Verteilgebiete erstellt und so Streuverluste minimiert werden.

Möglichkeiten im Rahmen der Prospektverteilung

Wer denkt Prospektverteilung ist einseitig liegt falsch. Auch hier kann man sich zwischen verschiedenen Arten entscheiden. Eine Möglichkeit ist, die Prospekte per Direktverteilung an den Endverbraucher zu bringen.

Dies ist in der Regel am Wochenende möglich. Hier werden meist mehrere Prospekte auf einmal verteilt und in die Briefkästen geworfen. Eine weitere Option ist, den Prospekt als Beilage in einem Anzeigenblatt verteilen zu lassen.

Dies geht in den meisten Gebieten neben dem Wochenende auch in der Wochenmitte. Vorteil der Beilage im Anzeigenblatt ist, dass man auch Werbeverweigerer erreicht, die keine klassische Prospektwerbung wünschen. Vorteil der Direktverteilung ist der günstigere Preis im Gegensatz zur Beilage. Welche Form die passende ist, sollte immer individuell betrachtet werden.

Erfolg durch die richtige Gestaltung

Damit der Prospekt auch den gewünschten Effekt hat, sollte der Werbetreibende auch bei den Gestaltungselementen einige Punkte beachten. Ein Eye-Catcher macht den Prospekt auffallender und erhöht damit die Wirksamkeit.

Auch ein ausgefalleneres Format ist möglich um zwischen den anderen Prospekten herauszustechen. Was hier möglich ist muss beim jeweils zuständigen Verteilunternehmenangefragt werden.

Daneben sollte darauf geachtet werden, dass die Prospekte übersichtlich und strukturiert aufgebaut sind. Zu viele Informationen und Text wirken eher abschreckend, Bilder hingegen erleichtern den Zugang zu einem Prospekt.

Mit einem Responseelement im Prospekt, wie zum Beispiel einem Coupon, kann der Kunde gleich zu einer Handlung animiert werden.

Zusätzlich kann das werbende Unternehmen mit einem Responseelement die Werbewirksamkeit der Kampagne messen. Mehr Informationen findet man beispielsweise auch auf https://www.prospega.de/de.

Grundsätzlich sollte sich der Prospekt in seiner Gestaltung an das Corporate Design des Unternehmens halten, ansonsten ist eine freie Gestaltung je nach Thema und Zielgruppe möglich.

Prospekt-Werbung hat Zukunft

Prospekte werden auch in den nächsten Jahren weiterhin als Werbemittel gefragt sein. Egal ob kleine Unternehmen oder große Handelsketten, den Verbraucher erreicht man mit Prospektverteilung gezielt und unkompliziert.

Und dank innovativer Ideen vieler Verteilunternehmen bleibt diese Werbeform nie auf einem Stand stehen, sondern entwickelt sich stetig weiter und passt sich individuell an die Marktbedingungen an.

Wir hoffen, Ihnen hat dieser themenuntypische Beitrag gefallen. Falls Sie hierzu Stellung nehmen wollen, würden wir uns über Ihren Kommentar sehr freue.

Wenn Sie mehr zum Thema erfahren möchten, lesen Sie den Gastbeitrag von Richard Schwerthalter auf Gründer.de: Generation Facebook meets Print: Printwerbung und Online-Marketing als doppelte Erfolgsstrategie

Mit besten Grüßen,

Simon Seidl
Produktmanager Gründer.de