Kleider machen Leute!

Diese altbekannte Redewendung bezieht sich nicht nur darauf, dass dein erster Eindruck, welchen du bei deinem Gegenüber hervorrufst, von großer Bedeutung ist, sondern dass deine Kleidung dich selbst beeinflusst. Dies hat eine  interessante Studie aus dem Jahr 2012 mit dem Titel Enclothed Cognition gezeigt. Damit ist gemeint, dass Kleidung einen systemischen Einfluss auf die psychologischen Prozesse des Tragenden nimmt. Einfach ausgedrückt bedeutet das, dass deine Kleidung dein Handeln, deinen Glauben an dich selbst und damit deine gezeigten Fähigkeiten beeinflussen kann.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Du bist also das, was du an Kleidung trägst.

Nur ein kleiner Ausflug in die Psychologie, der aber von großer Bedeutung für dich und dein zukünftiges Auftreten ist. Denn mit diesem Wissen wirst du fortan in die Überlegungen zu deinem Outfit für den nächsten offiziellen Anlass starten.

Deine Fragen an dein Outfit werden lauten:

  • Was will ich ausstrahlen?
  • Was will ich zeigen können?
  • Welches Gefühl will ich bei mir und meinem Gegenüber erzeugen?

So soll dein geeignetes Outfit für einen offiziellen Anlass aussehen

seriös – gepflegt – stilrichtig – attraktiv – förmlich

Alles Adjektive, die ein gutes Outfit für einen offiziellen Anlass beschreiben, die du bei der Auswahl deines Outfits beachten solltest.

Als seriös wird im Allgemeinen ein Anzug für Herren und ein Kostüm für Frauen empfunden, d.h. diese Kleidung vermittelt einen anständigen, ordentlichen, zuverlässigen und vertrauenswürdigen Eindruck.

Gepflegt meint: saubere, gebügelte, intakte Kleidung, die zu einem korrekten Erscheinungsbild führt, welches niveauvoll und kultiviert wirkt.

Als stilrichtig wird Kleidung empfunden, wenn sie zu deinem Typ dessen passt. Hierzu gehört die Form der Kleidung, aber auch der passende Farbton.

Attraktiv bedeutet, dass du wegen deines guten Aussehens und deiner gepflegten Ausstrahlung für andere Menschen anziehend wirkst.

Förmlich meint, dass deine Kleidung den formalen Voraussetzungen des Anlasses entspricht. Dein Outfit muss zur Situation passen. Triffst du dich z. B. mit deinen Geldgebern, so solltest du Seriosität und Zuverlässigkeit ausstrahlen, dies erreicht man nicht nur mit der geeigneten Körpersprache, sondern eben auch mit dem geeigneten Outfit.

Was jetzt? Konfektionsanzug oder Anzug von der Stange?

Natürlich sind deinen Möglichkeiten am Beginn deiner Unternehmensgründung vielleicht Grenzen gesetzt, das Geld muss sinnvoll investiert sein. Aber bedenke, du wirkst mit deinem Outfit und förderst so deinen Geschäftserfolg, daher solltest du an dieser Stelle nur bedingt sparen. Maßgeschneiderte Kleidung im Allgemeinen erfährt derzeit eine Renaissance, da „Maßschneiderei … einerseits…“ kaschiert und „… andererseits die Vorzüge“ hervorhebt. Dennoch muss es nicht zwingend ein maßgeschneiderter Anzug sein, ein gut gewählter Anzug vom Herrenausstatter ist genauso gut.

Typberatung, Imageberatung?

Damit dein Outfit aber auch zu dir und zu deinen üblichen Anlässen passt, ist es sinnvoll, eine Typberatung und eventuell auch eine Imageberatung in Anspruch zu nehmen. Berater dieser Fachrichtung kennen sich mit dem Zusammenspiel der Farben mit deinem individuellen Hautton, deiner Körpergröße, deiner Körperform aus und wissen, welche Art und Farbe der Kleidung zu dir und deinen beruflichen Ambitionen passt. Scheu dich nicht, den Schritt zur Typ- und Imageberatung zu wagen.

Natürlich kannst du dich auch selbst in das Thema einlesen. In jedem gut sortierten Bücherfach­geschäft findest du hierzu Einsteiger- und Fortgeschrittenenliteratur. Bitte achte beim Kauf auf das Erscheinungsjahr, da gelegentlich ein Wandel der Anforderungen an geeignete Outfits für den Businessbereich stattfindet.

Allgemeine Tipps zum geeigneten Businessoutfit

Solltest du dir die Entscheidung für dein Outfit selbst zutrauen, so gibt es hierzu viele nützliche Vorschläge und Hinweise zur Auswahl der Kleidung und zur Vorbereitung auf deinen offiziellen Anlass.

Wir wollen dir mit der folgenden Liste eine Auswahl an besonders wichtigen Kriterien an die Hand geben, damit du dich im Businessoutfit-Dschungel und der Vorbereitung auf offizielle Anlässe zu Recht findest.

Kleidung:

Für Herren und Damen gilt gleichermaßen:

  • Such dir bevorzugt mittlere bis dunkle Farbtöne für Anzug oder Kostüm aus.
  • Ein Businessoutfit kann auch eine Kombination aus Hose bzw. Rock mit andersfarbigem Jackett sein. Ziel ist, dass du weder zu salopp noch zu extravagant wirkst.
  • Wie oben erwähnt, achte auf Qualität und guten Sitz deiner Kleidung. Die Stoffe deines Outfits sollten knitterfrei sein.
  • Trage keine Kombination aus Winter- und Sommerkleidungsstücken.

Für Herren gilt:

  • Zum Anzug oder Blazer gehört kein Pullover, aber stets eine Krawatte!
  • Es gilt die Faustregel: Einreiher sind besser für kleine und Zweireiher für große Männer. Achtung Einreiher solltest du nur mit dem mittleren Knopf verschließen und diesen beim Hinsetzen wieder öffnen, damit das Jackett keine Querfalten wirft.
  • Offen getragene Hemden sind für dich tabu.
  • Achte auf eine korrekt gebundene Krawatte (nicht zu lang, nicht zu kurz, nicht nachlässig gebunden).
  • Die Hosenbeine enden knapp auf den Schuhen und oberhalb der Absätze.
  • Trage keine weißen oder farblich unpassenden oder zu kurzen Socken, zeige keine blanken Knöchel!
  • Zieh keine ungeputzten oder ausgetretenen Schuhe an.
  • Wenn du verschiedenfarbige Kleidung wählst, so sollte diese von oben nach unten dunkler werden.

Für Damen gilt:

  • Neben einem Kostüm kannst du dich auch für einen Hosenanzug oder für ein dezentes Kleid entscheiden. Ein Schlabberlook ist tabu!
  • Deine Bluse darf farbig sein, aber bitte nicht gemustert.
  • Trage keine zu kurzen Röcke und zu offenen Blusen. Das muss für dich absolut tabu sein, da es ablenkt und im Allgemeinen eher für schlechten Geschmack und Inkompetenz steht. So soll dein Rock maximal 10 cm über dem Knie enden und dein Dekolleté nie den Ansatz der Brust zeigen.
  • Wähle zu deinem Businesskostüm keine Schuhe mit hohen Absätzen.
  • Trage stets geschlossene Schuhe. Selbst bei hohen Temperaturen ist maximal Fersenfreiheit erlaubt.
  • Feinstrumpfhosen oder Feinstrümpfe sind ebenfalls ein Muss!

Akzente, Schmuck, Accessoires, Haare und Make up:

Für Herren und Damen gilt gleichermaßen:

  • Lass dein Gesicht frei, d.h. deine Haare sollten dir nicht ins Gesicht hängen.
  • Vermeide Details, die ablenken.
  • Zeige keine Tätowierungen oder Piercings.
  • Nimm nur wenig Schmuck, dafür aber möglichst edlen und dezenten.
  • Accessoires wie Uhren, Gürtel, Tücher sollten dezent und von sehr guter Qualität sein.
  • Lass deine Handgelenke frei. Wenn deine Arme hängen, werden das Hemd und die Jacke deine Handgelenke verdecken, beim Gestikulieren werden die Handgelenke aber sichtbar und ein freies Handgelenk wirkt souverän und kompetent.
  • Der Ehering zählt zu den erlaubten Schmuckstücken!
  • Ein stilvoller Aktenkoffer, eine aparte Brille oder ein wertvoller Füllfederhalter können nette Akzente in deinem Outfit darstellen.

Für Herren gilt:

  • Achte auf gepflegte Fingernägel.
  • Goldketten gehören in die Freizeit.
  • Eine besondere Krawattenfarbe oder -nadel kann Variation in dein Outfit bringen.
  • Besonders elegante Manschettenknöpfe können dein Outfit aufwerten.
  • Eine Schleife kann als Alternative für eine Krawatte eingesetzt werden.

Für Damen gilt:

  • Wähle ein dezentes Make-up.
  • Deine Fingernägel können, müssen aber nicht lackiert sein. Wichtiger ist, dass sie gepflegt sind.

Vorbereitende Schritte für deinen nächsten offiziellen Anlass:

Noch einmal für dich zur Erinnerung, was offizielle Anlässe sein können:

  1. Ein Treffen mit deinen Geldgebern, z.B. Vertretern deiner Bank, deinen Geschäftspartnern, deinen Geschäftskunden.
  2. Eine Präsentation deiner Produkte vor Publikum.
  3. Ein Vortrag vor Geldgebern, Geschäftspartnern, Geschäftskunden oder auf Messen und Tagungen.
  • Dusche kurz vor dem Termin und nimm ein dezentes Deo. Männer rasieren sich frisch, Frauen legen ein dezentes Make up auf.
  • Deine Kleidung sollte bequem sein, dadurch fühlst du dich sicherer und wirst nicht von dem Gefühl der unbequemen Kleidung abgelenkt. Du wirkst überzeugender, je wohler du dich fühlst.
  • Wenn du die Räumlichkeiten kennst, dann wähle deine Kleidung passend zu den Farben und der Beleuchtung des Raumes. Zum Lichtton kontrastierende Farben wirken vorteilhaft. Stehst du vor einem dunklen Bühnenvorhang, „verschwindest“ du, wenn du dunkel gekleidet bist. Wähle bei einem knalligen, bunten Hintergrund dezente, unifarbene Kleidung.
  • Vor einem großen Publikum sollte dein Hemd bzw. deine Bluse weiß, elfenbeinfarben oder dezent gemustert bzw. gestreift sein. Deine Krawatte sollte kräftig in der Farbe, das Muster elegant, aber nicht dominant sein.
  • Bei Präsentationen vor einem kleineren Auditorium (bis 15 Personen) wählst du Kleidung mit freundlichen Farben. So kann dein Anzug bzw. das Kostüm einen mittleren Anthrazit-Ton, ein graugrün, ein mittelblau oder ein schiefergrau haben. Dazu passen pastellfarbene Hemden bzw. Blusen, da diese Farben freundlicher wirken.
Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.