Heute möchten wir Ihnen den ersten Teil unseres Zweiteilers „Optimierung durch Automatisierung“ präsentieren. Der Zweiteiler beinhaltet 6 wichtige Schritte, die Ihr Business durch Automatisierung weiterbringen werden.

Optimierung durch Automatisierung

Gründer.de_DreieckGrundlage der Betrachtung sollen vor allem Unternehmen sein, deren Produkte in digitaler Form vorliegen. Also ein Business, das mit digitalen Informationen handelt. Anlass dafür ist die mögliche Vervielfältigung der Produkte mit verschwindend geringen Kosten. Daher eignet sich dieses System ausgezeichnet, um die Prinzipien des Automatisierungsprozesses in Anwendung zu erläutern.

In vielen Bereichen des Arbeitslebens gibt es die Möglichkeit Teilprozesse zu automatisieren. Im Gegensatz zu Dienstleistungsberufen heißt ‚mehr Geld verdienen‘ im Internet nicht zwangsläufig auch mehr arbeiten zu müssen. Nutzen Sie diesen Vorteil wann immer Sie können. Wie die Überschrift schon ahnen lässt ist „Automatisierung“ an dieser Stelle das Zauberwort.

Zwar kann Sie dieser Schritt zu Beginn viel Zeit und einen hohen Aufwand kosten, doch die Investitionen machen sich schneller bezahlt als die meisten denken. Der Prozess besteht aus mehreren Teilschritten.

E-Mail-Marketing soll dabei im Mittelpunkt der Betrachtung stehen. Haben Sie einmal fertige Lösungen, die Mailadressen einsammeln – also das passende Double-Opt-In-Verfahren – für sich gefunden, können Sie den Vorgang fast 100% automatisieren. Produkterstellung, Einbindung in Ihr bestehendes Angebot, Bestellvorgang und Bezahlung können vollständig automatisiert werden.

So können sie mit weniger Aufwand mehr Geld verdienen. Nach einer Anlaufphase werden Ihre Projekte so zum Selbstläufer und Sie können die gewonnene Zeit nutzen, um neue spannende Projekte zu initiieren –oder sich einfach mal zurückzulehnen.

Aber gehen wir Schritt für Schritt vor.

1) Kundengewinnung und Kontakt-Generierung

Die meisten Interessenten werden nicht beim ersten Kontakt zu Kunden. Bei einer direkten Konfrontation mit dem Produkt beträgt die Kaufrate einen verschwindend geringen Satz von 1%. Wichtig ist es also Kontakt zum Nutzer aufzubauen. Das funktioniert am effektivsten und einfachsten über seine E-Mail-Adresse.

Um den Nutzer jedoch erst einmal auf sich aufmerksam zu machen gibt es einige Tricks die beachtet werden können. Greifen Sie auf bezahlte und unbezahlte Kanäle zurück um Traffic zu generieren.

Eine gute Basis, um erst einmal Aufmerksamkeit zu erregen, ist es Anzeigen in bekannten Suchmaschinen zu nutzen. Google-AdWords ist wohl das populärste Beispiel.

„Wenn Nutzer bei Google nach einem Ihrer Keywords suchen, kann Ihre Anzeige neben den Suchergebnissen erscheinen. Jetzt richten Sie Ihre Werbung direkt an die potenziellen Kunden, die sich bereits für Ihre Produkte interessieren.“
„Schalten Sie Ihre Anzeigen auf Google und im Google-Netzwerk. Die Höhe Ihres Budgets bestimmen Sie selbst. Sie zahlen nur dann, wenn Ihre Anzeigen angeklickt werden.“

So können Sie mit dem Angebot von Google in einer Art Provisionsgeschäft indirekt Geld verdienen. Nutzer, die Ihre Anzeige wählen, werden direkt zu Ihrer Verkaufsseite oder zu Ihrer Squeeze-Page weitergeleitet. Diese Anzeigen können jedoch sehr kostspielig werden. Idealerweise richten Sie Ihre Website so aus, dass sie so unabhängig wie möglich von bezahlten Traffic-Quellen werden.

Zu den unbezahlten Kanälen zählen alle bekannten Sozialen Netzwerke. Ihre persönliche Unternehmensseite, Fan-Page, Gruppen oder Events dienen alle dem Primärziel, Interessenten zu gewinnen und auf sich aufmerksam zu machen.

Gründer.de_StatistikJe aktiver Sie sich in das alltägliche Geschehen einbinden, durch wertige Beiträge in Gruppen oder Links zu Ihrem Corporate-Blog, desto mehr Erfolge können Sie verzeichnen. All diese Methoden dienen selbstverständlich auch der SEO (Suchmaschinenoptimierung). Andere Möglichkeiten die diesem Zweck dienen sind Pressemitteilungen, Verlinkungen und Empfehlungen durch Partner.

Ist der Kunde einmal auf Ihrer Website oder Ihrer Squeeze-Page gelandet, ist es in Ihrem Interesse vorrangig Kontakt zu ihm aufzubauen. Bieten Sie dem Kunden Mehrwert – und motivieren Sie diesen durch kostenlose und unverbindliche Angebote zur Eintragung seiner E-Mail-Adresse.

2) Newsletter-Marketing und Kontaktpflege

Haben Sie diesen Schritt gemeistert, ist schon viel gewonnen. Der Kunde interessiert sich für Ihr Angebot und baut nach und nach Vertrauen zu Ihnen auf. Mit Hilfe eines strukturierten, übersichtlichen und spannenden Newsletters können Sie dann erneut Traffic aufbauen. Gestalten Sie Ihre Mitteilungen so, dass die wichtigste Botschaft bereits aus der Betreffzeile hervorgeht.

Mit geschlossenen Fragestellungen auf die der Kunde mit „Ja“ antworten kann erreichen Sie Emotionalität. Ziel des Newsletters ist es nicht den Kunden vollständig zu informieren – im Gegenteil, Sie müssen dem Kunden Mehrwert bieten und Ihn neugierig auf mehr machen. So gelangt dieser wieder zurück auf Ihre Website. In diesem Schritt sind sie völlig unabhängig von vorangegangenen Traffic-Quellen und damit außerhalb des Einflussgebietes von jenen Drittanbietern.Gründer.de_Prozess

Wir hoffen, Ihnen hat dieser erste Teil des Gründer.de-Zweiteilers „Optimierung durch Automatisierung“ gefallen, in wenigen Tagen folgt Teil 2!

Wir freuen uns auf Ihre zahlreichen Kommentare und Meinungen.

Mit besten Grüßen,

Simon Seidl
Produktmanager Gründer.de

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.