Objektiv Entscheiden Bestmoegliche Ergebnis

Jeden Tag musst nicht nur du sondern alle Menschen auch, viele Entscheidungen treffen. Das können ganz banale Entscheidungen sein, wie beispielsweise welches Hemd oder welche Schuhe ziehen ich heute an. Es stehen aber auch jeden Tag wichtige Entscheidungen an, vor allem für dich als Gründer und Unternehmer. Das können Dinge sein, wie weitere Mitarbeiter einzustellen, einen Mitarbeiter zu entlassen etc. Viele dieser Entscheidungen werden aus dem Bauch heraus getroffen. Das liegt auch daran, dass man mit dem „Bauch“ schneller entscheiden kann. Doch sind diese Entscheidungen mit dem Bauchgefühl auch immer die besten? Oder wäre es doch besser, in den meisten Fällen besser objektiv entscheiden und damit die richtige Wahl zu treffen?

Was ist dieses Bauchgefühl?

Eine Forschungsstudie besagt, dass wir am Tag rund 20.000 Entscheidungen treffen. Darunter sind natürlich sehr viele Entscheidungen, die wir schnell einfach so treffen, ohne groß darüber nachzudenken. „Mach ich mir jetzt schnell“ einen Kaffee oder „hole ich mit schnell einen Snack“ werden aus der Intuition heraus getroffen und man hört auf sein Bauchgefühl. Diese Entscheidungen geschehen blitzschnell und in der Regel befasst du dich dann auch nicht weiter damit. Was aber genau wird mit diesem Bauchgefühl verbunden?

  • Unter Bauchgefühl wird die Fähigkeit verstanden, eine Entscheidung innerhalb von einem kurzen Zeitfenster zu treffen. Die Argumente rationaler Art können bei dieser Entscheidung aber nicht genannt werden.
  • Das Bauchgefühl wird auch gesteuert durch Gründe, die in deinem Unterbewusstsein verborgen liegen
  • Beim Bauchgefühl nimmt man bestimmte Sachverhalte oder Konstellationen war, die rein auf dem Einfühlungsvermögen beruhen.
  • Das Bauchgefühl ist oftmals eine plötzliche Eingebung, welcher einer Idee folgt
Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Bauchgefühl setzt eine wichtige Eigenschaft voraus

Du wirst sicher von vielen Menschen gehört haben, dass sie sagen, ihre Entscheidungen in den meisten Fällen durch das Bauchgefühl zu treffen. Das mag grundlegend nicht falsch sein. Allerdings solltest du bedenken, dass für diese Art der Entscheidung eine Voraussetzung dringend benötigt wird. Und das ist, dass man dafür eine Menge an Erfahrung braucht. Du als junger Gründer oder Unternehmer wirst in den meisten Fällen nicht die berufliche und auch menschliche Erfahrung haben, wie jemand der schon viele Jahre als Unternehmer erfolgreich tätig ist. Das bedeutet, dass es in den meisten Fällen deutlich besser ist, wenn du deine Entscheidungen, in erster Linie wichtige Entscheidungen, objektiv entscheidest. Aber was genau bedeutet objektiv entscheiden?

Was versteht man unter objektiv entscheiden?

Objektiv entscheiden wird allgemein als eine Möglichkeit gesehen, die richtige Wahl zu treffen. Beim objektiv entscheiden spielt deshalb für die Entscheidung nicht deine Persönlichkeit die entscheidende Rolle spielt. Gefühle, Erfahrungen und auch persönliche Meinungen spielen beim objektiv entscheiden nicht die zentrale Rolle. Hier gilt es vielmehr grundlegende Fakten zu beachten und diese in deine Entscheidung einzubeziehen. Von deinen Gefühlen, egal ob diese positiv oder negativ sind, solltest du dich beim objektiv entscheiden nicht leiten lassen.

Entscheidungen zu treffen ist nicht immer leicht

Vielen Menschen fällt es sehr schwer Entscheidungen zu treffen. Dabei sind jetzt aber nicht die einfachen Entscheidungen gemeint, die du täglich treffen musst. Du wirst in einer Woche nicht mehr hinterfragen, ob es eine gute Entscheidung war, heute eine Pizza zu essen und keine Pasta. Diese Entscheidungen haben keinen großen Einfluss auf dein Leben. Aber die Entscheidungen, die dein Leben als Unternehmer betreffen, die sind wirklich wichtig. Und hier tun sich die meisten sehr schwer, eine Entscheidung zu treffen. Vor allem objektiv entscheiden fällt sehr schwer, denn dazu ist es auch sehr wichtig, Schwachstellen zu erkennen. In der Regel steht dahinter die Angst, falsche Entscheidungen zu treffen. Dafür gibt es viele Faktoren, die diese Angst bei dir auslösen können:

  • Du hast Angst vor neuen Dingen. Eine Entscheidung bringt meistens auch eine Veränderung für dich. Aber in vielen Fällen weißt du nicht, wie sich dies für dich und dein Unternehmen auswirken kann.
  • Die Angst vor Verlusten. Hier sind nicht in erster Linie die finanziellen Verluste gemeint, die durch eine falsche Entscheidung entstehen können. Es geht hier vor allem darum, dass du Angst hast, durch eine Entscheidung eine mögliche besser Alternative verlieren könntest
  • Und nicht zuletzt lähmt dich die Angst vor der Verantwortung. Gerade als Unternehmer hast du eine Menge davon zu tragen. Und bei jeder Entscheidung musst du auch die Konsequenzen tragen.

Objektiv entscheiden kann man lernen

Du wirst immer wieder erleben, dass du ein flaues Gefühl im Magen hast, wenn du eine Entscheidung treffen musst. Trotzdem solltest du aber immer versuchen, nicht auf dieses Gefühl zu hören, sondern vielmehr wirklich objektiv entscheiden. Und ich kann dich beruhigen, denn das ist gar nicht so schwer. Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Strategien, wie du lernen kannst, wichtige Dinge auch objektiv entscheiden zu können.

Strategie 1: Pro & Contra

Es klingt zwar abgedroschen und veraltet. Aber der Klassiker um objektiv entscheiden zu können ist immer noch, wenn du dir eine Liste machst und Pro und Contra auflistest. Schreib aber nicht einfach auf jeden Seite nur die Punkte die dafür oder dagegen sprechen. Du solltest versuchen, auch jedem einzelnen Punkt eine Wertigkeit zu geben. Dies hilft dir sehr beim objektiv entscheiden.

Strategie 2: Fokus

Du musst lernen, dich auf die wichtigsten Faktoren zu konzentrieren. Es ist zwar nicht zu bestreiten, dass du gerade bei wichtigen Entscheidungen auch viele Faktoren berücksichtigen musst. Doch je mehr es sind, desto schwieriger macht es das für dich, auch wirklich objektiv entscheiden zu können. Konzentriere dich deshalb darauf, die Faktoren auf einige wenige Kernpunkte zu beschränken. Damit erhöhst du automatisch die Qualität deiner Entscheidungen.

Strategie 3: Von außen betrachten

Versuche, die Situation, die eine Entscheidung erfordert, aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Stell dir vor, dass jemand aus deiner Familie oder dein bester Freund objektiv entscheiden muss. Welche Ratschläge würdest du ihm geben? Wenn du so an deine Entscheidung herangehst, wird dir sicher vieles klarer erscheinen.

Strategie 4: Alternativen überlegen

Stehen zur für das objektiv entscheiden mehrere Varianten zur Auswahl und du kannst dich nicht für eine entscheiden? Dann gehe nach einem Punktesystem vor. Leg fest, welche Kriterien am besten erfüllt werden und welche am schlechtesten. Und genau so musst du die Punkte vergeben.

Strategie 5: Hinterfrage

Je mehr persönliche Erfahrungen und je mehr Gefühle du bei deiner Entscheidung zulässt, desto weniger wird es wahrscheinlich, dass du objektiv entscheiden wirst. Deshalb musst du dich selbst immer wieder hinterfragen, ob du auch wirklich objektiv bist. Stellst du dann fest, dass du mehr subjektiv geleitet wirst, desto wichtiger ist es für dich, deine Entscheidung noch einmal zu überdenken.

Strategie 6: Warte nicht zu lange

Du musst dir immer im Klaren sein, dass du wichtige Entscheidungen nicht immer vor dir her schieben kannst. Genauso klar ist, dass du immer wieder mal Entscheidungen treffen wirst, die sich im Nachgang als falsch herausstellen. Doch das sollte dich nicht umwerfen. Du hast Möglichkeiten, deine Entscheidungen auch zu korrigieren. Das solltest du immer bedenken. Wichtig für dich ist auch, dass du immer zu deiner Entscheidung stehst. Du solltest aber niemals den Fehler machen und eine fällige und notwendige Entscheidung jemand anderem überlassen. Wenn du das tust, dann geht jeglicher Einfluss für dich verloren.

Fazit

Eine Entscheidung nach dem Bauchgefühl mag dir zwar manchmal ein gutes Gefühl geben. Doch nur auf dein Bauchgefühl zu hören, wäre vor allem bei wichtigen Entscheidungen nicht der richtige Weg. Wenn du beim objektiv entscheiden die genannten Strategien berücksichtigst, wirst du im Laufe der Zeit auch mehr Routine und mehr Selbstsicherheit finden. Und je mehr du erfolgreich Entscheidung triffst, desto einfacher wird es für dich werden, in Zukunft objektiv entscheiden zu können.