Viele Unternehmer wünschen es sich, mutiger zu werden und somit den Erfolg Ihres Unternehmens in entscheidenden Situationen zu steigern. Mut alleine ist natürlich keine Garantie für ein erfolgreiches Unternehmertum, jedoch gehört es mitunter zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren. Warum Mut so wichtig sein kann, wie Du ihn wiederentdeckst und warum Du als Unternehmer bereits mutiger bist, als Du denkst.

Was ist Mut für einen Unternehmer?

Als Unternehmer steht man regelmäßig vor der Qual der Wahl. Mitunter werden einem weitreichende Entscheidungen abverlangt, deren Konsequenzen auch unangenehm sein können. In solchen Fällen würde man ihn gerne beweisen – den Mut! Doch warum reden gerade so viele Unternehmer von Mut? Ist es nicht vielleicht auch sinnvoller berechtigte Angst zu haben und bei Entscheidungen zögerlicher vorzugehen?

Um diese Fragen beantworten zu können, sollten wir uns erst einmal ein paar Gedanken darüber machen, was Mut überhaupt ist. Es gibt viele gängige Definitionen von Mut. Eine unternehmerisch geprägte Definition von Mut könnte wie folgt lauten:

„Mut ist die grundsätzliche Bereitschaft in den entscheidenden Situationen etwas zu tun, von dem man überzeugt ist, ungeachtet dessen, dass die Handlung auch negative Folgen haben könnte.“

Ausgehend von der Definition ist Mut also keineswegs ein wenig durchdachtes Manöver, das halt gut gehen kann oder schiefgeht. Vielmehr ist Mut für einen Unternehmer die anstehende Entscheidung auf Herz und Nieren zu überprüfen und zu überlegen, welches Szenario das überzeugendste ist. Hierbei werden die Risiken und beängstigenden Aspekte nicht ausgeblendet, sondern gezielt mit den Vorteilen gegenübergestellt. So gesehen ein Chancenreport vs. Risikoanalyse. Wenn Du von einer Alternative überzeugt bist, nehme das Heft des Handelns in die Hand!

Warum Mut für Unternehmer ungemein wichtig ist!

Jede Handlung von Unternehmern gibt unweigerlich eine Marschroute vor. Dein Denken bestimmt Dein Handeln und somit auch langfristig die Perspektiven Deines Unternehmens. Denken also nicht ausschließlich an Risiken und Szenarien die Deine Unternehmung in Gefahr bringen könnte, sondern tausche diese Währung bereits in Deinem Kopf um – gegen Chancen! Wer in Chancen denkt, der entdeckt sie auch eher als derjenige, der in Risiken denkt. Wenn Du also bereits mental umgeswitcht hast, werden Dir mutige Entscheidungen leichter fallen. Versuche Dich auf Dein Unternehmertum zu besinnen, denn schließlich hast Du mit Deiner Selbstständigkeit bereits Mut bewiesen. Du warst überzeugt von Deinen Fähigkeiten und hast an die Chance geglaubt es alleine zu schaffen ohne eine Festanstellung in einem beliebigen Betrieb vorzuziehen.

Verlasse Deine Komfortzone – denn Stillstand ist Rückschritt

Mut bedeutet auch, dahin zu gehen wo Du noch nicht warst oder gar vor keiner vor Dir bereits war. Das bedeutet mitunter, dass man gewohnte Handlungsmuster durchbrechen muss, um mit mutigen Entscheidungen den Erfolg in Deinem Unternehmen aufrecht zu erhalten oder zu steigern. Wer sich immer nur in seiner eigenen Komfortzone bewegt, der wird es nicht schaffen den Mut zu erlernen. Wage etwas Neues und Ungewohntes und erfreue Dich an Deinen Erfolgen Step-by-Step! Wie ein kleines Kind, dass Tag für Tag einen höheren Ast auf einem Baum erklettert. Du wirst sehen, dass Du auch in einem neuen Umfeld Erfolge erzielen kannst.

Mutig sein heißt, nicht alles selbst entscheiden zu müssen

Wer das Thema Mut in seinem Unternehmen fördern möchte, sollte darüber nachdenken, wie viele direktive Handlungsweisen vorhanden sind und wie die Entscheidungskompetenzen der Mitarbeiter aussehen. Wenn Du Deinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr Raum für Mut gewährst, wirst Du über die Ergebnisse erstaunt sein. Denn einerseits beweist Du mit der Abgabe von Aufgaben selber den Mut, den Du von Ihren Mitarbeitern verlangst und andererseits öffnet sich ein neues Spektrum an Chancen, welches Dir vielleicht bis dato verborgen blieb. Wichtig hierbei: Wo Mut erlaubt ist, passieren Fehler. Und zu mutigen Unternehmen die erfolgreich sein möchten, gehört eine offene und produktive Fehlerkultur. Schaffe also nicht nur ein Umfeld für Mut, sondern auch einen Raum für Fehleranalyse. Daran kann Dein Unternehmen wachsen!

Selbstvertrauen gehört zur DNA von Mut

Genau wie die eigene Überzeugung von einer Handlungsweise, gehört auch das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zum inneren Kern von Mut. Wenn Du von etwas felsenfest überzeugt bist, hast Du den ersten Schritt getan. Zum zweiten Schritt der Umsetzung gehört aber auch, dass Du Vertrauen in Deine eigenen Werkzeuge hast. In Deine Fähigkeiten, die Dir bei der Umsetzung Deiner Idee helfen werden. Verdeutliche Dir Deine Skills und Fähigkeiten und erinnere Dich an Deine Erfolge. Wenn Du nach reiflicher Überlegung dazu kommst, dass Du es nicht schaffen kannst, frage Dich ob es wirklich so ist, oder ob es nur Ausflüchte und Hintertürchen sind, die Du Dir offenhältst.

Mit Mut starten und mit kreativen Prozessen in Richtung Perfektion arbeiten

Den meisten Unternehmern ist es ein Graus, wenn etwas nicht nach Ihrer Vorstellung von Perfektion stattfindet. Dieser eigene Anspruch und Drang nach Perfektion ist eine starke Triebfeder! Jedoch kann dies auch zugleich als Hemmschuh wirken. Viele verzetteln sich in zu vielen Details und möchten bereits zu Beginn des Projektes den Anspruch an Perfektion befriedigen, anstatt einfach mutig zu starten und am Anfang etwas Imperfektion zuzulassen. Ganz getreu dem Motto: „Done is better than perfect“. Wachse mit Deinem Projekt und finde nach Deinem mutigen Start kreative Wege, die Dein Projekt von denen Deiner Mitbewerber abhebt. Denn nicht nur Mut ist ein Erfolgsfaktor, sondern auch Schnelligkeit. Wenn Du mutig bist, bist Du wahrscheinlich auch schneller als Deine Mitbewerber! Denn Du platzierst Ideen, Produkte & Prozesse entschlossener am Markt, als das weniger mutige Perfektionisten tun.

Fassen wir zusammen

Mut beginnt im Kopf. Mut ist nichts was einigen angeboren ist, sondern ist für Jedermann trainierbar. Machen Dich Deiner Entscheidungen bewusst. Wenn Risiken bestehen, nehme diese bewusst in Kauf, wenn es Deiner Überzeugung entspricht. Das größte Risiko von Unternehmern ist es keine Risiken einzugehen. Denke mutig, handle mutig! Es wird sich in jedem Fall auszahlen: ob in der Form von Erfolg oder als Erfahrungswert, der Dich für kommende Aufgaben noch stärker werden lässt. Mut ist kein „nice to have“, sondern eine absolute Notwendigkeit, wenn Du Dich als Unternehmer dauerhaft erfolgreich beweisen willst. Zum Mut zählt für viele Leute sicher auch das Thema extrovertiert sein, wozu du in unserem Ratgeber Extrovertiert werden: So lernst du aus dir heraus zu kommen lesen kannst.

Mut zum Erfolg: So wirst Du mutiger als Unternehmer
(2 Votes | 4 Sterne im Schnitt)