3d illustration of Painting wall and wallpapering green color

© istock.com/urfinguss

Für Gründer ist es heute wichtig, eine innovative Marktlücke zu finden, um sich zu etablieren, denn die „Me Too“-Strategie hat immer seltener Erfolg. Große Chancen bieten sich nach wie vor für Start-Ups, die auf die zunehmende Individualisierung setzen. So hat das Unternehmen Style Your Castle darauf verzichtet, auf den überlaufenen Markt für Fotoprodukte zu drängen – und setzt stattdessen erfolgreich auf die individuelle Gestaltung von Tapeten, Küchenrückwänden und außergewöhnlichen Wandbildern.

Kreative Tapeten zum Selbstgestalten

Der Schwerpunkt des Angebotes liegt bei Style Your Castle auf außergewöhnlich gestylten Tapeten. Wer mag, kann sein Wohnzimmer in ein fröhlich pinkes Oktoberfest-Bierzelt mit zünftigen bayerischen Motiven verwandeln, in einen sattgrünen abstrakten Wald oder in ein überdimensioniertes Tetris-Spiel. Der Clou dabei: Jeder Käufer hat selbst die Wahl, ob er lediglich eine Bahn mit dem gewünschten Motiv kauft und damit eine normale einfarbige Tapete ergänzt oder ob er mehrere Bahnen nebeneinander klebt und so die ganze Wand damit dekoriert. Praktisch dabei: Wandhöhe und -breite werden individuell eingegeben. So entfällt für den Besteller das Kopfrechnen beim Kauf fertiger Tapetenbahnen.

Auch für den modernen Drang der Selbstdarstellung hat sich Style Your Castle etwas Besonderes einfallen lassen: So können die eigenen Fotos hochgeladen und in eine Tapete eingearbeitet werden. An der Wand erscheinen die eigenen Bilder dann in gedruckten klassischen Fotorahmen, als gedrucktes Mobile oder ganz pfiffig inmitten bunter Punkte. Wer viel Geduld mitbringt, kann jedes Jahr eine neue Tapetenbahn mit aktuellen Fotos herstellen lassen – so lässt sich das Wachstum der Kinder auf originelle Weise verfolgen.

Große Auswahl lockt Kunden

Um als Gründer zu bestehen, muss natürlich ein möglichst großer Kundenkreis angesprochen werden. Kleine Nischen sind meist schon von erfahrenen Experten besetzt, denen ihre Stammkunden ins Netz gefolgt sind. Auch hier punktet Style Your Castle. So gibt es zahlreiche Tapeten, die speziell auf Kinder und Jugendliche ausgerichtet sind. Welcher angehende Picasso freut sich nicht über eine ganze Wand mit tollen Vorlagen, die bunt ausgemalt werden dürfen?

Ein weiteres Betätigungsfeld für kreative Hausdesigner ist die Küche. Gab es früher kaum Alternativen zu den handelsüblichen Küchenfliesen, gibt es heute eine Fülle pfiffiger Tapetenmotive, mit denen sich die freien Flächen zwischen und neben den Küchenschränken gestalten lassen. Ein positiv stimmendes Tagesmotto, das schon morgens die Laune hebt. Pop-Art-Bilder von den Lieblingsgerichten oder ein abstraktes Muster sind hier nur einige der Optionen.

Der Kunde erwartet Neuigkeiten

Ein anderer Aspekt, den der Gründer nicht vergessen darf, ist die Weiterentwicklung des Angebotes. Gerade die so wichtige Gruppe der Stammkunden muss bei der Stange gehalten werden, indem ihnen immer wieder neue Angebote unterbreitet werden. Hier setzt Style Your Castle beispielsweise auf neuartiges Walldecor, eine Art bedruckte Minitapete zum Aufkleben, mit der sich ein Zimmer immer wieder neu stylen lässt. Dazu werden nun auch Wandbilder angeboten, mit denen sich das Unternehmen erstmals auf das Territorium der großen Anbieter von Fotoarbeiten wagt.

Letztendlich zeigt das Beispiel Style Your Castle jedoch, wie sich mit einer neuen innovativen Idee ein Start-Up zum Erfolg führen lässt. Ideen lassen sich übrigens überall finden: Bei Rundfragen im Freundeskreis, was für eine Art Produkt ihnen noch fehlt, beim Verfolgen der E-Commerce Trends online oder auf Reisen ins Ausland, wo schon so manches Produkt angeboten wird, das in Deutschland noch Mangelware ist.

Für uns von gruender.de war natürlich interessant, wie genau die Idee für den kreativen Onlineshop entstanden ist. Zu diesem Zweck haben wir den Erfinder Oliver Schimek befragt, der uns Rede und Antwort stand.

Wie ist die Idee entstanden?

Auf die Idee, Kunden ihre Tapeten einfach selber gestalten zu lassen, kam ich im Baumarkt. Eigentlich kennt es ja fast jeder: Man hat in dem ohnehin schon überschaubaren Sortiment eine hübsche Tapete entdeckt und muss dann leider feststellen, dass die Farbe absolut nicht zur Einrichtung passen will. Wieso also nicht dem Kunden die Wahl lassen? Unser großes Glück war, dass es vor Style Your Castle noch kein vergleichbares Angebot gab. Eigentlich verwunderlich, wenn man den aktuellen Trend der Individualisierung bedenkt!

Gab es Schwierigkeiten, die nicht eingeplant waren?

Ja, natürlich! Die Entwicklung unseres Tapeten-Konfigurators hat selbstverständlich viel Zeit in Anspruch genommen. Am Ende hat unser Team aber so gute Arbeit geleistet, dass die Medien schnell auf unser Angebot aufmerksam wurden und wir somit auch in kurzer Zeit eine breite Zielgruppe erreichen konnten. Das hat aber auch dazu geführt, dass Google uns in erster Linie als Anbieter für Tapeten eingestuft hat. Dabei führen wir noch viele weitere spannende Produkte im Sortiment: etwa Küchenrückwände und Wandbilder, und das alles nach den Wünschen der Kunden gestaltbar. Das muss nun nur noch die Suchmaschine verstehen.

Wie haben Sie es geschafft, so erfolgreich zu werden?

Primär waren es schlichtweg unsere Produkte selbst, die dem Zeitgeist entsprachen und so bei vielen Menschen einen Nerv getroffen haben. Ich muss aber auch ein großes Lob an unser PR-Team aussprechen, das wirklich ganze Arbeit geleistet hat. Aufgrund der aktuellen Relevanz haben viele Zeitschriften und Magazine dankbar das Thema aufgegriffen und somit auch natürlich viele Leser, für uns allesamt potenzielle Kunden, auf Style Your Castle aufmerksam gemacht.

Wie soll es in Zukunft weitergehen?

Wir wollen auch in Zukunft noch mehr Menschen die Möglichkeit geben, ihr Zuhause ganz nach ihren individuellen Wünschen und Vorlieben zu gestalten. Unsere Kunden sollen sich in ihren vertrauten vier Wänden rundum wohlfühlen und dazu trägt nicht nur eine ansprechende Wandgestaltung bei. Hierfür haben wir noch einige Ideen in der Schublade, die ich an dieser Stelle natürlich noch nicht verrate. Aus unternehmerischer Sicht streben wir weiterhin ein organisches Wachstum an. Wir sind jedenfalls gespannt, was die kommenden Monate und Jahre für Style Your Castle bringen werden!