Diese verrückten und lukrativen Projekte lässt sich der Amazon-Chef nicht entgehen

Jeff Bezos: Dafür gibt der reichste lebende Mensch sein Vermögen aus

Jeff Bezos ist nicht nur der Gründer des Online-Giganten Amazon, sondern laut Forbes-Magazin reicher als jemals zuvor. Er ist der erste Mensch in der modernen Geschichte, der nach den neuesten Schätzungen ein Vermögen von über 200 Milliarden US-Dollar angesammelt hat. Dabei war Jeff Bezos jedoch nie für seine Sparsamkeit bekannt, sondern eher für kostspielige Investitionen und hohe private Ausgaben. Der folgende Artikel zeigt, wie und vor allem wofür er sein Vermögen ausgibt. 

Jeff Bezos‘ gewaltiges Vermögen hat laut einer Hochrechnung des Forbes-Magazin einen weiteren Rekord gebrochen. Demnach ist der CEO von Amazon nun die erste Person in der Geschichte der Menschheit, die ein Nettovermögen von über 200 Milliarden US-Dollar angehäuft hat. Dieser Meilenstein gelingt ihm laut der Berechnungen durch einen Anstieg des Aktienkurses von Amazon. Denn während weltweit durch die Corona-Pandemie viele Firmen schließen müssen oder ihre Angestellten in Kurzarbeit schicken, konnte Jeff Bezos von der Krise profitieren. Durch den Lockdown und die verbreitete Angst vor Infektionen, sind die Online-Bestellungen bei Amazon noch einmal rasant angestiegen.

Doch bei so einem großen Vermögen entsteht natürlich automatisch die Frage, wofür Jeff Bezos sein Vermögen ausgibt. Sind es Investitionen, um seine Einnahmen sogar noch zu vergrößern? Gönnt er sich teure Luxusgüter? Oder spendet er einen Anteil für gemeinnützige Zwecke? Die folgende Liste zeigt, wie der CEO von Amazon sein Vermögen ausgibt und wie viel er dafür bezahlen musste:

Ausgabe #1: Investitionen in Startups

Zu Jeff Bezos größeren Ausgaben gehören die Investitionen in mehrere Startups, die sich zu lukrativen Unternehmen entwickelt haben. Dazu gehört zum Beispiel das Biotech-Unternehmen Grail für Blutuntersuchungen sowie die Softwareentwickler-Website Stack Overflow. Zudem unterstützte er die Online-Mieter-Plattform Airbnb mit 112 Millionen US-Dollar und die Fahrdienstleister-App Uber mit 37 Millionen US-Dollar. Insgesamt sorgten also zahlreiche Ausgaben für Startups auch dafür, dass sein Vermögen so einen extremen Wert erreichen konnte.

Ausgabe #2: Übernahme in der News-Branche

Einer der bemerkenswertesten Übernahmen von Jeff Bezos war die Übernahme der Zeitung Washington Post für 250 Millionen US-Dollar im Jahr 2013. Seitdem hat die Firma ihr digitales Angebot erheblich erweitert, ein besonderer Fokus liegt nun auf Online-Produkten und Leser-Abonnements. Dadurch ist nicht nur die Leserschaft rasant angestiegen, sondern sorgte auch dafür, dass sich die Übernahme der Washington Post als besonders lohnenswert herausstellte.

Ausgabe #3: Übernahme in der Lebensmittel-Branche

Mit dem Kauf der Firma Whole Foods im Jahr 2017 wagte Jeff Bezos dann den Vorstoß in die Lebensmittel-Branche. Amazon übernahm das Unternehmen für 13,7 Milliarden US-Dollar und setzte seitdem verstärkt auf den Online-Lebensmittelhandel. Die Logistik dafür existierte durch die Geschäftskontakte und  Erfahrungen mit Amazon schon längst, sodass sich diese Investitionen schnell auszahlten. Aktuell besitzt Amazon dadurch schon einen Anteil von 18 Prozent am US-amerikanischen Online-Lebensmittelmarkt.

Ausgabe #4: Kauf von Immobilien

Jeff Bezos ist zudem einer der größten Landbesitzer des Landes, seine Familie besitzt mindestens fünf Häuser in den USA. Ein Anwesen mit zwei Häusern auf 5,3 Hektar Land befindet sich zum Beispiel in Washington und damit in der Nähe des Hauptsitzes von Amazon in Seattle. Hinzu kommt ein Herrenhaus im spanischen Stil in Kalifornien, dass er im Jahr 2007 für 24,25 Millionen US-Dollar gekauft hat. Wie genau er dort lebt, ist allerdings streng geheim. Hohe Zäune und ein groß ausgebauter Sicherheitsbereich schützen seine Privatsphäre.

Ausgabe #5: Kauf von Verkehrsmitteln

Eigentlich ist Jeff Bezos traditionell etwas sparsam bei seinen Verkehrsmitteln. Noch 2013 fuhr er laut eigenen Aussagen einen Honda Accord. Doch mittlerweile haben es auch teure Autos in seinen Fuhrpark geschafft. Besonders stolz ist der Amazon-CEO jedoch auf seinen einen Privatjet der Marke Gulfstream G650ER im Wert von 65 Millionen US-Dollar. Mit dem Jet fliegt er zu Geschäftsterminen, aber auch immer wieder zu privaten Anlässen.

Ausgabe #6: Unterstützung von gemeinnützigen Projekten

Jeff Bezos gibt sein Vermögen für private Annehmlichkeiten aus, doch er vergisst dabei auch gemeinnützigen Projekte nicht. Denn schon zu Beginn seiner Karriere spendete er immer wieder große Summen an verschiedene Organisationen und unterstütze soziale Projekte. Dazu gehört zum Beispiel  Mary’s Place, eine Organisation in Seattle, die Obdachlosen Schutz und eine Ausbildung bietet. Oder auch das Projekt TheDream.US, dass Menschen unterstützt, die als Kinder ohne Papiere in die USA gebracht wurden.

Ausgabe #7: Investitionen in ungewöhnliche Projekte

Die Ausgaben von Jeff Bezos können allerdings auch sehr ungewöhnlich sein, wie zum Beispiel eine Investition in die sogenannte Long Now Foundation zeigt. Diese Organisation versucht seit vielen Jahren eine riesige mechanische „10.000-Jahre-Uhr“ im Untergrund in West-Texas zu bauen. Die Uhr soll laut Bezos ein „Symbol für langfristiges Denken“ sein. Warum genau diese Uhr eingegraben werden muss und wie viel Geld er dafür ausgegeben hat, ist bisher allerdings unklar.

Ausgabe #8: Investitionen für die Weltraumforschung

Über die Hobbys von Jeff Bezos ist wenig bekannt, doch eine seiner Leidenschaften ist die Beschäftigung mit der Raumfahrt. Schon als Kind war er fasziniert von der NASA und investiert deshalb seit einigen Jahren mehrere hunderte Millionen US-Dollar in die Weltraumforschung. Dafür gründete er auch extra das Unternehmen Blue Origin, dass aktuell ein Raketensystem entwickelt und mit der Firma SpaceX von Elon Musk konkurrieren soll. Langfristig beabsichtigt Bezos, dass Blue Origin die menschliche Raumfahrt unterstützt und dabei hilft, das gesamte Sonnensystem bewohnbar zu machen.

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.