Skip to main content

Vertraulichkeitsvereinbarung

Eine Vertraulichkeitsvereinbarung ist sehr wichtig, damit zum Beispiel der Investor die Informationen, die er zur Tätigung der Investition benötigte, nicht weitergibt. Mit dieser Vertraulichkeitsvereinbarung verpflichten sich beide Vertragsparteien zu absoluter Verschwiegenheit. In die Vereinbarung sollten auf jeden Fall alle Informationen aufgenommen werden, die der Investor erhalten hat. Informationen, die der Öffentlichkeit sowieso schon zugänglich sind, müssen selbstverständlich nicht in diese Vereinbarung aufgenommen werden. Des Weiteren sind auch Informationen dort aufzunehmen, die aufgrund von gesetzlichen Regelungen bekanntgegeben werden müssen. Die Vertraulichkeitsvereinbarung könnte auch um eine Vertragsstrafe ergänzt werden. Diese hätte aber als Konsequenz, dass das Verhältnis zwischen Start-up und Investor beeinträchtigt wird.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Die neusten Newsbeiträge


Keine Kommentare vorhanden

Du hast eine Frage oder einen Verbesserungsvorschlag? Teile Sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*