Skip to main content

Antizyklisch

Der Begriff antizyklisch stammt aus der Wirtschaft. Er beschreibt das Verhalten von Investoren oder Aktionären beim Kauf und Verkauf von Aktien oder der Tätigung von Investitionen in ein Unternehmen. Ein antizyklisches Verhalten ist demnach das Handeln entgegen des üblichen Zyklus, beziehungsweise entgegen den allgemeinen Erwartungen. Dies bedeutet konkret, dass ein Investor Geld in ein Unternehmen steckt, welches gerade an Wert verliert oder ein Aktionär ebenfalls zu diesem Zeitpunkt Wertpapiere erwirbt und umgekehrt bei steigendem Wert des Unternehmens. Dies ist nicht immer von Vorteil für das Unternehmen, jedoch können Anleger mit Glück maximale Gewinne erzielen.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Die neusten Newsbeiträge


Keine Kommentare vorhanden

Du hast eine Frage oder einen Verbesserungsvorschlag? Teile Sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*