Landingpages erstellen geht mit den richtigen Landingpage-Tools auf WordPress sehr einfachQuelle: Goodpics - stock.adobe.com

Landingpages lassen sich mit den richtigen WordPress Landingpage-Tools ganz einfach und übersichtlich erstellen

Du benötigst eine starke Landingpage, um auf ein ganz bestimmtes Produkt aufmerksam zu machen? Du möchtest eine Dienstleistung anpreisen, z. B. ein Webinar oder ein eBook? Dann kann dir eine gut gestaltete Landingpage dabei helfen. Landingpages sind ein sehr beliebtes Werkzeug im Online-Marketing und deswegen für dein Business essenziell wichtig. Deswegen stellen wir dir einige WordPress-Plugins vor, mit denen du eine effektive Landingpage erstellen kannst.

Definition: Was sind Landingpages?

Eine Landingpage (auch Landing Page oder Landing-Page geschrieben) ist eine einzelne Webseite, auf die ein potenzieller Kunde über eine Suchmaschine oder eine Werbeanzeige geleitet wird. Diese Webseite dient dazu, den Kunden zu einer gezielten Aktion, die sogenannte Conversion, zu verleiten. Das können beispielsweise der Verkauf eines Produktes, die Leadgenerierung oder das Weiterleiten zu einer anderen Webseite sein. Die Landingpage ist somit ein sehr wichtiges und wertvolles Werkzeug im Online-Marketing, ohne das viele Käufe und Umsätze vermutlich nicht erzielt werden können.

Conversion-Optimierung auf Landingpages: Die 10 größten Fehler

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Die 5 wichtigsten Elemente einer Landingpage

Damit Landingpages funktionieren und ihr Ziel, den Nutzer zu einer Aktion zu verleiten, erreichen, müssen sie ansprechend und gut durchdacht aufgebaut sein. Dafür gibt es fünf verschiedenen Elemente, mit denen sich eine Landingpage aufbauen lässt. Diese sollten direkt im sogenannten Stage-Bereich der Seite untergebracht werden. Bei dem Stage-Bereich handelt es sich um den oberen Bereich einer Webseite, also den Teil, den man beim Besuch der Seite sofort sieht. Folgende fünf Bereiche sollten dort immer untergebracht sein:

Headline und Subline

Die Überschrift ist das erste, was die Besucher sehen, sobald sie auf deine Seite kommen. Demnach musst du mit deiner Headline direkt überzeugen und deinem Besucher genau sagen, welchen Nutzen er er aus deiner Seite zieht. Wähle also eine Überschrift, die dein Alleinstellungsmerkmal (USP) direkt hervorhebt. Die Subline kannst du dabei als Verlängerung deiner Headline nutzen und noch genauer auf das Thema deiner Seite eingehen.

Am besten funktionieren hier Überschriften, die mit Emotionen spielen. Emotionale Themen erreichen den Besucher viel mehr als beispielsweise technische Themen.

Hero Shot

Bei dem Hero Shot handelt es sich um ein Foto des angebotenen Produkts oder zumindest eine Szenerie, die das Produkt beschreibt. Hier solltest du dir die positive Wirkung von Bildern zunutze machen. Mit Foto des Produktes hilfst du dem Kunden dabei, sich das Produkt oder die angebotene Dienstleistung besser vorzustellen. Du kannst dein Produkt so ausführlich beschreiben wie du willst, es wird nie die Wirkung erreichen, die du mit einem Bild schaffen kannst.

Stelle dein Angebot zusätzlich in einem Nutzungskontext dar. So kann sich der Kunde nochmal besser vorstellen, wofür er das Produkt brauchen kann.

So gelingt das perfekte Produktfoto für Online-Shop und Co.

Vorteile

Da du mit der Headline und dem Hero Shot bereits die Aufmerksamkeit des Kunden auf dein Produkt gelenkt hast, geht es nun darum, ihm mehr Informationen zu geben. Hierbei geht es nicht darum, so viel Text wie nur irgendwie möglich auf die Landingpage zu laden, sondern dem Kunden nur die Informationen zu geben, die ihn wirklich interessieren. Am besten geht das, indem du die Vorteile stichpunktartig in einem Absatz zusammenfasst. Weitere Informationen kannst du dann weiter unten auf der Landingpage platzieren.

Call-to-Action

Das das Ziel einer Landingpage ist, den Kunden von einer Handlung zu überzeugen, ist der die Handlungsaufforderung, der sogenannte Call-to-Action (CTA), ein sehr zentrales Element deiner Webseite. Daher solltest du dir bei diesem genaue Gedanken machen, wie du ihn gestalten und wo du ihn platzieren möchtest.

Hierbei geht es nicht darum, den Besucher mit Handlungsaufforderungen zu bombardieren, sondern ihn gezielt einzusetzen. Damit der CTA effektiv ist, musst du dir überlegen, wie du ihn beschriftest. Wörter wie „Du“, „Weil“ oder „Jetzt“ sprechen Besucher dabei erfahrungsgemäß sehr gut an. Ebenfalls positiv sind Texte, die dem Besucher eine Belohnung versprechen. Eine Belohnung kann hier beispielsweise ein kostenloses Extra zu jeder Bestellung sein. Hier kannst du kreativ werden und immer wieder neue Sachen ausprobieren.

Vertrauen und Social Proof

Wenn ein Besucher ganz neu auf der Landingpage ist und deine Produkte noch gar nicht kennt, möchte er natürlich herausfinden, ob er dir überhaupt vertrauen kann. Um dieses Vertrauen aufzubauen, ist es ratsam, auf sogenannte Trust Elements zurückzugreifen. Das können beispielsweise Testimonials, Rezensionen, Artikel oder Zitate externer Anbieter sein. Sobald du positive Kundenstimmen hast, solltest du diese auf deiner Landingpage einbinden. Auch Social Media-Kanäle können auf der Seite miteingebunden werden. Gerade wenn du eine große Follower-Zahl hast, solltest du auf diese Möglichkeit nicht verzichten.

Social Proof und Trust Signale – Die besten Mittel für mehr Umsatz

Die 5 besten Landingpage-Tools für WordPress

Normalerweise kannst du das Layout deiner Landingpages mithilfe von Werkzeugleisten, Tastenkürzeln (Shortcuts) oder über Kürzel direkt im Text beeinflussen. Die hier genannten Programme erleichtern dir das Erstellen einer guten Landingpage, indem sie unwichtige Aufgaben ausblenden und nur wichtige Aspekte für eine Bearbeitung zulassen. Wir stellen dir nun einige Landingpage-Tools für WordPress vor und erläutern dir ihre Funktionen.

Thrive Themes

Ein sehr umfangreiches Landingpage-Tool für WordPress ist Thrive Themes. Es beinhaltet über 140 unterschiedliche Layoutvorlagen, die sich zur Gestaltung von allen möglichen Landingpages eignen. Du kannst sie nutzen, um Anmeldeseiten für Webinare, Freebies (kostenfreie Produkte), Mitgliederseiten oder Dankesseiten verwenden. Das Tool ist so einheitlich konzipiert, dass du mehrere Landingpages bezüglich des Layouts aufeinander abstimmen kannst. Thrive Themes arbeitet mithilfe von Thrive Content Builder, durch den du Headlines, Fotos und Texte unmittelbar im Frontend bearbeiten und anpassen kannst. Es ist kein Wechsel ins Backend notwendig. Es gibt bei Thrive Themes folgende Zusatzmodule, die du nutzen kannst:

  • Leads (Aufbau einer Mailing-List)
  • Clever Widgets (Steuern der Sidebar)
  • Ovation (Sammeln und Darstellen von Testimonials)
  • Ultimatum (Erstellen von Verkaufs-Kampagnen)
  • Quiz Builder (Erstellen eines Quiz oder einer Umfrage)
  • Architect (Nachfolgemodul für Thrive Content Builder)

Insgesamt ist Thrive Themes ein sehr nützliches Landinpage-Tool mit zahlreichen Modulen, welche für Zeitersparnis sorgen und mit denen du eine sehr individuelle Landingpage aufbauen kannst.

Elegantthemes

Dieses Tool wird ebenfalls von vielen Experten empfohlen und ist auch für Einsteiger geeignet. Es verfügt über verschiedene Funktionen, mit deren Hilfe du schnell und unkompliziert deine Landingpage gestalten oder auch optimieren kannst. Zu den wichtigsten Funktionen von Elegantthemes gehören:

  • Divi-Page-Builder-Plugin (Gestalten via Drag &Drop)
  • 50 Module (Erstellen von Newslettern, Slider, Kontaktformularen oder Galerien)
  • Änderungen einfach vornehmen (Möglichkeit, direkt im Frontend zu agieren)
  • Interne Bibliothek (Speichern von Layouts)
  • Splittest-Funktion (Testen von Headlines oder Fotos)
  • Responsive Design (optimale Wiedergabe auf allen Endgeräten)
  • Layoutvorlagen (die einfach zu befüllen sind)
  • Zusätzlich 86 Themes und Plugins beim Kauf (z. B. Monarch, Bloom, DiviBuilder)

Beim Tool von Elegantthemes hast du den Vorteil, dass du damit eine unbegrenzte Zahl von eigenen oder auch fremden Websites bearbeiten kannst – es gibt also keine Höchstgrenze. Allerdings ist nur eine einzige Vorlage für eine Landingpage vorhanden, du musst dir also das Layout selbst zusammenbauen.

ProfitBuilder 2 für WordPress

Zu den einfach aufgebauten Plugins für WordPress Landingpages zählt der Profitbuilder 2. Er gilt als sehr einfache und schnelle Lösung für diejenigen, deren Landingpage nur eine einzige Funktion benötigt. Das Tool ist der Nachfolger von ProfitBuilder 1 und bietet unter anderem diese Features:

  • 100 Landingpage-Vorlagen (Erstellen individueller Seiten)
  • Splittesting-Funktion (Finden der beliebtesten Bilder oder Headlines)
  • Sales-Funnel-Funktion (Verkaufstrichter zur Kontrolle von Verkaufsprozessen)
  • Visueller Editor (leichte Bearbeitung des Layouts)
  • Sehr geringe Ladezeiten

Mit den Funktionen des ProfitBuilder 2 kannst du alle möglichen Landingpages erstellen, beispielsweise Businesswebsites, Onlineseminarseiten, eCommerce- oder Upsell-Verkaufsseiten. Bei ProfitBuilder 2 handelt es sich um ein reines und dazu günstiges Plugin für Landingpages, das von Einsteigern und Profis gleichermaßen genutzt werden kann.

Was ist ein Salesfunnel und warum brauchst du ihn?

Landingpage-Tool OptimizePress 2.0

OptimizePress 2.0 ist das am längsten auf dem Markt befindliche und von vielen gerne genutzte Tool zum Erstellen von Landingpages im Bereich des Online-Marketings. Das Tool bietet viele sinnvolle Funktionen wie:

  • Vorlagen für Landingpages, Squeezepages
  • Membership-Plugin (Erstellen von geschützten Mitgliederseiten)
  • Funnel-Funktion
  • PageBuilder (mit 40 Element-Boxen)
  • Responsive Design (optimale Darstellung auf unterschiedlichen Endgeräten)

Die Handhabung dieses Landingpage-Tools wird von Nutzern als extrem einfach beschrieben. Selbstverständlich musst du dich bezüglich des Umgangs mit OptimizePress 2.0 einarbeiten, aber anschließend solltest du keine Probleme mehr bei der Nutzung haben. Das Tool wird als gutes Produkt beschrieben, wenn es um die Erstellung von sehr conversionstarken Webseiten geht.

Die 15 besten Google-Tools für dein Online-Marketing

Instabuilder

Von Experten wird das Instabuilder-Plugin für WordPress als sehr kostengünstige Alternative zu anderen Landingpage-Tools angesehen. Ursprünglich wurde es für den englischsprachigen Markt entwickelt, findet aber aufgrund seiner vielen Funktionen und seiner leichten Handhabung zunehmenden Zuspruch auf dem deutschen Markt. Das Instabuilder-Plugin bietet unter anderem die folgenden Features:

  • Mehr als 100 Layoutvorlagen (Templates können mittels Drag & Drop verändert oder angepasst werden)
  • Funktion-Question-Opt-In (Kundenfragen vor der Generierung eines Leads)
  • 2-Step-Opt-In-Technologie (Steigern der Conversionrate)
  • Exit-Pop-up-Feature (Anbieten eines Bonus beim Schließen einer Website)
  • Countdown-Timer (Motivation durch Zeitbegrenzung)
  • Möglichkeit zur Speicherung von HTML-Landingpages
  • Splittesting-Funktion
  • SEO-Tool (bessere Platzierung im Google-Ranking)
  • Social-Sharing-System (zur Verbreitung der Landingpage in sozialen Netzwerken)

Im Gegensatz zu anderen Landingpage-Tools ist das Instabuilder-Plugin mit vielen Funktionen und einer großen Anzahl von Vorlagen ausgestattet. Als Vorteil ist auch der relativ günstige Preis zu nennen. Allerdings ist es aufgrund der Fülle von Funktionen notwendig, dass du etwas mehr Zeit für die Einarbeitung investierst. Dafür kannst du aber mit Instabuilder sehr gute Landingpages erstellen.

Fazit

Es ist wichtig zu betonen, dass es letztlich nicht die eine, optimale Landingpage gibt und dass kein Plugin dazu in der Lage ist, eine solche zu erstellen. Dennoch hast du die Möglichkeit, mit dem richtigen Landingpage-Tool für WordPress eine Website zu erstellen, die genau auf deine Anforderungen hin konzipiert und optimiert ist. Egal, ob du ein Produkt präsentieren, zu einem Webinar oder Workshop einladen oder deinen Kunden für ihre Treue ein Dankeschön übermitteln möchtest. Mit den hier vorgestellten Tools ist das keine schwere Aufgabe mehr. Natürlich musst du zunächst etwas Geld und Zeit investieren, denn ein Landingpage-Tool kostet in der Regel Geld. Aber die Anwendung wird sich vermutlich früher oder später für dich auszahleLandingpages erstellenn, denn mit einer guten Landingpage kannst du die Besucher- und auch Verkaufszahlen nachhaltig erhöhen.

WordPress-Sicherheit: So schützt du dich gegen Phishing

 

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.