Werbeanzeigen sollen nicht nur den Kunden zum Kauf animieren und den Umsatz steigern, sondern auch den Kunden über das Produkt, die Dienstleistung und die Qualitätsmerkmale informieren.
Online-Werbeanzeigen verfolgen das gleiche Ziel und sollen den Besucher auffordern, die Werbeanzeige anzuklicken. Dies wird als Klickrate oder CTR (Click-Through-Rate) bezeichnet.

Das sollte deine Werbeanzeige generell können

Deine Werbeanzeige sollte überzeugend gestaltet sein, so dass sie das Interesse des Betrachters weckt und er das Gefühl hat, unbedingt auf die Anzeige klicken zu müssen. Die Aufmerksamkeit des Betrachters direkt auf sich ziehen, das sollte deine Werbeanzeige können.

Wir möchten dir einige Tipps geben, wie du die Klickrate deiner Werbeanzeigen erhöhen kannst.

Und so optimierst du die Click-Rate deiner Werbeanzeigen

Tipp 1 – Aussagekräftige Bilder, die Emotionen wecken

Ein ansprechendes, emotionales Bild zieht den Blick des Internetnutzers auf sich. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort, dass ein Bild mehr als tausend Worte sagt – und das soll auch das Bild deiner Werbeanzeige können. Klare Strukturen und Kontraste, so dass das Bild und die Botschaft direkt ersichtlich sind – auch wenn die Bildgröße so klein ist.

Tipp 2 – nutze visuelle Reize

Lächelnde Menschen, idyllische Landschaften oder lustige Szenen – solche Motive ziehen automatisch den Blick auf sich. Bilder, die positive Emotionen wecken, schaffen eine Bindung zwischen dir, dem Bild und dem Internetnutzer. Das emotionale Bild vermittelt dem Kunden Zufriedenheit und gibt ihm ein positives Gefühl. Aus dem Grund solltest du bei deinen Produktbildern darauf achten, sie und ihre Vorzüge ins rechte Licht zu rücken. Anwendungsbeispiele, Packshorts oder so genannte Close-ups, also eine Naheinstellung bei den Fotoaufnahmen, können die visuellen Reize hervorrufen.

Tipp 3 – kommuniziere dem Kunden klare Vorteile

Komme mit deiner Werbeanzeige direkt zur Sache. Sonderangebote, sprich reduzierte Preise ziehen den Kunden magisch an.
„20 % Rabatt“, „Heute im Sale“ oder „Knallerpreis“ signalisieren dem Kunden einen Vorteil und du steigerst dadurch dein Return-on-Investment (Rol).

Am Return-on-Investment lässt sich das prozentuale Verhältnis des investierten Kapitals und dem Gewinn ermitteln.

Aber auch die Begriffe „Gratisversand“, „Zugaben“ oder „kostenlose Serviceleistungen“ stehen dafür, dass sie die Klickrate deiner Werbeanzeige erhöhen können.

Tipp 4 – stelle die Besonderheit oder Neuheit des Produkts heraus

Das einfache Wörtchen „NEU“ kann schon den Fokus auf sich und somit auf deine Werbeanzeige ziehen. Betone den Neuheitswert oder die Individualität des Produktes und vermittle damit dem Nutzer, dass er die Neuheit unbedingt sehen muss.

Tipp 5 – begrenze dein Angebot

Auch wenn du Unmengen eines Produktes zur Verfügung hast, dem Kunden musst du mit deiner Werbeanzeige vermitteln, dass es nur noch wenige davon gibt. Diese begrenzte Anzahl des Produkt stimuliert den Kunden, zu klicken.

Tipp 6 – biete dein Produkt nur für kurze Zeit an

Auch der Hinweis, dass dieses Angebot nur für kurze Zeit gilt, erhöht die Klickrate. Schließlich möchte sich doch niemand ein besonderes Produkt durch die Lappen gehen lassen.

Tipp 7 – die Überschrift ist das A und O

Wähle bei deiner Werbeanzeige eine Überschrift, die alles mitteilt. Die Überschrift wird als erstes gelesen und von daher sollte sie prägnant und präzise sein. Sie soll auf den ersten Blick und beim ersten Lesen das Bedürfnis beim Kunden wecken, auf diese Werbeanzeige und das dahinterstehende Produkt klicken zu müssen.

Tipp 8 – füge bereits in die Überschrift relevante Suchbegriffe

Das Thema Keywort-Recherche ist für die Erstellung von Werbeanzeigen sehr wichtig. Die ermittelten und zu dieser Werbeanzeige passenden Keywörter solltest du bereits in der Überschrift verwenden. Dadurch ist bereits deine Überschrift auf die etwaigen Suchbegriffe der Internetnutzer abgestimmt.
Einen Call-to-action (CTA) kann deiner Werbeanzeige nicht schaden. Zu den CTA zählen beispielsweise Formulierungen wie „Hier bestellen“, „Hier buchen“.

Tipp 9 – deine Werbeanzeige: alles andere als Standard

Werbeanzeigen in standardisierter Form hauen niemanden vom Hocker. Aus diesem Grund muss deine Werbeanzeige ganz individuell und maßgeschneidert sein. Deine Werbeanzeige muss dem Internetnutzer das Gefühl der direkten Ansprache vermitteln.

Mit diesen Tipps kannst du die Click-Rate deiner Webseite verbessern. Um Probieren und Umformulieren und die Click-Rate analysieren, kommst du nicht herum.

Mit diesen 9 Tipps optimierst du die Klickrate deiner Werbeanzeigen
(2 Votes | 5 Sterne im Schnitt)