Der Bereich des Online-Marketings ist ein schnelllebiger. Die Weiterentwicklungen sind rasant, es vergeht kaum eine Woche ohne Neuigkeiten. Die Innovationsgeschwindigkeit ist mit keiner anderen Branche zu vergleichen.
Die vielen Neuerungen sollten allerdings nicht dazu führen, dass die Klassiker des Online-Marketings vernachlässigt werden. Ein Klassiker ist zum Beispiel das E-Mail-Marketing. Es zählt noch immer zu den effektivsten Methoden im Online-Marketing-Mix.

Welche Vorteile bietet E-Mail-Marketing?

Laut einer US-amerikanischen Studie ist E-Mail Marketing noch immer brandaktuell. Im Vergleich der Erfolgsquote zwischen Werbeaktivitäten im Social-Media und E-Mail-Marketing schneiden E-Mails noch immer positiv ab. Als entscheidender Faktor kann dabei die Kundenbindung genannt werden.

Im Vergleich zu anderen Marketing-Methoden ist die Messbarkeit und Personalisierung ein ausschlaggebendes Argument. Darauf basierend lassen sich Nachrichten zielgesteuert und anlassbezogen versenden. Durch die Individualisierung von Mail-Kampagnen kann so ein hoher Mehrwert erzeugt werden.

Um möglichst viele Menschen mit dem Newsletter zu erreichen, haben wir für Sie 5 wichtige Punkte zusammen getragen.

1. Das Ziel vor Augen haben

Eine einfache Aufgabe – auf den ersten Blick. Doch nichtsdestotrotz von besonderer Bedeutung. E-Mail-Marketing kann mit differenzierter Zielsetzung betrieben werden.
Liegt das Hauptaugenmerk darauf Neukunden zu akquirieren oder sollen Bestandskunden erreicht werden? Erst wenn Sie Ihre Zielgruppe kennen, können Sie eine erfolgreiche Strategie aufstellen.

2. Das Ausgangsmaterial – die E-Mail-Adressen

Wenn bereits das Fundament brüchig ist, ist es schwer darauf zu bauen. Erst qualitativ hochwertige Adressen tragen zu Ihrem Erfolg bei. Vorneweg stellt sich also die Frage, wie groß der Bestand an E-Mail-Adressen ist. Auch bei einem hohen Bestand sollten Sie sich nicht darauf ausruhen.

Es ist wichtig stets neue Kontakte zu generieren. Je älter der Kontakt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre E-Mail ohne Umwege im Papierkorb landet oder rückläufig ist.
Um E-Mail-Adressen zu genieren:

– Geben Sie dem Nutzer direkt auf der Startseite Ihrer Homepage die Möglichkeit sich über das Eintragen seiner E-Mail weitere Informationen zu holen.
– Nutzen Sie Landing-Pages.
– Erläutern Sie welchen Nutzen der Kunde durch die Eintragung seiner Adresse hat.
– Fordern Sie nicht zu viele private Informationen. E-Mail-Adresse und Name sollten ausreichen, um den Interessenten nicht zu verschrecken.

Weitere Tipps zum Traffic-Aufbau erfahren Sie hier.

3. Stichwort: Content und Design

Zu einer erfolgreichen Marketing-Taktik zählt selbstverständlich auch der Inhalt Ihrer E-Mail. Dieser sollte regelmäßig angepasst werden und für Ihre Abonnenten einen echten Nutzen schaffen.

Im Vergleich zu Ihrer Homepage sollte die E-Mail verhältnismäßig schlicht gehalten sein. Lenken Sie nicht vom Inhalt ab indem Sie große Designelemente einbauen.

Um die Aufmerksamkeit des potenziellen Kunden zu erlangen, sind Betreffzeile und Design von besonderer Bedeutung. Ihr Inhalt kann zwar durch relevantes Bildmaterial gefördert werden, doch bedenken Sie, dass die meisten Leser sich nur wenige Sekunden Zeit nehmen, um sich zu entscheiden, ob die automatisierte Mail oder der Newsletter gelesen werden sollte.

4. Die Software

Eine professionelle Software ist unabdingbar zur Erstellung und dem anschließenden Versand Ihrer E-Mails.

Automatisiertes Opt-In und Opt-Out Verfahren, Listenverwaltung oder Bounce-Management sind Features die Ihnen die Umsetzung Ihrer Strategie erleichtern und so Ihre Arbeitsproduktivität erhöhen.
Ein sinnvolles Bounce-Management hilft Ihnen dabei unzustellbare Newsletter auszuwerten um fehlerhaft eingegebene oder veraltete E-Mail-Adressen zu filtern.

5. Analyse und Messungen

Unabhängig von Ihren Marketing-Maßnahmen ist eine Erfolgsanalyse immer zu empfehlen. Auch in diesem Bereich ist die richtige Software von Nutzen. Erst dadurch haben Sie die Möglichkeit Ihre Inhalte zu optimieren und eventuelle Fehler zu entdecken. Wichtig ist es die vorher definierten Ziele dabei nicht aus den Augen zu verlieren.

Fazit

Kenner der Branche sind sich einig. E-Mail Marketing ist noch immer erfolgreich. Trotz vieler neuerer Marketing-Methoden und anscheinend überquellenden Postfächern der Kunden, tätigt ein signifikanter Teil der Leser noch immer Käufe aufgrund der Mails.

Haben Sie das Interesse einmal geweckt und den Interessenten so zur Eingabe seiner E-Mail-Adresse bewegt, liegen Ihre Chancen gut einen Mehrwert zu generieren. Kunden erhoffen mit der Newsletter-Anmeldung schneller oder kostengünstiger an brauchbare Informationen zu gelangen: Erfüllen Sie diese Erwartungen, haben Sie die größte Hürde genommen.

Mit besten Grüßen,
Simon Seidl
Produkt Manager, Gründer.de

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.