Kapital Anlegen Termingeld

Einfach mal in den Urlaub fahren oder sich irgendetwas gönnen, wer möchte das nicht? Das ist in den meisten Fällen allerdings nicht so einfach möglich. Die Preise steigen während das Lohnniveau stagniert. Es gibt viele Menschen die ihr Geld auf ihrem Girokonto oder einem vermeintlichen Sparbuch mit „Zinsen“ die den Kontostand schon fast rückwärts laufen lassen, horten. Offensichtlich lassen sie sich dadurch zusätzliche Ersparnisse durch die Lappen gehen. Zugegeben, es ist derzeit nicht so einfach eine Bank o. ä. zu finden, wo es sich wirklich lohnen würde.
Geldanlagen sind heutzutage meist mit einem gewissen Risiko verbunden oder einfach nicht mehr rentabel genug. Das Zinsniveau sinkt seit Jahren immer weiter und eine wirkliche Besserung dieser Lage ist nicht in Sicht.

Welche sichere Anlagemethode lohnt sich überhaupt noch?

Eine Möglichkeit dein Geld sinnvoll anzulegen wäre zum Beispiel das sogenannte „Termingeld“.
Hierbei wird das eigene Kapital fest über einen bestimmten Zeitraum angelegt. Während dieser Zeit ist es nicht möglich das Geld zu nutzen. Ein großer Vorteil dabei ist, dass Zinsschwankungen ausgeschlossen sind. Um hier das Beste Angebot für dich zu finden, solltest du unbedingt vorher mehrere Anbieter unter die Lupe nehmen. Ein Top Anbieter in diesem Bereich wäre zum Beispiel WeltSparen. Auf deren Seite kannst du dein Termingeld ganz einfach vergleichen und aus über 250 Angebote von 60 Banken aus 30 Ländern vergleichen.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Warum sind die Zinsen unsicher?

Der Leitzins gilt als wichtigstes Instrument zur Leitung der Konjunktur, weshalb er auch so oft von der Notenbank verändert wird. Der Zinssatz ist auf dem niedrigsten Niveau seit 5000 Jahren. Eine Besserung ist weiterhin nicht in Sicht, aber woran liegt das eigentlich? Eine Möglichkeit könnte die weltweite Bankenkrise zwischen 2007 und 2009 gewesen sein. Zu dieser Zeit einigten sich die großen Zentralbanken darauf den Leitzins zu senken, um die Krise etwas abzuschwächen. Eine hohe Verschuldung vieler Länder ist ein weiterer Grund für die anhaltende Niedrig-/ Nullzinspolitik. Der auf diesem Punkt verbleibende Zinssatz hilft insbesondere diesen Staaten ihren Haushalt zu schonen. Dieses Vorgehen ist nicht unüblich, dass der Zins momentan allerdings auf nahezu Null geht schon.

Auch bei großen Summen abgesichert sein

Dank der Richtlinien innerhalb der EU sind Geldanlagen bis 100.000 Euro zu 100 Prozent abgesichert. Aufgrund dieser Einlagensicherung gilt unter Anderem das Termingeld als eine besonders sichere Geldanlagemöglichkeit. Anders ist dies außerhalb der Eurozone. Viele Anbieter die nicht in der EU sitzen, locken Kunden mit hohen Zinssätzen in die Falle. Im Gegensatz zu der innerhalb der EU gesetzlich festgelegten Einlagensicherung gibt es hier meist keine Garantie für den Schutz deines Geldes. Es gab in den letzten Jahren immer wieder Skandale in denen Banken außerhalb der EU an Geldwäsche und Veruntreuung beteiligt gewesen sein sollen.
Auch Banken an der Peripherie der EU könnten betroffen gewesen sein. Du solltest daher dein Geld nur in Ländern mit mindestens einem Rating von AA oder besser noch AAA anlegen. Das AAA Rating besitzt beispielsweise Deutschland.

Fremdwährungen: Mehr Zinsen bei spekulativer Kursentwicklung

Wenn die Währung des Einlagensicherungsfonds eine Fremdwährung ist, hängt die Sicherungsgrenze vom aktuellen Wechselkurs ab. Das kann natürlich auch ein großer Vorteil für dich als Kunden sein, denn dadurch besteht die Möglichkeit, dass du durch einen verbesserten Wechselkurs mehr Zinsen bekommen kannst. Wenn die Bank sich ebenfalls in der EU befindet ist dein Geld trotz Fremdwährung geschützt.

Was ist der Unterschied zwischen Termingeld- und Festgeldanlagen?

Termingeld wird häufig als Oberbegriff für Festgeldanlagen oder Kündigungsgeld verwendet. Beim Festgeld wird eine bestimmte Summe fest angelegt, das heißt, dass du bis zu einem festgelegten Termin nicht darüber verfügen kannst. Beim Kündigungsgeld wird üblicherweise vorher eine Kündigungsfrist (z. B. 30/60/90/180 Tage) festgelegt. Anders als beim Festgeld kannst du dir dein Geld nach dieser Frist auszahlen lassen, ohne die vorher festgelegte Anlagezeit abzuwarten.

Fazit: Mit Termingeld mittelfristig zu attraktiven Zinsen anlegen

Zusammengefasst kann man also sagen, dass Termingeld eine der sichersten Kapitalanlagemöglichkeiten sein kann, wenn man einige Dinge beachtet. Angebote mit Fremdwährungen sind in der Regel sehr spekulativ, da man nie weiß wie sich der Kurs entwickelt. Banken in vielen Ländern bergen das Risiko des Verlustes deines Geldes, wenn sie pleite gehen. Die EU bietet hier mit ihrer gesetzlichen Einlagensicherung auf jeden Fall eine gute Lösung für jeden, der sein Geld sicher anlegen möchte.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.