Im Gespräch mit Susanne Piontek-Aryaie über die Gründung von Online-Shops

Online-Shop aufbauen – Interview mit der Smokestars.de-Gründerin

Einen Online-Shop erfolgreich aufzubauen ist nicht einfach. Viele kleine und größere Stolperfallen warten auf dem Weg zum eigenen eCommerce-Business. Wie man trotzdem einen erfolgreichen Online-Shop aufbauen kann, haben wir im Interview mit der Smokestars.de-Gründerin, Susanne Piontek-Aryaie, erfahren:

Gründer.de: Wie war das erste Gründungsjahr für dich und dein Unternehmen?

Susanne Piontek-Aryaie: Einen Onlineshop zu Launchen bedeutet eine Menge Vorarbeit. Als Mutter von zwei kleinen Kindern saß ich oft bis tief in die Nacht am PC und habe an der Seite gefeilt, Produkte und Texte eingepflegt, Pressemitteilungen versendet. Mein Germanistik Studium hat mir sicher dabei geholfen, aber viele Dinge waren auch Neuland für mich und ich musste mich einarbeiten. Ich hatte das Gefühl nie fertig zu werden und musste mir irgendwann ein Datum setzten, um online zu gehen. Dann wartet man auf den ersten Einkauf und wenn der eingeht, ist die Freude natürlich groß. Die Firma hat klein angefangen. Mein Lager hatte ich damals zur Untermiete bei einem anderen Onlineshop, dessen Infrastruktur ich mir etwas abgucken konnte. Ich hatte einen Helfer zum Verpacken, alle restlichen Bereiche habe ich selbst betreut.

Gründer.de: Was waren die größten Stolperfallen bei deiner Gründung?

Susanne Piontek-Aryaie: Die rechtlichen und technischen Anforderungen eines Onlineshops sind nicht zu unterschätzen. Man liegt ja immer auf der Präsentierscheibe. Technisch up-to-date zu bleiben, versteht sich dabei von selbst.  Auch Datenschutz und Jugendschutz sind nicht zu vernachlässigen. Wir verkaufen einige 18+ Artikel und tragen eine besondere Verantwortung, die ich sehr ernst nehme. Ein weiteres Thema was mich umtreibt ist die Finanzierung  des Shops. Ich habe Erspartes einfließen lassen und wollte die Firma unbedingt alleine hochziehen, ohne mich bei Banken zu verschulden. Die Kehrseite ist, dass man oft nicht so schnell wachsen kann, wie man möchte. Das muss man akzeptieren und versuchen aus Fehlinvestitionen, die nun auch mal vorkommen, das Beste zu machen, um das Geld nicht lange rumliegen zu lassen. Ohne Eigenmotivation geht das alles nicht. Die Lösung für mich liegt nicht in der Frage ob man es macht, sondern wie man es macht.

Gründer.de: Was ist das besondere an Smokestars.de?

Susanne Piontek-Aryaie: smokestars.de ist ein Multishop. Unter der Domain findest du verschiedene Shops: einen Headshop mit Raucherbedarf, einen Shisha-Shop, einen Vape-Shop mit E-Zigaretten und Liquids, einen Geschenke-Shop und einen Streetwear-Shop. Wir nehmen wöchentlich neue Produkte auf und haben von diversen Markenherstellern das ganze Produktportfolio im Angebot. Es ist ziemlich bunt, mit Artikeln die fast jeder kennt und Dingen für Spezies, zum Beispiel Backpapier für Hanfplätzchen oder limitierte Shishas.

Gründer.de: Was ist dein wichtigster Marketing Kanal und wieso?

Susanne Piontek-Aryaie: Für Raucherbedarf darf man im Internet nicht werben. Deshalb bin ich einhundert Prozent abhängig von der organischen Suche in den Suchmaschinen. An Social-Media komme ich natürlich auch nicht vorbei und habe mittlerweile einen Mitarbeiter der die sich um Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest kümmert. Am wichtigsten bleibt, trotz Onlineshop, aber der persönliche Kontakt mit den Kunden. Wir haben viele Anfragen über WhatsApp. Das macht auch den Mitarbeitern mehr Spaß im Vergleich zu E-Mails. Man sieht was Persönliches vom Kunden und kann Emotionen ausdrücken oder auch mal eine Sprachnachricht schicken.

Gründer.de: Und welche Pläne hast du für die Zukunft?

Susanne Piontek-Aryaie: Der Onlineshop wird etwas umstrukturiert. Vom Bereich Streetwear werden wir uns verabschieden. Die Margen in diesem Bereich sind zwar verlockend, aber Deutschland ist ein „Try and Buy“ Land, die Retouren dementsprechend hoch. Der Platz wird eingenommen von einem CBD Shop. Nach vielen Kundenanfragen, haben wir uns lange mit dem Thema beschäftigt und wollen bald loslegen.

 

Vielen Dank für das Interview!

Jetzt weiterlesen ...

Themenseiten

Über den Autor

Autorenprofil: Sascha Ahlers

Sascha Ahlers

Sascha Ahlers ist Geschäftsführender Gesellschafter bei What The Funnel GmbH und war zuvor von 2017 bis 2019 zuständig für die Projektleitung von Gründer.de. Für diese Aufgabe hat er zuvor 10 Jahre Erfahrung in der Berliner Startup-Szene gesammelt und war dort vor allem für das Marketing zahlreicher Unternehmen verantwortlich. Seit 2014 ist er zudem selbst Gründer und unterstützt Startups und KMUs im Online-Marketing.

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.