Instagram MarketingErfolgreiche Instagrammer haben Zehntausende oder Hunderttausende Follower bei Instagram, der beliebten Social Media Plattform mit dem Fokus auf ausdrucksstarke Bilder und visuelle Kommunikation. Bevor du neidisch auf diese Zahlen schielst und denkst, sie selbst ohnehin nicht erreichen zu können: keine Sorge! Auch du kannst mit Instagram erfolgreich sein, und dafür sind nicht einmal so viele Follower nötig. Erfahre heute die wichtigsten Schritte zu deinem erfolgreichen Instagram Account und starte durch!

Ist Instagram überhaupt das richtige soziale Netz für deine Marke/dein Produkt?

Die Beantwortung dieser ersten Frage ist entscheidend für deinen späteren Erfolg. Niemand kann auf allen Hochzeiten tanzen, und jedes soziale Netz hat seine eigenen Anforderungen. Du solltest dich auf zwei, maximal drei Social Media Kanäle konzentrieren, die du regelmäßig bespielst. Ein brach liegender Account, der nur hin und wieder gefüllt wird und vor sich hin dümpelt, kann im schlimmsten Fall sogar kontraproduktiv sein.

Instagram ist perfekt für dich geeignet, wenn du deine Produkte und Leistungen, deine Marke und dein Unternehmen visuell gut in Szene setzen und (d)eine Geschichte in Bildern erzählen kannst.

Hast du die Möglichkeit, starke Bilder zu erstellen oder erstellen zu lassen?

Falls du Produkte verkaufst, genügt es nicht, einfach die Produktbilder hochzuladen und auf Reaktionen zu hoffen. Du brauchst Fotos von deinen Produkten in Aktion, die visuell reizvoll, individuell und vor allem emotional sind. Die meisten User bei Instagram sind sehr jung, die 13-19-jährigen stellten in Deutschland im Jahr 2016 die größte Nutzergruppe, gleich gefolgt von den 20-24-jährigen. Diese User sind extrem optisch veranlagt. Anstatt mit einer einer vollmundigen Beschreibung überzeugt zu werden, müssen sie mit immer neuen Bildern eingefangen und gehalten werden. Du solltest täglich mindestens ein tolles Bild posten. Wenn das zu deinem Unternehmen passt, dann los!

Was willst du mit Instagram erreichen?

Klar, du willst erfolgreich sein, aber was heißt das genau für dich? Bevor Du startest, brauchst du ein Ziel, sonst verläufst du dich oder lässt dich zu leicht ablenken. Möchtest du zum Beispiel mehr Kunden für deine Produkte begeistern, kannst du damit beginnen, die Aufmerksamkeit auf dein Unternehmen zu lenken und damit die Sichtbarkeit deiner Marke zu steigern. Dafür brauchst du kreative Ideen, die aus der Masse der Posts herausstechen. Was besonders gut ankommt und die Nutzer dauerhaft bannen kann, sind Themen, aus denen sich eine Serie kreieren lässt, also etwas, das du jeden Tag oder jede Woche machst oder zeigst.

Wenn du dir bestimmte Ziele setzt, sollten diese konkret und messbar sein. So kannst du dir vornehmen, innerhalb eines haben Jahres 1000 Abonnenten zu gewinnen, oder deine Engagement-Rate (das ist die Summe der Interaktionen mit einem Post im Verhältnis zur Anzahl deiner Abonnenten) auf 5% steigern.

Natürlich gibt es passende Apps, um deinen Erfolg zu kontrollieren, zum Beispiel Iconosquare. Diese Anwendung erlaubt dir in der Pro-Variante sogar, den Erfolg deiner Konkurrenten zu tracken.

Wen willst du mit Instagram erreichen?

Die Bedeutung einer klar umrissenen Zielgruppe kann nicht häufig genug betont werden. Mache dir konkrete Gedanken, für wen du dein Angebot – und damit auch mit deinem Instagram Account – eigentlich machst und lasse eine repräsentative Person vor deinen Augen real werden. Diese „Persona“ sprichst du ab jetzt bei all deinen Aktionen konkret an. Du wirst erstaunt sein, wie sich deine Effektivität dadurch verbessert.

Der Gesamteindruck zählt

Wenn du weißt, was und für wen du posten willst, dann fehlt nun noch das wie. Kreiere dein Profil so, dass es in Bildsprache und Tonalität einen harmonischen Eindruck erzielt, wobei du dich natürlich an den Erwartungen deiner Zielgruppe orientieren solltest. Ist dein Produkt besonders exklusiv, dann arbeite mit hochwertigen Bildern und mit einem reduzierten Farbschema, hast du hingegen ein kreatives Business, dann sollten deine Bilder entsprechend bunt und fröhlich sein. Achte in jedem Fall darauf, dass sie in das Instagram Universum passen und die entsprechenden Looks aufgreifen. Edeka ist hierfür ein erstklassiges Beispiel, denn es überzeugt durch stimmige Farben und einen ansprechenden Bildaufbau.

Erarbeite Ideen

Jeden Tag eine neue, kreative Idee zu haben, kann ganz schön anstrengend sein, darum solltest du deine Strategie im Voraus planen und den Ideen-Flow  nutzen. Folgende Anregungen können dir helfen:

  • Stelle dein Produkt in den Vordergrund.
  • Zeige eine Person, die dein Produkt verwendet.
  • Gewähre einen Blick hinter die Kulissen.
  • Zeige mehr über dich und deine Partner.
  • Poste ein Zitat.
  • Beteilige dich an einem aktuellen Instagram-Trend wie #fromwhereistand.

Glückwunsch, du bist mittendrin! Jetzt heißt es dranbleiben und immer weiter machen. Den Aufwand von Instagram solltest du nicht unterschätzen, aber wenn sich die ersten Erfolge einstellen, dann macht es richtig Spaß!

Verknüpfe deine Facebook Unternehmensseite mit deinem Instagram Account

Bilder, die du bei Instagram hochlädst, kannst du mit einem Klick ebenfalls bei Facebook teilen und erweiterst so spielend die Zahl der Personen, die deinen Beitrag sehen. Auch deine Instagram Stories, die kurzen Videoclips, die sich nach 24 Stunden selbst löschen, werden auf Facebook angezeigt.

Digitales Business

Tipps für den Instagram Alltag

Was sind deine Kategorien?

Finde die Themen rund um dein Business, für die Du dich begeistern kannst und die dir Spaß machen. Das ist die beste Voraussetzung, um andere Menschen erreichen zu können. Begeisterung ist ansteckend! Aus diesen Kategorien ergeben sich deine #hashtags, von denen du ruhig 5- 30 Stück pro Post verwenden kannst. Nutzer aber nur solche Hashtags, die tatsächlich zu deinem Post passen.

Lade nur die besten Bilder hoch

Mach immer das Beste aus denen kreativen Fotoideen und nutze die verfügbaren Filter und Apps wie Hyperlapse und Boomerang, um eine Geschichte zu erzählen. Du brauchst kein Fotostudio: natürliches Licht und ein Stativ reichen, um überzeugende Bilder zu machen.

Kommuniziere mit deiner Community

Es heißt Social Media, weil es um das Miteinander geht. Auch wenn du deine Produkte präsentierst, geht es doch immer auch um die Beziehung zwischen deinen Followern und dir. Komme ins Gespräch, beantworte Kommentare und Fragen und sei einfach „menschlich“.

Instagram vom Rechner aus verwenden

Auch wenn Instagram eigentlich eine Smartphone App ist, kann sie auch am PC oder Mac verwendet werden, wenn man einige Tricks beachtet. Natürlich kann man sich ohnehin vom stationären Rechner aus bei Instagram einloggen und auch Bilder liken und kommentieren. Was jedoch nicht ohne Weiteres funktioniert, ist das Hochladen von Bildern. Wer wenig erpicht darauf ist, sämtliche Bilder nur noch mit dem Handy zu machen und nicht darauf verzichten will, seine am Rechner aufwendig bearbeiteten Fotos auch bei Instagram zu zeigen, geht so vor:

  • Öffne Instagram in Chrome.
  • Klicke mit der rechten Maustaste in die Seite und wähle „Untersuchen“. Die Seite wird nun im mobilen Modus angezeigt, wobei du zwischen verschiedenen Geräten wählen kannst.
  • In dieser Ansicht solltest du nun Fotos hochladen können.
  • Wenn es noch nicht klappt, aktualisiere die Seite oder wähle einen anderen Browser.

Und nun los!

Wenn du diese Tipps und Tricks hilfreich findest, dann Teile die doch gerne mit Freunden die auch auf Instagram aktiv sind. Sie werden dir sicherlich dankbar sein.

Instagram erfolgreich als Marketing-Kanal einsetzen – So geht es
Artikel bewerten