Suche
Close this search box.

Mehr Motivation im Team

Mitarbeitereffizienz steigern: Mit fünf Tipps zu mehr Zufriedenheit

Glückliche Mitarbeiter sind gleich produktive Mitarbeiter. Das hat sich in der Vergangenheit bewährt und ist auch heute noch wichtig für die Mitarbeitereffizienz. Finde heraus, mit welchen kleinen Schritten du die Mitarbeiterzufriedenheit steigern kannst.

Jeder Geschäftsführer wünscht sich effiziente Mitarbeiter. Diese sind das aber nur, wenn sie zufrieden mit ihrem Job sind. Dabei kann die Zufriedenheit von vielen verschiedenen Dingen abhängen. Bei Berufsanfängern hängt dies von anderen Faktoren ab als bei alteingesessenen Mitarbeitern. Mitarbeiter eines Startups sind anders zu begeistern als Mitarbeiter in einem größeren Konzern. Klar ist aber, dass die Mitarbeitereffizienz nicht selbstverständlich ist, sondern von verschiedenen Faktoren abhängt.

Wovon hängt die Effizienz eines Mitarbeiters ab?

Die Effizienz eines Mitarbeiters hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst ist die Motivation des Mitarbeiters entscheidend. Ein motivierter Mitarbeiter ist engagiert, arbeitet konzentriert und hat eine höhere Produktivität. Weiterhin spielen die Fähigkeiten und Kompetenzen des Mitarbeiters eine Rolle. Ein Mitarbeiter, der über das notwendige Fachwissen und die erforderlichen Fähigkeiten verfügt, kann seine Aufgaben effizienter erledigen. Zudem spielt auch das Arbeitsumfeld eine wichtige Rolle. Ein angenehmes und unterstützendes Arbeitsklima sowie klare Kommunikation und gute Zusammenarbeit mit Kollegen und Vorgesetzten können die Effizienz eines Mitarbeiters steigern. Zudem sind auch die zur Verfügung gestellten Ressourcen und Werkzeuge sowie eine gute Organisation und Planung von Aufgaben und Projekten entscheidend für die Effizienz eines Mitarbeiters.

5 Tipps für mehr Mitarbeiterzufriedenheit

Nun weißt du, welche Faktoren zu einer größeren Effizienz führen können. Daher geben wir dir fünf Tipps, wie du diese Faktoren direkt im Unternehmen umsetzen kannst.

Workshops oder gemeinsame Fortbildung

Um die Mitarbeitereffizienz zu erhöhen, sollten deine Mitarbeiter wissen, was sie tun. Auch bei neueren und größeren Projekten sollten sie eine Ahnung haben. Das gilt sowohl für das fachliche Know-how als auch für die Soft Skills im Team. Da Vorgesetzte nicht alles vermitteln können, ist es wichtig, dass die Mitarbeiter regelmäßige Fortbildungen machen. Diese können sowohl Fähigkeiten umfassen, die direkt mit dem Job zu tun haben, als auch für die persönlichen Belange wichtig sind. Sowohl Fortbildungen in KI-Programmen als auch Weiterbildungen im Achtsamkeitstraining sind möglich. Zeige deinen Mitarbeitern klar auf, dass sie die Möglichkeiten haben, eine solche Fortbildung zu machen.

Wertschätzung und konstruktives Feedback

Diese Effizienzsteigerung wird den Arbeitnehmern der Gen Z oft nachgesagt. Klischeehaft heißt es, dass die junge Generation ständig Feedback braucht. Wenn wir aber ehrlich sind, freut sich jeder über eine Wertschätzung im Unternehmen. Auch konstruktives Feedback ist gerne gesehen, um zu wissen, wie die eigene Arbeit für den Arbeitgeber aussieht, aber auch um up to date zu bleiben. Ohne Wertschätzung fühlen sich Mitarbeiter oft nicht gesehen und nutzlos in deren Aufgaben. Damit sinkt die Mitarbeitereffizienz natürlich. Lass es also gar nicht so weit kommen und gehe aktiv auf deine Mitarbeiter zu. Offene Kommunikation ist sowieso das A und O.

Transparente und flexible Urlaubsplanung

Das klingt etwas ungewöhnlich, aber auch eine intransparente Urlaubsplanung im Team kann zu Unzufriedenheit und Ineffizienz führen. Daher sollte die Urlaubsplanung transparent sein. So kann jeder einsehen, wann wer im Urlaub ist und für wann Urlaub beantragt wurde. Auch Gründe, warum ein Urlaub nicht genehmigt wurde, sollten transparent kommuniziert werden. Für mehr Flexibilität in deinem Team bietet es sich an, die Urlaubsplanung nicht bereits am Anfang eines Jahres durchzusetzen. In einigen Betrieben ist es Gang und Gäbe, dass der Jahresurlaub zum Anfang des Jahres bereits steht. Mittlerweile buchen aber viele ihren Urlaub eher spontan oder überlegen sich erst im Laufe eines Jahres, wohin sie reisen möchten. Das ist aber fast nur möglich, wenn die Urlaubsplanung nicht bereits feststehen muss. Mehr Flexibilität führt zu mehr Zufriedenheit.

Moderne Tools für gemeinsame Projekte

Der Frust eines jeden Mitarbeiters steigt, wenn die Technik veraltet ist oder nicht funktioniert. Außerdem braucht jeder unterschiedliche Tools. Hin und wieder braucht es auch ein neues Tool, um die Arbeit effizient fortzuführen. Schaue, was du deinen Mitarbeitern bieten kannst, damit sie auf der Arbeit uneingeschränkt sind. Nur so können sie effektiv arbeiten.

Gemeinsamer Pausenbereich

Wer den Kopf anstrengt, braucht auch zwischendurch eine Pause. Zusätzlich steht jedem Mitarbeiter eine Pause zu. Damit die Mitarbeiter die Pause nicht am Schreibtisch verbringen müssen, bietet sich ein Pausenbereich an. Je nach Büroausstattung kann das ein eigener Raum sein oder Platz in der Küche. Viele kleinere Unternehmen haben keine Kantine, daher ist so ein Pausenbereich erforderlich. Dort können sich die Mitarbeiter des Unternehmens treffen und austauschen in ihrer kurzen Pausenzeit. Zu Unterhaltungszwecken können auch Bewegungsaspekte eingebracht werden. Dartscheiben oder Tischtennisplatten sind dabei beliebte Benefits.

Wird die Mitarbeitereffizienz gesteigert?

Pauschal hängt dies immer von dem Mitarbeiter selbst ab. Doch wer seinen Job liebt und dafür gerne arbeitet, dessen Effizienz kann durch Kleinigkeiten, wie die oben genannten Punkte, noch gesteigert werden. Der Geschäftsführer eines Unternehmens muss vermitteln können, dass es ihm wichtig ist, dass die Mitarbeiter in seinem Unternehmen sind. Dazu muss er hin und wieder auf seine Arbeitnehmer zugehen und sich um deren Belange bemühen. Manch eine Kleinigkeit hat da schon geholfen, um die Mitarbeitereffizienz zu steigern.

Magdalena Finke

Perspective

Performance Recruiting: So gewinnst du Top-Talente
DRX Recruitinglehrgang
Praxisnah, effizient, innovativ
Schon wieder umsonst mit einem Kandidaten telefoniert?
Das muss nicht sein....
Der DRX REcruitinglehrgang

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
0 aus 0 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Lea Minge

Lea Minge

Lea ist bei Gründer.de für die täglichen News zuständig. Im Bereich Wirtschaft, Startups oder Gründer hat sie den Überblick und berichtet von den neuesten Trends, Entwicklungen oder Schlagzeilen. Auch bei der Sendung “Die Höhle der Löwen” ist sie eine wahre Expertin und verfolgt für unsere Leser jede Sendung. Damit kennt sie die wichtigsten DHDL-Startups, -Produkte und Informationen zu den Jurymitgliedern. Daneben hat sie immer einen Blick auf die neuesten SEO-Trends und -Anforderungen und optimiert fleißig den Content auf Gründer.de. Neue Ideen für Texte bleiben da nicht aus. Schon früh interessierte sie sich fürs Schreiben, weshalb sie ein Studium in Germanistik und Kommunikations- und Medienwissenschaft in Düsseldorf absolvierte. Nach Abschluss ihres Bachelors macht sie seit Oktober 2022 ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Sitemap

schliessen

KI Transformation in Unternehmen vorantreiben

für visionäre Unternehmer moderne Führungskräfte

kostenloses online Event

Live am 03. Juli 2024