Mit diesen Tipps behältst du deine besten Mitarbeiter

High Potentials: Das zeichnet deine Spitzenkräfte aus

In Deutschland bereitet der Fachkräftemangel schon seit einiger Zeit vielen Unternehmen Probleme. Die Rufe nach qualifiziertem Personal werden immer lauter. Vielleicht hast du selbst auch schon deine Erfahrungen damit gemacht, wie schwer es ist, sehr gute Mitarbeiter für dein Unternehmen zu finden. Umso wichtiger ist es, dass du deine besten Leute bei dir im Unternehmen halten kannst. Bei diesen Mitarbeitern spricht man auch von den sogenannten High Potentials, da sie mit das wichtigste Kapital deines Unternehmens darstellen. Je kleiner ein Unternehmen ist, desto schwerer sind die Folgen, wenn High Potentials das Unternehmen verlassen. Eine gut durchdachte Mitarbeiterbindung ist deshalb auch für dich als Gründer schon vom ersten Moment an sehr wichtig.

Definition: Was genau sind High Potentials?

High Potentials sind Mitarbeiter, oftmals Nachwuchskräfte, die über ein besonders hohes Potential verfügen. Mit dem Potential ist die Leistungsfähigkeit gemeint, mit der sie zur Erreichung von bestimmten Zielen eines Unternehmens einen entscheidenden Beitrag leisten können. Und genau diese Top-Performer stellen für dich und dein Unternehmen einen unschätzbaren Wert dar, da sie Fähigkeiten und Leistungen aufweisen, die deutlich über dem Durchschnitt anderer Mitarbeiter liegen. High Potentials verfügen sowohl über besondere fachlichen Fähigkeiten, als auch über eine sehr hohe emotionale Intelligenz, herausragende Abschluss-Noten und einen sehr stark ausgeprägten Willen sich zu engagieren. Allerdings können High Potentials nicht einfach in ein bestimmtes Raster geschoben werden. Jeder hat seine besonderen Qualitäten und genau diese sollte jeder Unternehmer erkennen und fördern.

Eigenschaften: Was zeichnet einen High Potential aus?

Es gibt immer wieder Mitarbeiter, die einfach mehr Talent haben als andere. Das heißt aber nicht, dass die anderen deswegen schlechter sind. Jeder gute Mitarbeiter ist wichtig für dich. Aber wenn du High Potentials in deinen Reihen hast, werden diese dir dabei entscheidend helfen, deine dir gesetzten Ziele als Unternehmer auch zu erreichen. Grundsätzlich gibt es ein paar Faktoren bzw. Eigenschaften, die einen High Potential auszeichnen.

  • Sie haben einen gewissen Drang, sich immer wieder in ihren Leistungen und Fähigkeiten selbst zu übertreffen.
  • Besonders ausgeprägt sind ihre Risikofreudigkeit und ihr Einfallsreichtum.
  • Sie lernen extrem schnell und können deutlich mehr Wissen aufnehmen als andere.
  • Darüber hinaus können sie komplexe Sachverhalte verständlich übersetzen und für jegliche Zielgruppen aufbereiten.
  • Ein High Potential verfügt über viel Feingefühl und erkennt sofort die Anforderungen und Prioritäten des Chefs.

So kannst High Potentials erkennen

Nicht jeder gute Mitarbeiter von dir, der eine besondere Fähigkeit besitzt, ist auch gleich ein High Potential. Deshalb ist es für dich wichtig, High Potentials schnell zu erkennen. Doch dafür musst du erst einmal eine gewisse Vorarbeit leisten. Du kannst High Potentials nur dann wirklich identifizieren, wenn du vorher festlegst, welche Talente und Fähigkeiten in deinem Unternehmen besonders gefragt sind. Was ist mir fachlich besonders wichtig? Welche Voraussetzungen müssen sehr gute Mitarbeiter mitbringen? Was ist auch außerhalb der fachlichen Expertise elementar für dein Unternehmen? Um diese Fragen für dich zu beantworten und ein standardisiertes Vorgehen zu entwickeln, solltest du anhand verschiedener Kategorien und Fähigkeiten einen Mitarbeiter als High Potential ermitteln können.

Die fachlichen Fähigkeiten

  • Welche fachlichen Kenntnisse und Qualifikationen haben deine Mitarbeiter?
  • Wer kann am besten und schnellsten Wissen aufnehmen und sich bestimmte Fähigkeiten aneignen?
  • Wie sieht es mit dem unternehmerischen und strategischem Denken der Mitarbeiter aus?

Die sozialen Fähigkeiten

  • Welcher deiner Mitarbeiter kann sich selbst managen?
  • Wer geht am besten mit Faktoren wie Stress, mit Reflexion und Integrität um?
  • Wie sieht es mit Führungsqualitäten aus?
  • Wer ist fähig im Team zu arbeiten?
  • Wie gut ist die Kommunikationsfähigkeit ausgeprägt?

Der Tatendrang

  • Wie gut lassen sich Mitarbeiter motivieren, bessere Leistungen zu erbringen?
  • Haben Mitarbeiter einen bestimmten Ehrgeiz mehr zu erreichen oder sich zu verbessern?
  • Wer schaut auch einmal über den Tellerrand hinaus und sprüht vor Ideen?

Führst du in deinem Unternehmen solch eine Bewertung ein, wirst du mit Sicherheit noch einen weiteren positiven Nebeneffekt für dich nutzen können. Studien haben gezeigt, dass bei einem solchen Vorgehen die Effektivität der Mitarbeiter um bis zu 15 Prozent steigen kann. Und damit kannst du im ersten Schritt schon einem deine unternehmerischen Ergebnisse nach oben treiben.

High Potentials im Unternehmen fördern und behalten

Konntest mit deiner selbst entwickelten Vorgehensweise High Potentials in deinem Unternehmen identifizieren, dann beginnt für dich die Arbeit erst richtig. Schließlich willst du diese Mitarbeiter nicht unbedingt an deine Konkurrenten verlieren. Also musst du versuchen, High Potentials auch unbedingt im eigenen Unternehmen zu halten. Doch mit einer einfachen Gehaltserhöhung oder einer simplen Belohnung wird dir das sicher nicht gelingen. Deshalb solltest du diese Personen im besonderen Maße fördern, um sie an dich und dein Unternehmen zu binden.

Tipp 1: Ermögliche ein High Potential-Programm

Hast du High Potentials in deinem Unternehmen ausfindig gemacht, dann musst du diese auch fördern. Sie wollen und brauchen ein Vorbild, denn sie wollen schließlich in ihrem Berufsleben noch einiges erreichen. Wie eingangs bereits beschrieben, besitzen diese High Potentials bereits überdurchschnittlich hohe Fähigkeiten. Das bedeutet aber nicht, dass sie bereits in allen Bereichen perfekt sind und alles können. Also musst du sie auch entsprechend fördern. Entweder du selbst machst dies oder du hast eine andere dafür absolut geeignete Person bereits in deinen Reihen. Ob Mentoring-Programme, individuelle Coachings oder auch spezielle Fortbildungsmaßnahmen.

Tipp 2: Verantwortung abgeben

Nichts kann so sehr begeistern und motivieren, als ein eigenes Projekt zu leiten und auch eigenverantwortlich zu handeln. Gebe daher deinen Top-Mitarbeiter die Möglichkeit, öfters Verantwortung zu übernehmen. Damit schlägst du auch zwei Fliegen mit einer Klappe: Du kannst Aufgaben umverteilen und hast somit mehr Zeit für andere Angelegenheiten. Gleichzeitig fühlen sich deine Mitarbeiter gewertschätzt und können vielleicht auch frischen Wind in die alten Prozesse bringen.

Tipp 3: Gib regelmäßig Feedback

Mitarbeiter brauchen ständig ein Feedback. Deshalb gehören Mitarbeitergespräche unbedingt auf die Liste deiner Maßnahmen. Und diese solltest du nicht nur mit deinen High Potentials, sondern mit allen Mitarbeiter führen. Für dich wird es so einfacher noch besser herauszufinden, welche Talente sich hinter deinen Mitarbeitern verbergen. Und vor allem musst du ihnen selbst genau zuhören.

Tipp 4: Regelmäßiger Wissensaustausch

Deinen High Potentials musst du einen regelmäßigen Wissensaustausch bieten. Dies können bspw. regelmäßige Treffen mit dir oder wichtigen Führungskräften in deinem Unternehmen sein. Du kannst sie aber auch auf Kundentermine, auf Messen oder sonstigen fachlichen Veranstaltungen mitnehmen. Wichtig ist, dass sie ihre Ideen weiter vertiefen können oder mit neuen Ideen konfrontiert werden, die wichtig für dein Business sein könnten.

Fazit

Du solltest nun also genau wissen, wie du High Potentials erkennen und mit welchen Maßnahmen du sie fördern und dadurch an dich binden kannst. Sieh diese Spitzenkräfte als große Chance für dein Unternehmen an und investiere daher auch in sie. Gleichzeitig solltest du auch immer an deine anderen Mitarbeiter denken. Denn hinter den Top-Spielern an der Spitze, steht das restliche Team als Rückendeckung, ohne die es nicht funktionieren würde. Daher solltest du jedem Mitarbeiter die gleiche Wertschätzung entgegen bringen.

Über den Autor

Christian Neumann

BWL-Studium Fachrichtung Controlling und Unternehmensführung; 14 Jahre tätig als Projekt-Manager und Key-Account-Manager im Bereich Telekommunikation und IT; seit 10 Jahren selbständig im Bereich Projektplanung Online Business, SEO und Contenterstellung