Ordentlich, aufgeräumt und übersichtlich

Büromöbel: Diese Rolle spielen sie für eine gute Organisation

Ein gut eingerichtetes Büro ist weitaus mehr als nur ein Schreibtisch und eine Sitzgelegenheit. Auch wenn vieles digital und dementsprechend papierlos erledigt wird, sind Aufbewahrungsmöbel unverzichtbar. Dabei spielt es keine Rolle, ob du Neugründer bist, im Homeoffice arbeitest oder einen Arbeitsplatz für Schüler und Studenten einrichten möchtest. Wir zeigen, wie du mit den passenden Stauraummöbeln ein schickes, ordentliches Büro bekommst – und damit automatisch mehr Spaß am Arbeiten!

Die Grundausstattung im Büro

Bereits beim Schreibtisch zeigt sich, ob Ordnung einfach möglich ist oder ob du unter erschwerten Bedingungen arbeitest. Der Schreibtisch muss groß genug sein. Wer ständig Dinge hin- und herschieben muss, um Platz für den Laptop zu finden, hat schlechte Voraussetzungen. Seitliche Schubladen oder Container unter dem Schreibtisch nehmen die Gegenstände und Utensilien auf, die nicht ständig gebraucht werden. Trotzdem sind die wichtigsten Unterlagen griffbereit. Auf der Schreibtischplatte ist ein Ordnungssystem mit stapelbaren Fächern sinnvoll. Bitte an die Beschriftung denken: Eingang – Ausgang – dringend – Ablage. Wer sich lieber an Wiedervorlage-Terminen orientiert, schafft eine Mappe mit Datumsangaben an. Zum Schreibtisch gehört der passende Bürostuhl. Unter den Büromöbeln ist er ist wahrscheinlich das wichtigste Einrichtungsstück. Der Schreibtischstuhl sollte unbedingt nach ergonomischen Gesichtspunkten gekauft werden.

Ein weiteres Möbelstück, das nicht fehlen sollte, ist ein Regal. Wähle ein Regal, das genug Platz bietet. Wenn du viele Ordner unterbringen möchtest, gern auch mehrere. Wir finden, dass es bei Regalen auch sehr stark auf die Optik ankommt. Ein ästhetisch ansprechendes Regal steigert die Motivation. Aber auch der praktische Aspekt ist nicht außer Acht zu lassen. Flexible Systeme, die sich immer wieder neu kombinieren und aufstocken lassen, sind besonders zu empfehlen.

Zudem gilt: Je besser das Regal aussieht, umso mehr achten die Nutzer auf einen ordentlich eingeräumten Inhalt. Ordner und Sammelboxen sollten einen einheitlichen Rücken haben, farblich abgestimmt und sauber beschriftet sein.

Was nicht sichtbar sein soll: Aktenschränke sind diskret und sicher

Während Regale für Ordner geeignet sind, die du ständig brauchst, sind geschlossene Aktenschränke die Alternative für Unterlagen, die nicht im Blickfeld sein müssen. Im geschlossenen Schrank kannst du alles unterbringen, was für deine Arbeit notwendig ist, aber nicht laufend verwendet wird. In einem abschließbaren Aktenschrank lassen sich wichtige Dokumente und Unterlagen sicher verwahren. Das Innenleben kannst du mit durchdachten Ablagesystemen übersichtlich gestalten. Ordner zählen zu den Klassikern, viele setzen aber auch gern auf Hängesysteme. Optisch kannst du Aktenschränke an das Design von Regalen und Schreibtisch anpassen. Eine einheitliche Farbgebung, ein gleicher Stil sind äußere Indizien für Ordnung. Aufräumen gelingt besser, wenn die Einrichtung einen angenehmen Anblick bietet.

Vorteile von Ordnungs- und Ablagesystemen

Wir kennen alle die Grundregel, die uns das Ordnung halten erleichtern soll: Für alles einen Platz, und alles an seinem Platz. Klingt gut und einleuchtend, ist aber in der Umsetzung oft schwierig. Sinnvolle Büromöbel-Konzepte und -Systeme helfen! Das Ziel sollte sein: Schnell finden statt lange suchen! Bevor du ein Ablagesystem kaufst, überlege genau, wie umfangreich der „Papierkram“ ist, den du in deinem Büro bewältigen musst, wie viele Dokumente du aufbewahren musst. So gelingt es dir, dass passende System und die entsprechenden Schränke und Regale zu finden. Weitere Ordnungstipps sind für Schreibtisch-Chaoten extrem hilfreich, schaffen aber auch für Ordnungsfanatiker oft neue Blickwinkel.

Nützliche Beistellmöbel im Büro

Man sollte das Büro nicht zustellen, denn Freifläche ist wichtig, damit du dich beim Arbeiten wohl fühlst. Trotzdem kann ein Beistelltisch sinnvoll sein – zum Beispiel für den Drucker. Oder du richtest eine kleine Pausenecke ein oder gestaltest einen Bereich zum Telefonieren. Sehr praktisch und gesund ist auch ein Stehpult. Gerade im Homeoffice kommt die Bewegung oft zu kurz. Deshalb sind alle Gelegenheiten, bei denen du die Sitzhaltung änderst, ebenso gut wie Anlässe, bei denen du stehen und herumgehen kannst.

Wenn der Platz knapp ist: Kompakte Büromöbel mit Stauraum

Wer zu Hause arbeitet und keinen eigenen Raum für den Arbeitsplatz hat, ist auf praktische Alternativen angewiesen. Gut geeignet ist zum Beispiel ein Schrank mit einer ausziehbaren Schreibtischplatte. Darunter und darüber gibt es Stauraum für Unterlagen und weitere Arbeitsmittel. Vielleicht lässt sich auch eine Nische in der Wohnung freiräumen, sodass du an dieser Stelle einen kompakten Schreibtisch stellen kannst. Ein Container mit Rollen verschwindet unter dem Tisch. Je nachdem, wie viel du unterbringen musst, kann ein zusätzliches, schmales Regal gute Dienste leisten.

Die Aufräumroutine als Ergänzung zu schönen und praktischen Büromöbeln

Sinnvoll konzipierte Büromöbel helfen, Ordnung zu halten. Trotzdem fehlt es manchmal an der richtigen Motivation. Die kannst du mit einer entsprechenden Farbgebung steigern. Je einladender der Arbeitsplatz aussieht, umso mehr steigt auch das Interesse, den Schreibtisch und die Umgebung übersichtlich zu halten. Frische, anregende Farben wie Gelb, Türkis oder Meerblau sorgen für eine gute Stimmung. Am Ende eines Arbeitstages wird alles aufgeräumt, erledigte Vorgänge werden sofort abgelegt. Wer das täglich macht, erspart sich zeitraubende Räum- und Suchaktionen. Zu guter Letzt kannst du noch einen Plan für den nächsten Tag erstellen. Sorge dafür, dass nicht nur der Arbeitsplatz ordentlich und übersichtlich ist, sondern auch deine Gedanken. Was schriftlich festgehalten ist, kann das Gedankenkarussell nicht mehr negativ beeinflussen!

Themenseiten

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Redaktion

Redaktion

Hier schreibt das studierte Redaktionsteam aus Köln für dich an den neusten News sowie Ratgebern- und Magazin-Artikeln aus der Gründer- und Startup-Szene.

Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.