Foto: bigstockphoto.com

Foto: bigstockphoto.com

Der Arbeitsmarkt ist in vielen Bereichen leer gefegt. Wollen Unternehmen Kandidaten für sich begeistern, sollten sie die Reichweite ihrer Stellenanzeigen erhöhen. Umso größer ist die Chance, dass das passende Talent auf sie aufmerksam wird. Hierbei sorgt Multiposting, also die Mehrfachschaltung von Stellenanzeigen auf verschiedenen Portalen, für vielversprechende Ergebnisse. Allerdings ist davor zu warnen, dabei nach dem Gießkannenprinzip vorzugehen und Stelleninserate wahllos zu schalten. Erfolgversprechender ist der Weg über spezifische Stellenanzeigen Bundles.

Was sind Stellenanzeigen Bundles?

Für Personalsuchende führen mehrere Wege zum Talent, allerdings sind diese auch unterschiedlich effektiv. Szenario A: Der Abschluss von Rahmenkontingenten mit mehreren Stellenbörsen. Das ist prinzipiell nicht verkehrt, allerdings bringen diese Kontingente auch Nachteile mit sich:

Ein nicht unerheblicher Teil des Budgets wird gebunden.
Es besteht eine feste Bindung an die jeweiligen Stellenbörsen.
Das macht den Recruiting Mix starr und unbeweglich: Werden im Recruiting Prozess beispielsweise spontan andere Stellenbörsen ausgemacht, die die angepeilte Zielgruppe noch besser bedienen würden, ist unter Umständen kein Budget mehr vorhanden, um Stellenanzeigen auch hier auszuspielen.

Und: Hat ein Unternehmen mehrere Stellenprofile zu besetzen, empfiehlt sich je nach den gesuchten Skills ein unterschiedlicher Recruiting Mix. Ein Beispiel: Insbesondere rare Talente werden nicht auf den generalistischen Jobbörsen zu finden sein, eher auf den hochspezialisierten. Dumm nur, wenn aufgrund der bestehenden Rahmenverträge nicht mehr die nötigen Mittel zur Verfügung stehen, um auch hier eine Stellenanzeige zu schalten.

Wie Stellenanzeigen Bundles entstehen

Kommen wir daher zu Szenario B: Gerade, wer eine große Bandbreite an Fähigkeiten für unterschiedliche Vakanzen sucht, ist mit individuell zusammengestellten Stellenanzeigen Bundles vielleicht besser beraten, zu Deutsch: Stellenanzeigen-Pakete. Für die Zusammenstellung dieser Pakete sind Multiposting-Agenturen die richtigen Ansprechpartner. Wie funktioniert das genau?

Das Angebot an berufsrelevanten Jobbörsen hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Längst beanspruchen Karriereportale wie StepStone, Jobware, Jobscout24 oder Monster nicht mehr das Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt. Es findet eine immer größere Spezialisierung der Portale nach Branchen, Zielgruppen oder Regionen statt. Insgesamt stehen im deutschsprachigen Raum über 1.500 Jobbörsen zur Auswahl.

Inserate auf verschiedensten Plattformen streuen

Multiposting Spezialisten machen sich das zunutze und schalten Stellenanzeigen auf mehreren Portalen zeitgleich. Für einen gut funktionierenden Recruiting-Mix ist es ausreichend, Stellenanzeigen auf drei bis fünf Jobbörsen zu schalten, um eine optimale Streuung der Stellenanzeige zu generieren. Die Chance, passende Kandidaten zu erreichen, erhöht sich angesichts dieser Vielfalt exponentiell.

Die Kunst besteht jedoch darin, aus dem vorhandenen Pool an Jobbörsen für jede Vakanz die Geeigneten auszuwählen. Das setzt zum einen eine hohe Erfahrung mit den einzelnen Portalen voraus und zum anderen andere Rahmenverträge mit Jobbörsen, sodass für jede vakante Stelle der perfekte Recruiting Mix garantiert ist. Multiposting-Agenturen bieten beides.

So entsteht das perfekte Stellenanzeigen Bundle

Sie eruieren für jede ausgeschriebene Stellenanzeige die passgenauen Jobportale und schnüren für jede Vakanz das perfekte Stellenanzeigen Bundle. Und das mit einem Klick. Denn Multiposting-Spezialisten wie Stellenpakete.de verfügen auch über die technischen Schnittstellen, die es ermöglichen Stellenanzeigen auf einer Vielzahl von Jobbörsen, Metasuchmaschinen und dergleichen gleichzeitig zu schalten.

Das nimmt dem Recruiter viel Arbeit ab. Er muss nicht mit jeder einzelnen Jobbörse über Gestaltung und Schaltung der Stellenanzeige sprechen, sondern legt diese Aufgabe in die Hände des externen Dienstleisters, der für ihn alles im Handumdrehen erledigt. Das spart Zeit und Geld.

Das richtige Layout für die Vakanz

Zum Service von Anbietern gehört aber nicht nur die Erstellung und Streuung von Stellenanzeigen Bundles. Auf Wunsch erstellen die Profis auch Layout und Design der Stellenanzeigen, die geschaltet werden sollen. Dabei achten sie auf eine professionelle, suchmaschinengerechte Texterstellung und Verschlagwortung. Das ist von äußerster Relevanz, wenn es um das Auffinden geschalteter Stellenanzeigen geht.

Das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) sollten Arbeitgeber heutzutage nicht unterschätzen. Schließlich haben sich Google und Co. zu einem der größten Einfallstores für die Rekrutierung junger Talente entwickelt: Immerhin beginnen 75 Prozent der Stellensuchenden ihre Recherche nach einem neuen Job bei Google.

Stellenanzeigen: Der richtige Inhalt

Was den Inhalt der Stellenanzeige angeht, sollte das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) nicht außer Acht gelassen werden. Auch das ist bei der Auswahl des richtigen Multiposting-Anbieters zu beachten: Er sollte sich auf das Gestalten rechtskonformer Stelleninserate verstehen. Fragen, die es dabei beispielsweise zu beachten gilt:

Ist die Anzeige gendergerecht formuliert?
Schließt sie alle Alterskohorten, Ethnien und gesellschaftlichen Gruppierungen mit ein?

Zu diesem Thema laden wir dich auch zu unserem Praxis-Webinar ein mit dem Titel: Die 10 größten Fehler in deiner Stellenanzeige – und wie du diese vermeidest und dir bis zu 325% mehr Aufrufe sicherst! Hier kannst du dich dafür anmelden.

Aber auch der Faktor Zeit sollte bei der Erstellung von Stellenanzeigen Bundles nicht vernachlässigt werden. Je schneller die Stellenanzeigenpakete nach Fertigstellung online gehen, umso größer die Chance, die bestehenden Vakanzen schnellstmöglich zu besetzen. Externe Agenturen geben meistens schon bei der Kontaktaufnahme einen klaren zeitlichen Rahmen vor, ob die Stellenanzeigen Bundles zum Beispiel innerhalb 24 Stunden online gehen oder ob es dazu mehrerer Tage bedarf.

Wie schnell sollten Inserate geschaltet werden?

Letztes wäre definitiv Kriterium, sich von dem jeweiligen Multiposting-Anbieter wieder zu verabschieden. Denn der Arbeitsmarkt ist in vielen Bereichen ausgedünnt und im Kampf um die besten Talente zählt nicht nur jeder Tag, sondern mitunter jede Minute, um den perfekten Kandidaten nicht zu verpassen.

Worauf es noch ankommt: Schaltungsreports und Statistiken. Diese sollten im Angebotsportfolio unbedingt enthalten sein. Schließlich will der Recruiter ja auch wissen, wie sich das Stellenanzeigen Bundle im WWW macht. Anhand der Performance einer Anzeige lässt sich überdies genau ablesen, ob der Recruiting Mix passgenau ausgestaltet ist, oder ob er noch einmal angepasst werden muss und noch weitere Portale angesteuert werden sollten.

Zusammenfassend nochmals die Vorteile beim Schalten von Stellenanzeigen in Bundles:
✓ Zeitersparnis durch schnelle und effiziente Bearbeitung
✓ Optimale Reichweite
✓ Ersparnis von Folgekosten durch Prüfung auf Rechtssicherheit der Anzeige
✓ Ersparnis von Arbeitskosten und maximieren der Wirkung durch komplette Übernahme der Anzeigengestaltung
✓ Last but not least: Kostenersparnis durch Preisvorteile gegenüber Einzelkundenpreisen.

Fazit

Multiposting ist nicht gleich Multiposting. Eine intelligente Mehrfachschaltung unterscheidet sich von wahllosem Multiposting durch eine sinnvolle und zielführende Kombination aller zur Verfügung stehenden Recruitingkanäle und die Schaltung von Stellenanzeigen Bundles.

Denn letztlich ist nicht allein die Reichweite einer geschalteten Stellenanzeige entscheidend, sondern vor allem die Anzahl der Bewerbungen, die darüber generiert werden. Und das funktioniert nur über die größtmögliche Passgenauigkeit zwischen Stellenanzeige und den ausgewählten Portalen.