Günstige Marketingbooster

In fast allen Spielfilmen, die in der heutigen Zeit spielen, tauchen Autos oder sonstige Fahrzeuge auf. Jedes dieser Fahrzeuge gehört natürlich zu einer bestimmten Marke. Jedes Mal, wenn der Hauptdarsteller in sein Auto steigt, findet deshalb Product-Placement statt. Dieses Marketinginstrument ist erlaubt und gibt den Herstellern die Möglichkeit, in einem filmischen oder auch anderen Umfeld für ihr Produkt zu werben. Umgangssprachlich bezeichnet man dies auch als Produktplatzierung beziehungsweise Werbeintegration. Influenzer nutzen beispielsweise sehr häufig Product-Placement, um Geld mit Werbung zu verdienen. Produktplatzierungen müssen laut Gesetzgebung stets kenntlich gemacht sein.

Wie genau funktioniert Product-Placement?

Bei dieser Form des Marketings versuchst du als Hersteller eines Produktes, dieses in einer Film- oder Fernsehproduktion unterzubringen und so gekonnt in Szene zu setzen. Aber auch eine Unterbringung von entsprechender Werbung in den folgenden Bereichen ist möglich:

  • Zeitungen,
  • Magazine,
  • Radiosendungen,
  • Musikproduktionen,
  • Videospiele.

Für die Platzierung solcher Werbung musst du selbstverständlich bezahlen, entweder mit Geld- oder Sachleistungen. Große Autohersteller betreiben beispielsweise einen eigenen Fuhrpark für Product-Placement und nutzen diese, um in Form eines Ausstattungs-Placements zu zahlen. Auch im Tourismusbereich gibt es solche Strategien, in deren Rahmen dann z. B. Flugtickets oder Hotelzimmer bereitgestellt werden.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Product-Placement günstig einsetzen – Einbindung in eine Geschichte

Du möchtest für dein Produkt kostengünstig auf deinem YouTube-Channel werben? Dann überlege dir eine kleine Geschichte rund um dein Produkt und setze diese unter Einbindung des Produkts in Szene. Ein solches Video muss nicht lang oder gar aufwendig sein. Die in Szene gesetzte Geschichte sollte nur möglichst spannend und einfach zu verstehen sein. An bestimmten Stellen sollte dein Produkt in verschiedenen Varianten auftauchen und dem Zuschauer auf diese Weise subtil vorgestellt werden. Das Ganze muss vor allem authentisch wirken. Die Varianten der Einbindung könnten sein:

  • Creative-Placement (das Produkt wird eingeblendet, verwendet und positiv bewertet),
  • Verbal-Placement (von Darstellern wird im Video der Produktname lobend erwähnt).

Durch diese beiden Formen der Einbindung deines Produkts in eine spannende und kurzweilige Geschichte machst du es einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Du überzeugst deine Follower, dass es gut ist, dein Produkt zu kaufen und setzt einen wichtigen Einkaufsimpuls.

Product-Placement durch Prominente – Celebrity-Placement

Falls du über gute Kontakte zu bekannten Persönlichkeiten verfügst oder Menschen kennst, die öfter in der Öffentlichkeit stehen, kannst du versuchen sie zu einer Kooperation zu überreden. Wenn es sich nicht gerade um bekannte Weltstars, kannst du auf diese Weise für wenig Geld dein Produkt bewerben. Wie dies funktioniert? Ganz einfach: Du überlässt einer prominenten Person beispielsweise ein von dir entworfenes Kleidungs- oder Schmuckstück und diese zeigt sich damit bei offiziellen Anlässen. Ein gutes Beispiel für diese Form von Product-Placement wäre die jährliche Verleihung der Oscars, bei der die eingeladenen Stars stets kostenlos zur Verfügung gestellte Kleidung oder teuren Schmuck bekannter Marken tragen dürfen.

Einfacher Marketingbooster – Geburtstagsmails

Wenn du bereits einen großen Kundenstamm hast, dann nutze die Geburtstage dieser Menschen, um einfaches und dennoch effektives Marketing zu betreiben. Tests haben gezeigt, dass die Reaktionen auf eine Geburtstagsmail deutlich positiver und zahlreicher ausfallen als auf das Versenden eines normalen Newsletters.

Die größten Vorteile beim Einsatz von Geburtstagsmails liegen in der deutlich höheren Responserate und im einmaligen Aufwand, den du betreiben musst, um ein Geburtstagsmailing zu organisieren. Außerdem halten sich die Kosten sehr in Grenzen, solange du keine Geschenke – sogenannte Inzentives – mitsendest (z. B. in Form eines Gutscheins). Viele Unternehmen verzichten allerdings auf diesen Marketingbooster, weil sie schlichtweg die notwendige Information zum Geburtsdatum nicht besitzen. Dies kannst du vermeiden, indem du beispielsweise bei der Anmeldung zum Newsletter nach dem Geburtstag fragst.

Fahrzeugwerbung als Product-Placement

Ein immer beliebter werdender Marketingbooster ist die Produktplatzierung auf Fahrzeugen. Dazu musst du das entsprechende Fahrzeug nicht unbedingt mit teurer Folie bekleben oder gar neu lackieren lassen. Es tun auch gut designte Magnettafeln, die sich einfach an den Türen des Fahrzeugs anbringen lassen. Hast du solche Schilder anfertigen lassen, frage einfach deine Freunde und Bekannten, ob sie sie an ihren Fahrzeugen anbringen möchten.

Der Vorteil der Fahrzeugwerbung besteht vor allem darin, dass sie von sehr vielen Menschen gesehen wird, da das Fahrzeug ja nicht nur abgestellt in der Tiefgarage steht, sondern im Idealfall täglich verwendet wird. Bestenfalls hast du Außendienstmitarbeiter in deinem Bekannten- oder Freundeskreis. Sie fahren viel und können so auch in weiter entfernten Regionen für dein Produkt (oder auch deine Dienstleistung) werben.

Product-Placement auf Messen – werben durch Rollup-Banner oder Rollup-Display

Bist du öfter auf Verkaufs- oder Werbemessen zu Gast? Dann sind Rollur-Displays oder Rollup-Banner ebenfalls eine gute Möglichkeit für ein effektives und erfolgreiches Product-Placement. Solche Displays bzw. Banner sind bereits für ein relativ geringes Budget zu bestellen und die Hersteller können dein Wunschmotiv in hoher Qualität aufdrucken. So musst du nicht für jede Messe ein neues Display bestellen, sondern kannst die Werbemittel immer wieder verwenden. Im Internet findest du zahlreiche Anbieter für solche Banner und Displays.

Klassisches Product-Placement auf Plakaten und Werbeflächen

Eine eher klassische Form der Werbung ist das Anmieten von Werbeflächen (Plakatwände, Monitore für digitale Werbung), wie du sie beispielsweise in jedem U-Bahnhof und am oder im Wartehäuschen von vielen Bushaltestellen findest. Diese Flächen kannst du beim jeweiligen Betreiber mieten. Meist handelt es sich um die Verkehrsbetriebe oder spezielle Unternehmen, die mit der Vermietung beauftragt sind.

Dein Aufwand besteht darin, entsprechende Plakate entwerfen oder Videowerbespots erstellen zu lassen, die anschließend dort aufgehängt beziehungsweise gezeigt werden. Plakatwerbung auf Bahnhöfen oder Bushaltestellen mag zwar veraltet erscheinen, aber eine größer werdende Zahl von Bürgerinnen und Bürgern steigt aufgrund des Umweltschutzes wieder vom eigenen Auto auf öffentliche Verkehrsmittel um. Dadurch erhöht sich die Zahl derer, die deine Werbung wahrnehmen, um ein Vielfaches. Das wiederum führt zu mehr potenziellen Kunden, die dein Produkt kaufen.

Fazit zum Thema Product-Placement

Um mehr Produkte zu verkaufen, musst du nicht unbedingt teure Werbemaßnahmen ergreifen. Oft reichen schon kleine Veränderungen, um mehr Menschen mit deinem Product-Placement zu erreichen. Auch wenn du wenig Budget zur Verfügung hast, kannst du einiges bewegen, um effektiv für dein Produkt zu werben. Das beste Beispiel ist die Geburtstagsmail an deine Kunden. Der finanzielle und zeitliche Aufwand ist sehr gering, die Wirkung aber dafür riesig.

Bei allen Maßnahmen, die du ergreifst, solltest du aber stets gut vorbereitet sein. Mache dir vorher Gedanken über ein solches Marketingprojekt, suche dir gute, kompetente und zuverlässige Kooperationspartner, wenn du beispielsweise ein Kurzvideo drehen möchtest, in dem dein Produkt platziert sein soll. Prinzipiell gesagt: Für ein effektives Product-Placement brauchst du nicht viel Budget, sondern nur gute Ideen.

Günstige Marketingbooster: Product-Placement, Geburtstagsmails und mehr
Artikel bewerten