Eine außergewöhnlich erfolgreiche Fußballerin

Lena Oberdorf: Eine junge Rekordhalterin im Kampf gegen Vorurteile und Anstoßzeiten

U-17-Europameisterin, DFB-Pokalsiegerin, Bundesligameisterin und jüngste deutsche WM-Spielerin: Dies sind nur ein Bruchteil der Auszeichnungen und Leistungen, die Lena Oberdorf mit ihren gerade einmal 20 Jahren erbracht hat. Wahrhaftig ist sie eine außergewöhnlich erfolgreiche Profi-Fußballerin und dennoch vermutlich den meisten eher unbekannt. Ganz anders sieht dies bei Lukas Klostermann aus, ebenfalls ein junger talentierter Fußballer aus Lenas Heimatstadt Gevelsberg. “Der spielt doch in der Abwehr bei RB Leipzig, oder? Und in unserer Nationalmannschaft?” Sätze, die Lena eher selten zu hören bekommt. Und das obwohl Lukas’ und ihr Weg kaum ähnlicher hätte sein können. Doch das Problem liegt keineswegs bei Lena selbst, sondern ist tief verankert in der Fußball-Branche, in der weiterhin der Frauen-Fußball belächelt und Millionengehälter an die männlichen Kollegen gezahlt werden. Doch die weiblichen Stimmen in der Liga werden immer lauter.

Für viele Kinder ist es der große Traum, das sportliche Hobby irgendwann zum Beruf machen zu können. Ganz ähnlich sah es Anfang der 2000er auch bei den Oberdorfs im heimischen Garten in der nordrhein-westfälischen Kleinstadt Gevelsberg, am Rande des Ruhrgebiets, aus. Mit Lena, Julia und Tim kickten gleich drei Kinder auf dem Rasen um die Wette, von denen es zwei später einmal in die Profiligen schaffen sollten, während Schwester Julia in der 2. Frauen Bundesliga American Football dem nicht ganz so runden Leder nachjagt. Für Lena und ihren Bruder führte der Weg zunächst zum TUS Ennepetal, doch schnell suchte Lena nach einer neuen Herausforderung. Diese fand sie als D-Jugendliche (11-13 Jahre) mit einem Wechsel zur TSG Sprockhövel. Klingt nach einem Wechsel, von dem einen “Dorfverein, zum anderen?” Weit gefehlt. Denn Lena musste sich in Sprockhövel als einziges Mädchen in der Jungenmannschaft beweisen. Gerade in einer eher männlich dominierten Sportart, wie dem Fußball, ein heißes Pflaster.

Vom Dorfplatz in die Nationalmannschaft

Die lokalen Trainer erkannten Lenas Talent sehr schnell und es folgten Scoutings zunächst in der Kreisauswahl Hagen, gefolgt von weiteren Etappen im Talent Förderzentrum Bochum bis hin zur Westfalen-Auswahl der Frauen und einem Sichtungstunier für die Nationalmannschaft. Mit gerade einmal 12 Jahren wurde Lena dort für die U15 Nationalmannschaft gesichtet und debütierte am 28. Oktober 2014 im Alter von 12 Jahren im Nationaltrikot. Zwei Tage später erzielte sie bei einem weiteren Freundschaftsspiel gegen Schottland beim 8:0-Sieg ihr erstes Tor.

Ab diesem Zeitpunkt fingen auch die ersten Bundesliga-Clubs an, sich für Lena zu interessieren. Unter anderem erhielt sie ein Angebot von Turbine Potsdam für einen Platz im Internat inkl. zweistelligen Trainingseinheiten, Krafttraining und Co. pro Woche. Für viele junge Kicker ein verlockendes Angebot, schließlich besuchten schon mehr als 100 Olympiamedaillengewinner die Sportschule in Potsdam. Doch für Lena war ein solcher Wechsel “unvorstellbar”. Sie wollte lieber weiter mit “ihren Jungs kicken und ganz normal das Gymnasium in Gevelsberg besuchen”. Eine Entscheidung, die sie auch im Nachgang nicht bereut.

Denn Lenas Weg führte auch weiterhin zu den internationalen Wettbewerben mit der Frauen-Nationalmannschaft. Im Juli 2016 nahm sie mit der U-16-Nationalmannschaft am Nordic Cup teil und erreichte mit der Mannschaft den zweiten Platz. Als jüngste Spielerin gehörte sie 2016 ebenfalls zum 21-köpfigen Kader der U-17-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Jordanien. Es folgten weitere internationale Auftritte u.a. 2017 in der Jahrgangseuropameisterschaft. Nach dem Turnier wurde sie von der UEFA zur “Goldenen Spielerin” gewählt.

Das Jahr 2017 ging für Lena goldig weiter. Im November unterschrieb sie schließlich einen ab Sommer 2018 gültigen Dreijahresvertrag beim Bundesligisten SGS Essen. Mit knapp 16 Jahren hatte sie somit ihren ersten Profi-Vertrag in der Tasche. Für sie war dies eine ideale Möglichkeit, im Profi-Fußball durchzustarten und dennoch weiter im privaten Umfeld bei der Familie bleiben zu können. Denn damals wie auch heute steht für Lena weiterhin der Spaß am Fußballspielen im Vordergrund und dass sie sich mit ihrer Entscheidung wohlfühlt. Bevor sie zur SGS Essen ging, absolvierte sie jedoch im Sommer 2018 mit der Weltmeisterschaft in Frankreich, erneut als jüngste deutsche Spielerin, in der U-20-Nationalmannschaft ihr nächstes großes Turnier.

Von da an ging es Schlag auf Schlag weiter in der Nationalmannschaft. Den finalen großen Step erreichte Lena mit der Nominierung für die A-Nationalmannschaft und ihrem Debüt am 6. April 2019 in einem Testspiel. Auch für die Weltmeisterschaft 2019 wurde sie von Trainerin Voss-Tecklenburg ins deutsche Team berufen. Mit 17 Jahren, fünf Monaten und 20 Tagen wurde sie im Sommer 2019 zur jüngsten deutschen WM-Spielerin. Wenig später gelang Lena ihr erstes Tor für die Nationalmannschaft. Auch hier kann sie sich als sechstjüngste Torschützin der Nationalmannschaft bezeichnen.

Ein Rekord jagte den nächsten, die fußballerischen Ligen wurden immer ambitionierter, der Durchbruch kam früh und in jungen Jahren. Seit Sommer 2020 ist Lena zudem beim VfL Wolfsburg aktiv, gewann den DFB-Pokal, spielte in der Champions League und gewann in der Saison 2021/22 ihre erste Deutsche Meisterschaft. Mit ihren 20 Jahren hätte sie kaum eine steilere Karriere hinlegen können. Doch während ihre männlichen Kollegen mit solchen Erfolgen in jungen Jahren sicherlich schon längst die ersten Millionen auf dem Konto und diverse Sponsoren- und Kooperationsverträge in der Tasche hätten, sieht die Welt im Frauenfußball leider auch im Jahr 2022 noch ganz anders aus.

Du möchtest wissen, gegen welche Ungleichheiten Lena in der Liga kämpft und warum vor allem am gesellschaftlichen Bild zum Frauenfußball und an den Anstoßzeiten etwas geändert werden muss? Das erfährst du in der Neuauflage von „Außergewöhnlich Erfolgreich“.

Jetzt sichern: 29 weitere außergewöhnliche Erfolgsgeschichten

Außergewöhnlich Erfolgreich 2 Softcover

Die Karriere von Lena Oberdorf ist eine von 30 Erfolgsgeschichten der zweiten Auflage unseres Bestsellers „Außergewöhnlich Erfolgreich“. In der Neuauflage verraten dir 30 herausragende Persönlichkeiten, wie sie ihr Geld verdienen, ihre Meilensteine und Fehler, und wie sie es letztendlich alle auf ihre eigene Art und Weise zu außergewöhnlichem Erfolg gebracht haben. Das geballte Fachwissen dieser starken Vorbilder enthält unglaublich wertvolle Ratschläge und Tipps, wie auch du deine eigene Erfolgsgeschichte schreiben kannst.

WAS DICH DICH AUSSERDEM IM BUCH NOCH ERWARTET:

  • Wie ein Kubaner auf High Heels die Herzen Deutschlands eroberte
  • Wie ein junges Mädchen TikTok eroberte und mit ihrer bewegenden Geschichte ihre 6 Millionen Follower inspiriert
  • Wie aus einem Pop-Musiker einer der extremsten Sportler Deutschlands wurde
  • Wie zwei Freundinnen das Wort „Periodenunterwäsche“ in der deutschen Sprache etablierten.
  • Wie aus einem kurdischen Flüchtling ein erfolgreicher Rapper, Produzent und Gastronom wurde
  • Wie ein kleinwüchsiger Paralympics-Sportler zum in den Medien gefeierten Let’s Dance Finalisten wurde
Wer ist Lena Oberdorf?

Lena Oberdorf ist eine junge deutsche Fußballspielerin, die für den Bundesligisten VfL Wolfsburg sowie für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft spielt. Sie ist unter anderem U-17-Europameisterin, DFB-Pokalsiegerin, Bundesligameisterin, jüngste deutsche WM-Spielerin sowie beste junge Spielerin der EM 2022.

Welche Persönlichkeiten werden in „Außergewöhnlich Erfolgreich 2“ vorgestellt?

Aimie-Sarah Carstensen, Dagmara Kazakov, Denis & Daniel Gibisch, Fabian Voraus, Felix Thönnessen, Frank Otto, Giwar Hajabi, Jennifer Baum-Minkus, Jens Knossalla, Joanna Hajnaj, Joey & Luke Kelly, Jorge González, Jule Nagel, Julius Kahleis, Tim Schmitz & Firat Mercan, Kati Ernst & Kristine Zeller, Lena Gercke, Lena Oberdorf, Linn Schütze & Leo Bartsch, Luisa Eckhard, Mathias Mester, Michèle de Roos, Mirco Wiegert, Nico Rosberg, Nina Julie Lepique, Patrick Biedenkapp, Rick Azas, Sabrina Spielberger, Sebastian Meyer, Tim Hendrik Walter und Tim Horn & Philipp Reif.

Für wen ist das Buch „Außergewöhnlich Erfolgreich 2“ geeignet?

Dieses Buch ist für jeden geeignet, der daran interessiert ist, von starken Vorbildern zu lernen und einen Überblick über alle Möglichkeiten zu bekommen. Außerdem sind wertvolle Tipps und Lektionen rund um die Themen Gründung, Unternehmertum und Persönlichkeitsentwicklung enthalten.

* Wir bitten dich lediglich Produktions- und Versandkosten zu übernehmen. Wir möchten mit diesem Buch keinen Cent verdienen.

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Katharina Jaretzke

Katharina Jaretzke

Bereits gut die Hälfte ihrer Lebenszeit ist Katharina als Journalistin aktiv, denn sie startete mit 15 Jahren als freie Journalistin in der Lokalredaktion der Westfälischen Rundschau. Nach ihrem Abitur 2010 folgte ein sehr praxisnahes Bachelorstudium der Medienwissenschaft an der Universität Siegen. Während des Studiums absolvierte sie Stationen bei Bild.de sowie in Fernsehproduktionen für ARD und ZDF. Danach entschied sie sich 2013 für ein Volontariat bei inside-digital.de und baute in den Jahren danach als Chefredakteurin unter anderem das Magazin von handy.de auf. Seit Dezember 2019 verantwortet sie als Redaktionsleitung und Portalmanagerin die redaktionelle Gestaltung von Gründer.de.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen
vom 01. bis zum 24. Dezember
vom 01. bis zum 24. Dezember
Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

und viele mehr…

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.