Privatleben, Fitness, Finanzen, Mindset und Co.

Ideale äußere Umstände für eine Gründung: So erreichst du sie

Für eine Gründung benötigst du unter anderem eine gute Idee, fachliches Wissen sowie das sprichwörtliche Händchen für den geschäftlichen Teil. Zusätzlich können allerdings eine Reihe von äußeren Umständen großen Einfluss darauf haben, wie erfolgreich dein Vorhaben wird. Welche Aspekte in deinem Leben haben hierfür eine Bedeutung und wie kannst du die idealen äußeren Umstände für den Erfolg deiner Gründung schaffen?

Geordnetes Privatleben und wertvolle Beziehungen

Ein wichtiger Faktor für den Erfolg deines Gründungsvorhabens kann sein, dass du ein geordnetes Privatleben hast. Ist dies nicht der Fall, besteht die Gefahr, dass du vom Wesentlichen abgelenkt bist. Des Weiteren können dich persönliche Probleme so sehr vereinnahmen, dass dir die nötige Kraft für die erfolgreiche Umsetzung der Gründung fehlt. Zu den wichtigen Aspekten zählen unter anderem:

  • soziale Kontakte wie Freunde und Bekannte
  • Partnerschaft
  • weitere Punkte wie die Wohnsituation

Bedeutung von sozialen Kontakten für deine Gründung

Soziale Kontakte haben aus mehreren Gründen eine wichtige Bedeutung für jeden Menschen. Mit ihnen kannst du die positiven und negativen Seiten deines aktuellen Lebens teilen und dir, wenn nötig, Frust von der Seele reden. Dies stellt für viele Menschen die Basis für einen funktionierenden Alltag dar.

Hast du zu wenige oder dysfunktionale soziale Kontakte, leidet womöglich gleichermaßen dein Elan für die Gründung, weil in deinem persönlichen Leben etwas fehlt. Daher ist es von hoher Bedeutung, dass du Freundschaften und wichtige Bekanntschaften auch während der stressigen Phase der Gründung, in der das neue Unternehmen einen großen Teil deiner Zeit beansprucht, regelmäßig pflegst.

Des Weiteren bekommst du von außenstehenden Vertrauten möglicherweise wertvolle Tipps, wenn es in deinem Unternehmen einmal hakt. Mit etwas Abstand zum Thema ergibt sich manchmal ein anderer Blickwinkel. So können deine sozialen Kontakte in einigen Fällen zum Erfolg der Gründung beitragen.

Über diesen Punkt hinausgehend haben soziale Kontakte weitere wichtige und positive Auswirkungen auf deinen Alltag und deine Zukunft. So wurde bereits vor Jahren erkannt, dass Einsamkeit negativ für die Gesundheit ist und soziale Kontakte sogar dafür sorgen können, dass sich das Leben verlängert.

Partnerschaft

PartnerschaftQuelle: bobex73 – stock.adobe.com
Eine funktionierende Partnerschaft mit einer offenen Kommunikation liefert dir eine solide Basis für deinen Alltag als Gründer.

Einer der engsten sozialen Kontakte ist deine Partnerin oder deinen Partner, sofern du in einer Beziehung bist. Sie oder ihn solltest du während der Gründungsphase ebenfalls nicht vernachlässigen. In der Partnerschaft bekommst du eine Form von Sicherheit, die oftmals über jene in Freundschaften hinausgeht. Im besten Falle bestärkt dich deine Partnerin oder dein Partner in deinem Gründungsvorhaben und unterstützt dich dabei. Dies kann ebenfalls durch Ratschläge, aufbauende Worte in schwierigen Situationen oder alternativ durch praktische Mithilfe geschehen.

Daher solltest du dein Gründungsvorhaben, deine entsprechenden Pläne sowie die Konsequenzen für verschiedene Lebensbereiche frühzeitig mit deiner Partnerin oder deinem Partner abstimmen. So vermeidest du Konflikte über diese Themen in der Phase der Gründung.

Weitere Faktoren

Des Weiteren sollten andere Faktoren in deinem Privatleben ebenfalls geordnet sein. Dazu kann unter anderem deine Wohnsituation gehören. Wenn du dich jederzeit auf ein gemütliches Zuhause freuen kannst, wird der Alltag in der Gründungsphase sicherlich entspannter sein.

Zu den weiteren Aspekten, die dir in deinem Privatleben Stabilität bieten, gehören womöglich deine Kinder, wenn du bereits Mutter oder Vater bist. Diese solltest du in der Gründungsphase gleichermaßen nicht vernachlässigen. Überlege zusätzlich individuell, welche Umstände deines privaten Alltags dir eine stabile Basis bieten und erhalte diese stets aufrecht.

Körperliche Fitness

Für einen funktionierenden Alltag hat ein ausreichendes Maß an Fitness eine hohe Bedeutung. Damit du diese steigerst oder aufrechterhältst, musst du verschiedene Faktoren berücksichtigen.

Vorteile der Fitness für deine Gründung

Je fitter du bist, desto weniger belastend werden stressige Phasen und lange Arbeitstag für deinen Körper sein. Eine ideale Voraussetzung, um den Erfolg deines Unternehmens zu steigern. Körperliche Fitness mindert zudem das Risiko von verschiedenen vorübergehenden und chronischen Krankheiten, du fällst also seltener aus.

Gleichzeitig sorgt Bewegung für einen mentalen Ausgleich und kann zudem Faktoren wie die Konzentration fördern. Du bist also nicht nur körperlich, sondern auch geistig fitter. Das alte Sprichwort „Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper“ hat diesbezüglich einen äußerst wahren Kern.

Sport und Bewegung: Das richtige Training

Fitness - HantelübungQuelle: interstid – stock.adobe.com
Mit regelmäßigem Training stärkst und erhältst du deine körperliche Fitness, die dir deinen Alltag als Gründer oder Gründerin erleichtert.

Für ein hohes Maß an Fitness im Alltag ist es wichtig, dass du regelmäßig Sport treibst. Hierbei solltest du einerseits deine Ausdauer trainieren und andererseits durch Krafttraining deine Muskeln beanspruchen. Gerade die Muskelmasse hat für deine Fitness eine wichtige Bedeutung.

Mit zunehmendem Alter bauen die Muskeln immer mehr ab – das ist ein normaler und natürlicher Prozess. Umso wichtiger ist es, dass du gegensteuerst und möglichst viel Muskelmasse erhältst.

Dabei gibt es einige zentrale Faktoren, die du berücksichtigen solltest. Hierzu gehört unter anderem, dass du keine längeren und vollumfänglichen Pausen vom Krafttraining einlegen solltest, da die Muskeln schnell zu schwinden beginnen. Das Training sollte daher nicht länger als zwei Wochen ausfallen. Abgesehen vom Sport ist es wichtig, dass du zusätzlich auf eine ausreichende Zufuhr von Kalorien und Protein achtest und größeren Stress möglichst vermeidest.

Um das Training im Alltag umzusetzen, hast du vielseitige Möglichkeiten. Dazu gehören unter anderem:

  • der Gang ins Fitnessstudio
  • ein eigener Raum mit Geräten in deinem Zuhause
  • verschiedene Sportarten wie Joggen oder Tennis

Fitnessstudios mit langen Öffnungszeiten ermöglichen dir eine hohe zeitliche Flexibilität beim Krafttraining – für dich als Gründer ideal. Gleiches gilt, wenn du dir Zuhause einen eigenen Raum mit Hanteln und Geräten einrichtest.

Zudem kannst du allein oder mit Freunden verschiedene Sportarten wie Joggen oder Tennis ausüben. Bei der Wahl der Sportart solltest du darauf achten, dass diese sich mit deinem vollen Terminkalender als Firmenchef vereinen lassen.

Eine gesunde Ernährung

Dass eine hohe Proteinzufuhr sowie ein ausreichendes Maß an Kalorien eine Bedeutung für deinen Muskelerhalt und somit für deine Fitness haben, ist bereits angeklungen. Darüber hinaus solltest du weitere Aspekt einer gesunden Ernährung berücksichtigen und in deinem Alltag umsetzen.

Dazu gehört etwa, dass du ausreichend Vitamine zu dir nimmst und darauf achtest, gesunde Fette zu essen. Zusätzlich kannst du Vollkornprodukten den Vorzug geben und grundsätzlich darauf schauen, Zutaten und Lebensmittel von einer hohen Qualität zu kaufen.

Gleichzeitig solltest du auf ungesunde Lebensmittel verzichten. Hierzu gehören Produkte, die schlechte Fette oder verschiedene tendenziell schädliche Zusatzstoffe enthalten. Ein Übermaß an Zucker ist ebenfalls ungesund.

Natürlich kann es sein, dass du als Gründer wenig Zeit hast, frisch zu kochen. Allerdings lässt sich eine gesunde Ernährung mit etwas Organisation leicht umsetzen, zum Beispiel, indem du am Wochenende für mehrere Tage ein gesundes Essen vorkochst, welches du dann aufwärmst.

Schlaf für deine körperliche Fitness

Schlaf hat gleichermaßen eine hohe Bedeutung für deine körperliche Fitness. Mit ausreichendem und gutem Schlaf hast du mehr Kraft für den Tag. Daher solltest du darauf achten, dir hierfür genug Zeit zu nehmen, selbst wenn du viel Arbeit hast.

Des Weiteren kann dir Bewegung eine Hilfe dabei sein, besser schlafen zu können, es besteht also eine Wechselwirkung. Diesen Umstand wirst du sicherlich aus deinem Alltag kennen: Wenn du so richtig ausgepowert bist, schläfst du leichter ein.

Mentale und psychische Stabilität

Neben der körperlichen Fitness spielt die mentale und psychische Stabilität eine entscheidende Rolle für dein Wohlbefinden. Daher ist sie ebenfalls ein wichtiger Faktor für den Erfolg deines Unternehmens.

Schlaf für mentale Stabilität

Ähnlich wie für deine körperliche Fitness hat Schlaf auch hierbei eine große Bedeutung. Schlafmangel kann dich unter anderem äußerst reizbar machen, was vor allem in einer zu starken Emotionalität begründet liegt.

Für die wichtigen und wegweisenden Entscheidungen, die du in deiner Firma täglich treffen musst, ist dieser Zustand alles andere als förderlich. Zudem besteht die Gefahr, dass Mitarbeiter deine Gereiztheit in verschiedenen Situationen zu spüren bekommen, was für ein entspanntes und positives Betriebsklima schädlich sein kann.

Der Schlafmangel kann des Weiteren zu Konzentrationsstörungen führen, die zur Folge haben, dass du im Arbeitsalltag verschiedene Fehler machst oder weniger leistest. Dies kann in der Gründungsphase deines Unternehmens vielfältige Probleme mit sich bringen und womöglich einige Türen schließen, die dir beim erfolgreichen Aufbau deiner Firma eine Hilfe gewesen wären.

Deine persönlichen Belastungsgrenzen

Zusätzlich solltest du deine Belastungsgrenzen kennen. Wenn du stetig zu weit über diese hinausgehst, kann dies vielerlei negative Konsequenzen für deinen mentalen und psychischen Zustand haben. Unter anderem gehören hierzu:

  • deutlich verminderte Leistungsfähigkeit
  • verschiedene Formen von Depressionen
  • Burnout-Syndrom

Natürlich musst du gerade zu Beginn viel Zeit, Energie und Herzblut in dein Unternehmen investieren. Zusätzlich hast du sicher in deinem Privatleben einige Belastungen und vielfältige Aufgaben zu meistern.

Falls du jedoch deine Belastungsgrenzen überschreitest und entsprechende Konsequenzen auftreten, kannst du deiner Rolle als Geschäftsführer nicht mehr gerecht werden. Dein Privatleben leidet ebenfalls. Wie wichtig diese persönliche Basis außerhalb deines Unternehmens für den Erfolg ist, haben wir bereits eingangs erläutert.

Versuche daher, frühzeitig die Balance zwischen Leistung und Erfüllung von Erwartungen sowie dem bewussten Akzeptieren und Einhalten deiner Grenzen zu finden, um dauerhaft leistungsfähig zu bleiben. Dies gilt sowohl für den beruflichen Bereich als auch für dein Privatleben. Gönne dir hierfür, wenn nötig, die ein oder andere kleine Auszeit.

BelastungQuelle: torwaiphoto – stock.adobe.com
Als Gründer/in solltest du deine Belastungsgrenzen kennen, um zu vermeiden, an einem bestimmten Punkt völlig ausgebrannt zu sein.

Ein passender Ausgleich

Um deine Firma erfolgreich führen zu können und Stressmanagement zu betreiben, solltest du dir einen passenden Ausgleich zum Alltag in deinem Unternehmen suchen. Dieser könnte zum Beispiel sein:

  • ein Hobby, das mit deiner Arbeit nichts zu tun hat
  • Reisen
  • regelmäßige Entspannungsübungen

Ein spannendes Hobby

Hobbys können deinen Alltag bereichern. Sie dienen dir dazu, abzuschalten und auf andere Gedanken zu kommen. Gleichzeitig bereiten sie dir großen Spaß und können so in stressigen und schwierigen Phasen deine Stimmung heben.

Deinem Ideenreichtum bei der Auswahl sind kaum Grenzen gesetzt. Du hast die Möglichkeit, aktive Hobbys auszuwählen, bei denen du selbst etwas tust, beziehungsweise gestaltest. Dazu gehören zum Beispiel Musizieren, Malen oder der Modellbau.

Alternativ kannst du dir ein Themengebiet suchen, welches du eher passiv verfolgst. Ein ideales Beispiel hierfür wäre, wenn du Fan eines Fußballclubs wirst, dich intensiv mit diesem beschäftigst und verschiedene Spiele besuchst.

Wichtig bei der Auswahl des Hobbys ist, dass es eine Aktivität ist, die nichts mit deiner Arbeit zu tun hat, sondern sozusagen ein Kontrastprogramm bieten kann. Ist dieser Umstand nicht gegeben, wirst du in deiner neuen Freizeitbeschäftigung nur schwer einen Ausgleich finden können.

Reisen

Unter den vielen Möglichkeiten ist das Reisen eine besondere Freizeitaktivität. Hierbei gewinnst du im wörtlichen Sinne Abstand zu deinem Alltag und kommst auf anderen Gedanken. Vor allem der vorübergehende Ortswechsel kann in stressigen Phasen wahre Wunder wirken.

Durch neue Eindrücke kommst du zur Ruhe und findest womöglich für verschiedene Bereiche des Lebens Inspiration. Überlege dir, welche Ziele für dich attraktiv sein könnten und genau diese Kriterien erfüllen.

In einer Gründungsphase kann es aufgrund des hohen Arbeitsumfangs schwierig sein, für längere Zeit Urlaub zu machen. Allerdings kannst du sicherlich zumindest einen kurzen Tages- oder Wochenendtrip unternehmen, um den Alltag ein wenig hinter dir zu lassen und abzuschalten.

ReisenQuelle: kieferpix – stock.adobe.com
Reisen bieten dir einen guten Ausgleich für deinen viel beschäftigten Alltag als Gründer.

Regelmäßige Entspannungsübungen

Zusätzlich kannst du mit regelmäßigen Entspannungsübungen einen Ausgleich zum Alltag finden. Hierfür gibt es die verschiedensten Optionen wie Yoga, Meditation oder Atemübungen.

In jeder dieser Kategorien gibt es unterschiedliche Varianten, die jeweils individuelle Vorteile haben. Probiere, sofern du dich in diesen Bereichen noch nicht auskennst, ein wenig aus, was am besten zur dir passt und dir den größtmöglichen Effekt bringt.

Die Entspannungsmethoden kannst du in deinen Alltag integrieren und zu einem Ritual werden lassen. Auf diese Weise hast du die Möglichkeit, mit wenig Zeitaufwand abzuschalten und täglich neue Energie zu tanken.

Das finanzielle Polster

Ein nicht minder wichtiger äußerer Umstand für deine Gründung kann ein finanzielles Polster sein. Natürlich ist eine entsprechende Flexibilität bei den wirtschaftlichen Verhältnissen deines Unternehmens wichtig, um zielführend investieren zu können. Allerdings spielt sie in deinem Privatleben während der Gründungsphase aufgrund mehrerer Faktoren ebenfalls eine entscheidende Rolle. Als Basis für die Startphase ist der Gründerzuschuss hilfreich.

Finanzielle Flexibilität im Alltag: Mehr Zeit für das Wesentliche

Wenn du ein finanzielles Polster hast, bist du in deinem Alltag um einiges flexibler. So musst du dich zum Beispiel nicht entscheiden, ob du selbst kochst oder ein gesundes Gericht bestellst. Dies kann an langen Abenden in deiner Firma einiges an Zeit sparen.

Für viele weitere andere Situationen gilt dies ebenfalls. Das Polster ermöglicht dir, den Kopf für die wichtigen Dinge des Alltags, also deine Gründung, frei zu haben und nicht ständig verschiedene private Kaufentscheidungen lange überdenken zu müssen.

Geringerer Erfolgsdruck

Gleichzeitig hast du mit einem finanziellen Polster einen geringeren Druck, mit dem Unternehmen sofort Erfolge erzielen zu müssen. Dies lässt dich in deinem Alltag allgemein ein wenig entspannter agieren.

Oftmals kann dies eine Hilfe dabei sein, Entscheidungen gut und bewusst zu durchdenken und am Ende einen richtigen Weg einzuschlagen. Druck kann dich zu den sprichwörtlichen Schnellschüssen bringen, die oftmals weniger zielführend sind.

Unternehmen anmelden in 4 Schritten

Schritt 1: Gewerbe/Kleingewerbe anmelden

Grundsätzlich muss sich in Deutschland jeder beim Gewerbeamt anmelden, der sein eigenes Gewerbe betreiben möchte. Denn nur so bekommt man mit dem Gewerbeschein die offizielle Erlaubnis, seinen eigenen Betrieb führen zu dürfen. Freiberufler sind jedoch von dieser Pflicht ausgenommen. Zudem musst du dir die Frage stellen, ob du ein Gewerbe oder ein Kleingewerbe anmelden möchtest. Der Unterschied liegt darin, dass ein Kleingewerbe ein Unternehmen mit geringem Umsatz ist und die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nimmt.

Schritt 2: Finanzamt informieren

Nachdem du dich mit deinem Unternehmen beim Gewerbeamt angemeldet hast, bekommst du meist automatisch einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Damit meldest du dein Unternehmen direkt beim Finanzamt an. Das Finanzamt teilt deinem Unternehmen dann die notwendige Steuernummer zu. Wer zudem Waren oder Dienstleistungen in der EU umsatzsteuerfrei verkaufen oder erwerben möchte, muss hier zudem die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer beantragen.

Schritt 3: Ins Handelsregister eintragen

Bei dem Handelsregister handelt es sich um ein öffentliches Verzeichnis, in dem sich alle Kaufleute und Unternehmen eintragen lassen können. Dieses enthält alle wichtigen Informationen über ein Unternehmen. Daher sind grundsätzlich alle Kaufleute dazu verpflichtet, sich in das Handelsregister eintragen zu lassen. Kleingewerbetreibende sind hiervon ausgenommen, können sich aber wenn sie wollen, freiwillig eintragen lassen. Eingetragene Kaufleute (e.K.), Kapitalgesellschaften (GmbHUGAG) und Personengesellschaften (OHGKGGmbH & Co.KG) müssen sich ab dem Zeitpunkt der Gründung ins Handelsregister eintragen lassen.

Schritt 4: Ins Unternehmensregister eintragen

Auch bei dem Unternehmensregister handelt es sich um ein Verzeichnis, welches öffentlich aufrufbar ist. Dieses bündelt alle Informationen, die sich im Handelsregister, Genossenschaftsregister, Partnerschaftsregister und dem Bundesanzeiger finden lassen. Welche Unternehmen sich hier eintragen lassen müssen, hängt hauptsächlich von der Größe und Rechtsform des Unternehmens ab. Abhängig davon sind einige Unternehmen veröffentlichungs- bzw. hinterlegungspflichtig.

Die richtige Einstellung

Zusätzlich spielt deine Einstellung eine große Rolle bei der Frage, ob dein Unternehmen erfolgreich werden kann. Zu zentralen Faktoren deines Gründer-Mindsets sollten unter anderem gehören:

  • eine hohe Motivation
  • Leidenschaft für die Sache
  • Geduld und ein langer Atem
  • der Willen, einen Mehrwert zu bieten

Für den Erfolg einer Gründung benötigst du ein Maß an Motivation, das weit über die eines normalen Angestellten hinausgeht. Schließlich riskierst du einiges ohne die Gewissheit eines positiven Ergebnisses.

Daher solltest du gleichzeitig ein hohes Maß an Leidenschaft für die Sparte, in der deine Firma tätig ist, mitbringen. Eine Gründung, ohne ein solides Interesse an den Inhalten und ausschließlich wegen eines möglichen Verdienstes anzugehen, führt in den seltensten Fällen zum Erfolg.

GeschäftspartnerQuelle: mavoimages – stock.adobe.com
Ein hoher Mehrwert für deine Geschäftspartner und Angestellten trägt zum Erfolg deiner Firma bei – diesen Umstand solltest du in dein Mindset integrieren.

Gleichzeitig sind Geduld und ein langer Atem erforderlich. Nur selten wird eine Gründung sprichwörtlich über Nacht erfolgreich, vielmehr benötigt die Entwicklung am Markt viel Zeit. Diesen Umstand solltest du dir von Anfang an bewusst machen und in dein Mindset integrieren.

Schlussendlich brauchst du den Willen, einen Mehrwert zu bieten. Dies gilt selbstverständlich für deine Kunden. Des Weiteren solltest du diese Einstellung jedoch auch gegenüber deinen Angestellten und Geschäftspartnern haben. Nur so lassen sich dauerhaft ein gutes Betriebsklima sowie florierende Partnerschaften herstellen.

Fazit

Die Punkte machen deutlich, dass für den Erfolg deiner Gründung eine Reihe von äußeren Faktoren stimmen sollten. Dazu gehörten dein privates Umfeld, körperliche und mentale Fitness sowie ein ausreichender Ausgleich. Dein Mindset und deine finanzielle Situation spielen ebenfalls eine Rolle. Versuche also, diese Faktoren von Beginn an in deine Planungen zu integrieren und möglichst gut aufzustellen.

Themenseiten
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Redaktion

Redaktion

Hier schreibt das studierte Redaktionsteam aus Köln für dich an den neusten News sowie Ratgebern- und Magazin-Artikeln aus der Gründer- und Startup-Szene.

Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.