Deutschland wird seit Jahren schon älter. Das liegt vor allem daran, dass die Geburtenzahlen hierzulande nicht steigen wollen. Die logische Folge daraus ist eben, dass der Anteil der Leute über 50 gemessen an der Gesamtbevölkerung wächst.

Dies stellt für die Rentenkassen zwar ein immer größeres Problem dar, doch für Unternehmer ist die Zielgruppe, die wir mit „50+“ betiteln, eine wichtige Käuferschicht. Die Generation 50+ verfügt über eine hohe Kaufkraft und umso entscheidender ist es, diese Menschen gezielt anzusprechen.Und das gilt sowohl für produzierende Unternehmen als auch für Info-Unternehmer.

Sie sollten im Kopf behalten, dass jemand aus der Generation 50+ etwas anderes als ein 20- oder 30-Jähriger verkörpert. Er oder sie hat schon ziemlich viel in seinem/ihrem Leben erleben dürfen und blickt auf eine längere Biographie zurück. Außerdem sind ältere deutlich loyaler als jüngere Kunden, weshalb sie auch bereit sind, mehr Geld für gute Leistungen auszugeben.

Weiterhin zeichnet sich diese Generation auch durch mehr Gelassenheit, Souveränität, Selbstbewusstsein, Erfahrung, Urteilsvermögen, Ausgeglichenheit, Menschenkenntnis und Reife aus. Das Verhalten dieser Menschen, aber auch Ihre Ansprüche und Bedürfnisse sind viel komplexer als die der jüngeren Menschen.

Im Folgenden möchte ich Ihnen fünf Tipps geben, was Sie bei der Ansprache der Generation 50+ beachten sollten.

1. Wecken Sie viel Vertrauen und vermitteln Sie Zuverlässigkeit

Vertrauen ist das A und O bei der Ansprache der Generation 50+. Bei der Beschreibung Ihres Produktes sollten Sie also stark darauf achten, dass Sie Ihre eigenen Kompetenzen hervorheben, egal in welchem Bereich oder in welcher Branche Sie sich aufhalten.

Nutzen Sie dazu einen eigenen Bereich auf Ihrer Webseite, auf der Sie sich vorstellen und eben diese genannten Eigenschaften vermitteln. Schreiben Sie gerne auch einige Sätze zu Ihrem Unternehmen, sodass man erkennen kann, was Sie eigentlich machen und wer Sie sind.

2. Setzen Sie auf die einfache Gestaltung Ihrer Webseite

Auch die ältere Generation nutzt immer häufiger das Internet. Oft ist die Generation 50+ im Umgang mit dem Internet aber weniger erfahren, weshalb Sie auf technische Spielereien auf Ihrer Internetpräsenz verzichten sollten.

Belassen Sie die Webseite also bei den wichtigsten Menüpunkten und verwenden Sie eine angemessene Schriftgröße, sodass alles schön leserlich ist. Arbeiten Sie gerne auch mit Bildern, damit es einfacher wird, sich auf Ihrer Webseite zurechtzufinden. Nutzen Sie auch Bilder, auf welchen Menschen aus der Generation 50+ zu sehen sind.

3. Legen Sie viel Wert auf Einfachheit

Legen Sie viel Wert auf Kunden der Generation 50+,. Das bedeutet, dass Sie auf Komplexität verzichten sollten. Menschen über 50 möchten vor allem, dass das was sie kaufen, auch einfach zu benutzen oder umzusetzen ist.

4. Stellen Sie den Nutzen des Produkts klar in den Vordergrund

Die Generation 50+ ist noch stärker nutzerorientiert als die jüngeren Generationen. Machen Sie deshalb deutlich, warum der Kunde Ihr Produkt unbedingt braucht. Was wird dadurch in seinem Leben verändert/verbessert? So können Sie sicherstellen, dass Ihnen das Bedürfnis des Kunden sehr am Herzen liegt und dass die Werbebotschaft glaubwürdig rüberkommt.

5. Bieten Sie einen auf die Zielgruppe ausgerichteten Zusatzservice an

Zusätzlich zu Ihrem Produkt sollten Sie einen Service anbieten, der es Menschen über 50 einfacher macht, das eigentliche Produkt zu nutzen. Das könnte beispielsweise eine spezielle Kunden-Hotline sein. Oder eine Anleitung, die es wirklich jedem verständlich macht, wie man das Produkt nutzt.

Fazit

Die Gesellschaft in Deutschland wandelt sich allmählich, sodass es immer notwendiger wird, die Generation 50+ gezielt anzusprechen. Als Unternehmer sollte man deshalb mehr Wert darauf legen, Konzepte und Ideen zu entwickeln, wie man diese Zielgruppe in einer für sie gerechten Art und Weise ansprechen kann.

Dabei sollte man aber keinesfalls denken, dass diese Generation halbtaub, halbblind, unflexibel und konsumscheu ist. Man kann eigentlich behaupten, dass das Gegenteil der Fall ist, denn Leute über 50 sind heutzutage sehr wohl vital, aktiv und experimentierfreudig – anders als es noch vor 10 oder 20 Jahren der Fall war.

Seien auch Sie experimentierfreudig und versuchen Sie, diese heute überaus wichtige Zielgruppe in Ihre Marketing-Strategie einzubinden und gezielt anzusprechen.

Mit besten Grüßen,
Thomas Klußmann
Geschäftsführer Gründer.de

PS: Ich würde mich freuen, wenn Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema in einem Kommentar hinterlassen.
Ansonsten auch gerne liken und teilen :)

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.