6 Tipps für das Finanzieren deiner Weltreise

Kostenlos reisen und dabei Geld verdienen

Hättest du nicht auch mal Lust, die Welt richtig kennenzulernen? Von Asien auf den amerikanischen Kontinent, Europa von oben bis unten bereisen? Und dann als Krönung auch noch alles als kostenlose Reise? Klingt zu schön, um wahr zu sein? Überhaupt nicht, denn das ist durchaus möglich. Eine kostenlose Reise in viele fremde Länder und gleichzeitig noch Geld verdienen ist durchaus machbar. Wir möchten dir in diesem Artikel ein paar Beispiele aufzeigen, wie du das schaffen kannst.

Voraussetzung für kostenloses Reisen

Um jetzt gleich einmal ein bisschen Realität ist dieses Thema „kostenlose Reise und Geld dabei verdienen“ zu bringen, musst du vor allem realistisch bleiben. Eine kostenlose Reise, wenn es sein muss auch um die ganze Welt, ist durchaus möglich. Doch ständig in den tollsten Hotels und Ressorts zu wohnen, bleibt allerdings ein Traum, wenn du dazu nicht die finanziellen Mittel hast. Geht es dir aber darum, fremde Länder, fremde Kulturen kennen zulernen, dann können dir die folgenden sechs Tipps helfen.

Wie sieht deine Ausgangssituation aus?

Bevor du jetzt schon anfängst deine Koffer für eine kostenlose Reise zu packen, solltest du dich zunächst einmal mit deiner Ausgangssituation auseinandersetzen. Dazu solltest du vorerst selbstkritisch folgende Fragen für dich beantworten:

  • Kannst du deinen beruflichen Hintergrund und dein berufliches Wissen dazu nutzen, um damit auf deiner Reise Geld zu verdienen?
  • Sprichst du auch andere Sprachen oder möchtest du andere Sprachen lernen?
  • Hast du bestimmte Talente oder Fähigkeiten, die du auf deiner Reise einsetzen kannst?
  • Willst du auf deiner Reise nur so viel Geld verdienen, dass du deinen Lebensunterhalt bezahlen kannst?

Wenn du überwiegend mit „Ja“ antworten konntest, wollen wir dir nun ein paar Tipps nennen, wie du reisen und arbeiten unter einen Hut bringen kannst, um die Welt auf eine andere Art und Weise zu erkunden.

Tipp Nummer 1: Die Organisation WWOOF

Hinter der Abkürzung WWOOF steht die Organisation „Word Wide Opportunities on Organic Farms“. Diese Organisation gibt es bereits seit dem Jahre 1971 und sie führt junge Menschen mit Plantagenbesitzern, Großfarmern, Gärtnereibetrieben und vielen anderen Unternehmen in aller Welt zusammen. Du kannst auf diese Weise in ein bestimmtes Land reisen und dort für eines dieser Unternehmen arbeiten. In der Regel bekommst du hier schon gegen relativ wenig Arbeitsleistung, beispielsweise 20 Stunden in der Woche, eine kostenlose Unterkunft zur Verfügung gestellt. Es gibt auch Unternehmen, die sogar für deine Verpflegung sorgen. Die restliche Zeit kannst du das Land und die Menschen kennenlernen. Von Vorteil ist, dass hier Arbeit in sehr vielen Bereichen angeboten wird und fast für jeden etwas dabei ist.

Tipp Nummer 2: Stell dich als Kurier-Bote zur Verfügung

Immer mehr Unternehmen suchen sogenannte Express-Kurier-Boten. Deine Aufgabe ist es, quer durch die Welt zu fliegen, um wertvolle oder wichtige Fracht persönlich beim Empfänger abzuliefern. Tickets werden von dem Unternehmen bezahlt. Zu den bekanntesten dieser Firmen, die stets Kuriere suchen, gehört „time matter“, die ein Tochterunternehmen der Lufthansa ist. Als Airmate Onboard Kurier bist du dann für den begleiteten Transport von Sendungen zuständig. Doch zwischen den Flügen bleibt für dich immer Zeit, um Land und Leute zu entdecken.

Tipp Nummer 3: Mach dir einen Namen als Reiseblogger

Viele Reiseunternehmen suchen nach mobilen Reisebloggern. Im Auftrag solcher Unternehmen fliegst du in ein bestimmtes Land und berichtest dort ausführlich in deinem Blog darüber. Wichtig ist hier, dass du aufregende Stories liefern kannst, viele Bilder und Kurzeindrücke posten kannst, die für andere in den sozialen Medien von Interesse sind. Für die Unternehmen ist es wichtig, dass es von dir attraktive Reiseberichte gibt und somit spannender Content produziert wird.

Wie du mit deinem eigenen Blog Geld verdienen kannst, ist auch hier in unserem Artikel „Mit Online-Werbung Geld verdienen: Den eigenen Blog, die eigene Website monetarisieren“  gut beschrieben.

Tipp Nummer 4: Bewerbe dich als House Carer

Weltweit werden immer mehr sogenannte House Carer gesucht. Als Hauswart ist es deine Aufgabe, auf private Häuser aufzupassen und diese „in Schuss“ zu halten, während die Besitzer auf Reisen sind. Es gibt viele wohlhabende Menschen, die sich irgendwo in einem für dich interessanten Land ein Haus leisten und dort nur für ein paar Wochen im Jahr dort ihren Urlaub verbringen. Als Hauswart musst du meistens keine Aufgaben erledigen, die sehr anspruchsvoll sind. Einfach das Haus sauber halten, regelmäßig den Pool reinigen, den Garten in Schuss halten. So hast du die Möglichkeit, bei wenig Arbeit in einem tollen Haus zu wohnen und nebenbei Land und Leute kennen zulernen – und somit kostenlos zu reisen.

Tipp Nummer 5: Hoteltester-Jobs suchen

Hoteltester ist sicherlich ein Traum. Kostenlose Reisen rund um die Welt und dann überall Hotels testen. Dazu solltest du aber am besten eine Ausbildung im Bereich Tourismus vorweisen können. Diese Hoteltester-Jobs sind zwar sehr gefragt, doch werden auch immer wieder gesucht. Gerade Reiseanbieter und Hotelportale im Internet sind immer wieder auf der Suche nach einem Hoteltester. Auch junge Leute sind hier gefragt, vor allem dann wenn es um Aktivurlaub und Fun-Urlaub geht. Also einfach mal die Augen nach solchen Hoteltester-Jobs aufhalten.

Tipp Nummer 6: Ergatter dir einen Job auf einem Kreuzfahrtschiff

Ebenfalls kostenlos reisen kannst du mit einem Job auf einem Kreuzfahrtschiff. Die Besatzung muss nicht immer nur arbeiten, sondern bekommt ebenfalls die Gelegenheit zu Landausflügen, wenn das Schiff im Hafen ankert. Hier solltest du aber ebenfalls bestimmte Qualifikationen mitbringen, um einen Job zu bekommen. Von Vorteil ist allerdings, dass das Spektrum breit gefächert ist. Einen Job auf einem Kreuzfahrtschiff kannst mit einer Elektroausbildung genauso bekommen, wie mit einer Ausbildung in der Gastronomie oder im Bereich Tourismus.

Fazit

Ob Hoteltester-Job oder Kurier-Bote – die Bandbreite an Arbeitsstellen ist groß und daher ist sicherlich für jeden etwas dabei. Um möglicherweise Erfahrungen in deinem späteren Arbeitsbereich vorweisen zu können, kannst du darauf achten, dir einen Job zu suchen, der deiner gewünschten Branche Nahe kommt. Du siehst also, dass es möglich ist, kostenlos zu reisen und dabei viele fremde Länder zu entdecken. Mit ein bisschen Arbeit zwischendurch lässt sich für einige Zeit das Leben dort prima finanzieren und bei einigen dieser Tipps musst du sogar auf Luxus nicht verzichten. So hast du viele Möglichkeiten, um kostenlos zu reisen.

Themenseiten

Über den Autor

Christian Neumann

BWL-Studium Fachrichtung Controlling und Unternehmensführung; 14 Jahre tätig als Projekt-Manager und Key-Account-Manager im Bereich Telekommunikation und IT; seit 10 Jahren selbständig im Bereich Projektplanung Online Business, SEO und Contenterstellung

4 Antworten

  1. Hallochen,

    ich frage mich gerade, was davon für eine Familie (2 Kids im Alter von 11 und 14) in Frage käme…ich denke am ehesten House Carer oder WWOOF? Gibt es eine Agentur/Plattform für House-Caring-Angebote?
    Grüssle Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.