Sichere dich jetzt ab

IWF-Chefin: Drittel der Welt wird in Rezession rutschen

Die IWF-Chefin Georgiewa erklärte am Sonntag gegenüber dem US-Sender CBS, dass 2023 ein noch schwierigeres Jahr wird als das vorherige. Vor allem beunruhigt sie neben dem Krieg in der Ukraine die sich zuspitzende Lage in China. Es müsse damit gerechnet werden, dass mindestens die Hälfte der EU-Staaten und weltweit ein Drittel der Staaten in eine Rezession rutschen werden.

Der Internationale Währungsfonds prognostiziert ein weiteres herausforderndes Jahr. „Warum? Weil die drei wichtigsten Wirtschaftsräume – die USA, EU und China – gleichzeitig schwächeln“, so die IWF-Chefin. Bereits Anfang Dezember meldete sich die Ökonomin zu Wort und erklärte, die Zeichen würden sich verdichten, dass 2023 das Wachstum der Weltwirtschaft unter zwei Prozent fallen werde. Die Gründe zu diesem Zeitpunkt waren ähnlich: Der Krieg in der Ukraine und der damit verbundene Anstieg der Energiepreise.

China bereitet der IWF-Chefin große Sorgen

Nachdem in China Staatschef Xi Jinping kürzlich die Null-Covid-Politik aufgegeben hat, sind die Corona-Fallzahlen in die Höhe gesprungen. Die IWF-Chefin ist darüber besorgt. Schließlich habe das ebenfalls Auswirkungen auf die Weltwirtschaft. Weniger Sorgen macht sie sich dagegen weiterhin um die USA. Dort könne eine Rezession abgewendet werden.

Im Januar wird der Internationale Währungsfonds die nächste Prognose für die Weltwirtschaft veröffentlichen. Noch im Oktober senkte der IWF seine Schätzung für das Jahr 2023. So wird die Weltwirtschaft laut der Organisation lediglich um 2,7 Prozent zulegen.

Sichere dich jetzt ab

Was ziehen wir jetzt daraus? Die IWF-Chefin schließt sich mit ihrer negativen Prognose für das Jahr 2023 anderen Ökonomen an. Das muss man sich auch erst einmal vergegenwärtigen: Ein Drittel der Welt in einer Rezession. Wir werden die Auswirkungen der gegenwärtigen Krisen somit noch früh genug zu spüren bekommen. Besonders, wenn sich die Lage in China weiter zuspitzt.

Mit diesen Worten möchte ich dich auf keinen Fall beunruhigen. Wir finden aber, dass man die Worte der IWF-Chefin ernst nehmen sollte. Es wird für diejenigen, die ohne Fahrplan in das Jahr 2023 gehen, schwierig. Obwohl manche Experten die Ansicht vertreten, dass eine Rezession bei uns nicht unbedingt einen starken Anstieg der Arbeitslosenzahlen bedeuten muss, dürfte dir mittlerweile klar geworden sein, dass gar nichts sicher ist. Ich möchte dir aus diesem Grund zeigen, was unsere Community macht, um sich gegen diese turbulenten Zeiten zu wappnen.

Ein eigenes Affiliate Marketing Business

Unsere User von Gründer.de bereiten sich fleißig mit einem besonders krisensicheren Geschäftsmodell auf die kommenden Herausforderungen vor. Dieses Geschäftsmodell ist das Affiliate Marketing – unsere Antwort auf die negative Prognose der IWF-Chefin. Ich erkläre es dir:

Affiliate Marketing – auch Empfehlungsmarketing – genannt, beschreibt grob gesagt die Zusammenarbeit von Vertriebspartnern mit dem Ziel, Produkte zu verkaufen und Geld zu verdienen. Im Prinzip ist es also ganz einfach: Als Affiliate empfiehlst du jemandem ein Produkt, er kauft es und du kassierst dafür eine Provision.

Wir von Gründer.de wollen dich auf deinem Weg in Richtung finanzielle Unabhängigkeit unterstützen. Dafür stellen wir dir ein kostenloses eBook zur Verfügung. In diesem eBook bekommst du alles beigebracht, um mit Affiliate Marketing loslegen zu können. Mitunter erwarten dich Interviews mit erfolgreichen Affiliate Marketern, die ihre Geheimtipps lüften.

eBook

eBook: Affiliate Marketing

Mit diesen exklusiven Tipps von Top-Experten generierst du monatlich ein Nebeneinkommen im fünfstelligen Bereich.

Hörst du lieber zu, statt zu lesen? Kein Problem. In unserem Webinar erklärt dir Thomas Klußmann, unser CEO und achtfacher Unternehmensgründer alles rund um Affiliate Marketing, damit du ebenfalls schnell anfangen kannst, Geld zu verdienen. Mitunter erfährst du, mit welchen Partnerprogrammen Affiliates die höchsten Provisionen generieren können, welches extra Einkommen als Einsteiger wirklich realistisch ist und welche Internet-Branchen momentan besonders attraktiv sind und die größten Wachstumschancen bieten. Melde dich jetzt kostenlos an. So kannst auch du schon bald einen monatlichen Nebenverdienst im fünfstelligen Bereich generieren und bist gegen die kommende Rezession gewappnet, die die IWF-Chefin prognostiziert.

Webinaranmeldung: Affiliate Marketing Business

Jetzt zum kostenlosen Webinar Affiliate Marketing Business anmelden!

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Selim Esmen

Selim Esmen

Affiliate Marketing, Dropshipping oder die neuesten Anlage-Trends – in den Texten von Selim erfahren unsere Leser, wie sie ein Nebeneinkommen aufbauen oder ihr Erspartes vermehren können. Dafür beschäftigt er sich täglich mit den aktuellen Geschehnissen aus der Wirtschaft. Seine Expertise umfasst dabei auch alles rund um Aktien und Kryptowährungen. Der gebürtige Bonner ist insbesondere engagiert, sein Wissen über das dezentrale Finanzwesen und die dahinterliegende Blockchain-Technologie auszubauen. Sein größter Anspruch: Selbst die schwierigsten Finanzthemen für unsere Leser leicht verständlich aufzubereiten.
Bei Gründer.de an Bord ist Selim seit Oktober 2022. Zuvor studierte er Media and Marketing Management (B.A.) an der Rheinischen Fachhochschule in Köln.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.