Dass die Social Media Plattform „Facebook“ gerade für das Online-Marketing eines der wichtigsten Medien ist, ist sicherlich nichts Neues und wurde auch schon sehr häufig hier im Gründer.de-Blog thematisiert.

Allerdings hat Facebook für sich erkannt, die hohen Nutzerzahlen für sich zu nutzen. Aus diesem Grund kommt es auch immer wieder zu Neuerungen. Manche sind dabei sinnvoller als andere.

So gibt es seit kurzem eine neue Funktion, die wir bei Gründer.de für wirklich sinnvoll erachten und möchten Ihnen diese neue Funktion gern vorstellen.

Ihre Fanpage

Bei Facebook hat jeder die Möglichkeit, eine Fanpage zu erstellen und somit seinem Unternehmen den dafür vorgesehenen Platz auf Facebook einzuräumen. Durch einen Klick auf die Taste „Gefällt Mir“ können andere Nutzer Fans von Ihrem Unternehmen werden und somit wertvolle Informationen von Ihrem Business erhalten, zum Beispiel Blogartikel, wertvolle Links und, und, und.

Die Neuerung

Seit kurzem gibt es aber links neben dem „Gefällt Mir“-Button ein neues Kästchen, das Nutzer anklicken können solange der Betreiber der Fanpage die neue Funktion auch aktiviert hat.

Dieses neue Kästchen wird von Facebook als Call-To-Action bezeichnet, also ein Begriff, der jedem Internet-Marketer ein glasklarer Begriff ist.

Der Vorteil dieser Neuerung liegt klar auf der Hand. Jeder Facebook-Nutzer kann direkt auf den Button „Call-To-Action“ klicken und gelangt so auf eine von Ihnen definierte Webseite.

So kommen Sie als Fan von Gründer.de auf Facebook direkt auf die Webseite www.gruender.de.

Aus Sicht eines Internet-Marketers vereinfacht diese neue Funktion das Social Media Marketing auf Facebook um einiges. Da man den Nutzer direkt zu einer Handlung auffordern kann, ohne dass sich dieser erst einmal durch die Fanpage klicken muss um auf entsprechende Links zur von Ihnen angestrebten Webseite zu gelangen, ist der Vorteil dieser Funktion schnell erklärt.

Die richtigen Einstellungen

Unsere Empfehlung an Sie ist also, die neue Funktion auf Facebook zu aktiveren. Dabei ist die Einrichtung kinderleicht und mit ein paar Klicks umgesetzt.

Zunächst einmal müssen Sie sich auf Facebook einloggen und auf Ihre Fanpage gehen.

Anschließend erscheint in Ihrem Titelbild folgendes:
Call-to-Action Gründer.de

Wenn Sie die Call-To-Action Funktion noch nicht aktiviert haben, klicken Sie auf den Button „Call to Action erstellen“.

Anschließend öffnet sich das folgende Fenster:
Call to Action 2 Gründer.de

Hier haben Sie die Möglichkeit eine Rubrik auszuwählen, mit welchem Ihr Call-to-Action betitelt wird. Je nach Anliegen können Sie hier zwischen 7 Rubriken auswählen.

Wenn Sie sich für eine Rubrik entschieden haben, öffnet sich ein weiteres Fenster:
Call To Action 3

Hier ist es jetzt sehr wichtig, dass Sie die korrekte URL angeben, auf die die Call-to-Action Schaltfläche verweisen soll. Hier im Beispiel ist das die Webseite von Gründer.de. Wir empfehlen Ihnen die URL, auf die Sie verweisen wollen, direkt aus Ihrem Browser heraus zu kopieren. So können Sie sicher gehen, dass sich keine ärgerlichen Rechtschreibfehler einschleichen.

Falls Sie Ihre Webseite auch für mobile Endgeräte optimiert haben, können Sie diesen Link auch direkt einfügen.

Durch einen Klick auf „weiter“ gelangen Sie noch zu Informationsseiten bezüglich der mobilen Webseiten.

Wenn Sie sich hier durchgeklickt haben, ist Ihre Call-to-Action Funktion erfolgreich eingerichtet.

Unsere Meinung

Wir von Gründer.de halten diese Neuerung auf Facebook für sehr sinnvoll. Ob es allerdings auch einen nennenswerten Mehrwert für die Fanpage eines Unternehmens hat, bleibt abzuwarten.

Was halten Sie von dieser Neuerung? Schreiben Sie uns Ihre Meinung in die Kommentare.

Mit besten Grüßen,
Simon Seidl
Produkt Manager, Gründer.de