Eine Gründung erfordert viel Planung, viel Geduld und vor allem muss sehr viel geleistet werden. Dann aber ist es endlich so weit und du hast alles geschafft. Du hast dir ein Team an deine Seite genommen, du hast den richtigen Standort gewählt und gefunden und es kann losgehen. Doch gleich gilt es nun für dich eine Hürde zu nehmen, die von den meisten Gründern am meisten gefürchtet wird. Es geht jetzt darum, den ersten Kunden für dich zu gewinnen. Doch keine Sorge, auch wenn es schwierig erscheinen mag. Ich will dir hier ein paar Möglichkeiten zeigen und dir ein paar wertvolle Tipps an die Hand geben, wie du schnell auf dich aufmerksam machen kannst und die ersten Kunden gewinnen kannst.

Hast du schon deine Zielgruppe definiert?

Als erster Schritt um Kunden gewinnen zu können, musst du wissen, welche Kunden das sein sollen. Welche Menschen willst du mit deinem Produkt direkt ansprechen? Mit ziemlicher Sicherheit hast du dich ja schon in deinem Businessplan damit beschäftigt, aber jetzt musst du dich nochmal mit diesem Thema befassen. Vor allem noch vor deinen ersten Marketingmaßnahmen. Wenn es darum geht, die richtige Zielgruppe anzusprechen, musst du erst einmal trennen. Denn dein Produkt ist nun entscheidend, wen du ansprichst.

  • B2B: Wenn du dich für B2B entschieden hast, dann willst du dein Produkt direkt an andere Unternehmen verkaufen
  • B2C: Entscheidest du dich für B2C, dann wendest du dich mit deinem Produkt direkt an die Endkunden oder den Verbraucher

Diese Trennung musst du vornehmen, weil dies ganz entscheidend für die Art deines Marketings ist. Auch andere Faktoren, wie beispielsweise Alter, Geschlecht, Kaufkraft und Beruf bei den Endkonsumenten sind sehr wichtig für dich. Es gibt einfach zu unterschiedliche Produkte. Hast du ein Produkt, welches sich an eine sehr breite Zielgruppe richtet oder ist dein Produkt doch eher was ganz spezifisches, was nur für eine spezielle Zielgruppe in Frage kommt. Doch auch mit einem speziellen Produkt kannst du sehr erfolgreich sein. Du hast zwar eine Zielgruppe, die deutlich kleiner ist, aber du kannst diese deutlich gezielter ansprechen. Hier noch ein Lesetipp für dich: Marktanalyse erstellen – Wie groß ist deine Zielgruppe wirklich?

Du musst informieren und Kontakte nutzen

Persönliche Kontakte oder das berühmte Vitamin B, also Beziehungen zu wichtigen Personen, müssen jetzt von dir genutzt und ausgespielt werden. Idealerweise hast du schon in deiner Gründungsphase frühzeitig ein bisschen Vorarbeit geleistet. Nun geht es darum, dass jeder von deinem Start als Unternehmer erfährt. Die Familie, die Verwandten und Bekannten, alle Freunde und jeder den du kennst, muss informiert werden. Mach so gut und so oft es geht darauf aufmerksam, dass du nun durchstarten wirst. Ideal wäre es, wenn du vielleicht eine kleine Eröffnungsfeier veranstaltest um dadurch auf dich aufmerksam zu machen.

Suche den persönlichen Kontakt um Kunden gewinnen zu können

Kennst du die älteste Form des Marketings? Es handelt sich hier um die persönliche Ansprache. Gut, dieses direkte Ansprechen ist nicht jedem gegeben und nicht so ganz nach jedem Geschmack, aber gerade in deiner jetzigen Situation, dem Start deines Unternehmens, eine sehr effektive Methode. Ideal kannst du das machen, wenn du beispielsweise ein Ladenlokal eröffnet hast. Stell ein paar Sektgläser bereit und sprich einfach Passanten an, die an deinem Geschäft vorbeigehen. Einen Schluck Sekt, einen Blick in deinen Laden werfen und schon bist du bei diesen Menschen im Gedächtnis und hast vielleicht auch gleich den ersten Kunden gewonnen. Bist du im B2B-Bereich unterwegs, dann ist jetzt Zeit für dich, um mit der Kaltakquise zu starten. Das heißt, du musst dich ans Telefon setzen und versuchen damit Kunden zu gewinnen. Zuvor musst du aber genau überlegen, wenn und welche Firmen du anrufen willst. Mit einer Vorauswahl kannst du einen Streuverlust vermeiden. Doch auch so ein Telefonat musst du gut vorbereiten.

  • Verschaffe dir alle Informationen über das Unternehmen, welches du anrufen willst. So schaffst du für ein späteres Gespräch den nötigen Background.
  • Bleib bei Absagen entspannt und werde nicht unhöflich. Nur mit Freundlichkeit kommst du ans Ziel.
  • Stelle deine Vorteile und die Vorteile deines Produktes klar heraus. Dein Gesprächspartner ist nur daran interessiert, welche Vorteile ihm dein Produkt bieten kann.

Da es nicht immer einfach ist, diese Vorzüge am Telefon darzustellen, vor allem dann nicht, wenn es komplizierte technische Produkte sind, würde ich dir empfehlen, einen Besuchstermin zu vereinbaren. Dort kannst du dann alles genau und ausführlich im persönlichen Gespräch erklären.

Nutze die Macht des Internets

Mit dem Internet hast du ein mächtiges und gewaltiges Instrument im Rücken, welches du nutzen kannst. Gerade du als junger Gründer findest hier viele Möglichkeiten, um auf dich aufmerksam zu machen und du profitierst dabei von dieser enormen Reichweite, welche dir das Internet bietet. Für dich ist das vor allem dann interessant, wenn du überregional tätig bist. Doch auch das geht nicht von allein. Auch hier musst du gut vorgearbeitet haben. Deine Webseite muss benutzerfreundlich sein und du musst in Sachen SEO so gearbeitet haben, dass man dich und deine Seite auch gut findet. Du hast aber noch andere Möglichkeiten über das Internet Kunden zu gewinnen:

  • Gewinne Kunden mit Suchmaschinenmarketing. Ideal ist hier in erster Linie Google AdWords
  • Bau dir ein gutes Affiliate-Marketing auf. Setze Werbelinks auf den Webseiten von anderen Seitenbetreibern
  • Hole dir deine Kunden über Social Media wie Facebook, Twitter etc.

Vor allem Social Media ist für dich als Neugründer sehr interessant, weil es dich nichts kostet und deine Botschaften in Sachen Werbung können mit nur einem Klick weiterverbreitet werden. Das ist aber auch eine Frage der Zielgruppe und kann nicht bei jeder Zielgruppe eingesetzt werden.

Setze bei der Kundengewinnung auf mediale Präsenz

Gerade am Anfang wird vielleicht auch bei dir das Geld eine wichtige Rolle spielen. Das nötige Budget für mediale Präsenz ist oft nicht vorhanden, denn Werbung in Zeitungen und Zeitschriften kostet richtig Geld. Doch es ist auch eine sehr gute Möglichkeit, vor allem in Fachzeitschriften, deine Zielgruppe ganz gezielt anzusprechen. Auf jeden Fall aber solltest du immer eine perfekte und aktuelle Pressemappe zur Hand haben. Die kann dir gute Dienste leisten und dir viele Kunden bringen. Hier noch ein Lesetipp für dich: Die Pressemappe – was du unbedingt beachten solltest

Setze gezielt Werbegeschenke ein

Welcher Mensch freut sich nicht über ein Geschenk. Das liegt wohl in der Natur des Menschen und diese Begebenheit musst du auch für dich zur Kundengewinnung nutzen. Es zeigt sich immer wieder, dass Werbegeschenke sehr effektiv zur Kundengewinnung genutzt werden können. Aber Vorsicht, denn mit ein paar bunten Luftballons ist es nicht getan. Werbegeschenke müssen zu dir und deinem Unternehmen passen, die müssen nützlich sein und etwas hermachen und sie müssen vor allem auch eine gute Qualität haben. Wenn du Kugelschreiber verschenkst, die nach zwei Stunden schon nicht mehr schreiben, wird das den Eindruck erwecken, dass du es auch bei deinen Produkten mit der Qualität es nicht so genau nimmst. Vor allem eine gute Qualität ist noch immer das beste Argument um potenzielle Kunden zu überzeugen und sie zum Stammkunden zu machen.

So gewinnst du die ersten Kunden für dein Business
(3 Votes | 5 Sterne im Schnitt)