Nischenprodukte haben den Vorteil, dass es wenig Konkurrenz gibt. So kann man schnell an viel Geld kommen. © CC0 Public Domain/ pixabay.com

Nischenprodukte haben den Vorteil, dass es wenig Konkurrenz gibt. So kann man schnell an viel Geld kommen.
© CC0 Public Domain/ pixabay.com

Wenn angehende Gründer sich Unternehmen zum Vorbild nehmen, so kommen ihnen meistens Konzerne wie Google, Coca Cola oder Apple in den Sinn. Dies ist aber noch lange nicht die komplette Liste aller erfolgreichen Firmen. Die eben genannten Giganten sind zwar Top-Unternehmen, sie stellen aber nur die Spitze des Eisberges dar. Dieser Beitrag soll dir aufzeigen, dass es ebenso zahlreiche erfolgreiche Unternehmen gibt, die sich auf eine Nische spezialisiert haben und sich Weltmarktführer nennen dürfen. Du wirst lernen, dass es sich wirklich lohnt, mit einem Nischenprodukt einen sogenannten „Blue Ocean“ (blauen Ozean) zu besetzen. In diesem „blauen Ozean“ bist du nämlich einer der wenigen Anbieter für dein zukünftiges Produkt – fast ohne Konkurrenz.

In den alltäglichen Medien hören wir meist nur von großen Unternehmen, die schon jahrelang erfolgreich sind. Oder wir treten ständig mit solchen Unternehmen in Kontakt, deren Produkte wir selbst kaufen (z.B. Handys, Computer oder Kleidung) und sind mit diesen Produktmarken bestens vertraut. Es gibt aber auch viele erfolgreiche Unternehmen, die den meisten Verbrauchern unbekannt bleiben, sogenannte „Hidden Champions“ . Diese bedienen meist einen Nischenmarkt und sind damit extrem erfolgreich. Wer sind nun diese „verborgenen“ Weltmarktführer, die einen Großteil des Marktanteils in ihrer Nische ausmachen? Warum sind sie so erfolgreich und was kannst du daraus für dein eigenes Online-Business lernen?

Mit Nischenprodukten und Nischenseiten Geld verdienen

Keine große Überraschung ist es, dass ca. zwei Drittel aller unbekannten Weltmarktführer aus Deutschland oder dem deutschsprachigen Raum kommen, denn Deutschland ist nach wie vor einer der Top-Exporteure weltweit. Laut WTO liegt Deutschland auf Platz 3 der Top-Exporteure nach China und den USA.

Deutschland hat einen sehr ausgeprägten Mittelstand mit hohem Innovationsgrad. Fast 20% dieser Unternehmen erreichen einen Umsatz von über 500 Millionen Euro.

Beispiele von Nischenprodukten „Hidden Champions“:

1. Tetra GmbH

Der Clownfisch in seiner Anemone. © CC0 Public Domain/ pixabay.com

Der Clownfisch in seiner Anemone.
© CC0 Public Domain/ pixabay.com

Die Tetra GmbH mit Sitz im Landkreis Osnabrück ist der Weltmarktführer für Aquariumszubehör und Fischfutter. Seit 2005 gehört die Tetra GmbH zum US- amerikanischen Konzern Spectrum Brands. Die Produkte des Konzerns werden in rund 140 Ländern und in mehr als 1 Million Geschäften verkauft. 2013 erwirtschaftete die Spectrum Brands Holding einen Nettoumsatz von rund 4.1 Milliarden US-Dollar.

2. M+C Schiffer

Dir sagt das Unternehmen M+C Schiffer nichts? Dabei hattest du mit großer Wahrscheinlichkeit bereits ein Produkt von ihnen in der Hand. Denn das Unternehmen mit Hauptsitz in Neustadt ist, mit einer Tagesproduktion von einer Million Stück, der größte unabhängige Zahnbürstenhersteller der Welt. Das Unternehmen beschäftigt rund um den Globus mittlerweile 1000 Mitarbeiter.

3. ADO

Ein weiterer unbekannter Weltmarkführer ist ADO. Die Firma aus Aschendorf im Emsland stellt seit etwa 50 Jahren Gardinen – und zwar die mit der Goldkante – her und ihre Produkte sind mittlerweile weltweit sehr gefragt.

4. PWM

PWM ist Hightech-Spezialist und Weltmarktführer für elektronische Preisanzeigen an Tankstellen. PMW ist ein traditionsreiches Familienunternehmen mit 35 Jahren Markterfahrung.

Warum Nischenseiten sehr erfolgreich sind

Klassischerweise handelt es sich bei den versteckten Weltmarktführern um Ein-Produkt-Anbieter oder Anbieter mit wenigen Produkten, die sich genau einen Markt ausgesucht haben. Das Geheimnis liegt also in der Spezialisierung auf sehr wenige Produkte bzw. auf ein Nischenprodukt, wobei sich diese Unternehmen als Experten ihres Marktes positionieren konnten. Ca. 30% dieser Weltmarktführer tummeln sich auf Märkten, die ein Marktvolumen von weniger als 400 Millionen Euro aufweisen. D.h. auf diesem Markt werden weltweit bis zu 400 Millionen Euro erwirtschaftet, im Gegensatz zum Handy-Markt, wo mehrstellige Milliardensummen jährlich umgesetzt werden. Vergleicht man nun den Fischfuttermarkt und den Handymarkt, so lässt sich sagen, dass der Fischfuttermarkt ein Nischenmarkt ist. Aber selbst auf dem Fischfuttermarkt könnten noch weitere Nischen ausfindig gemacht werden, so z.B. der Markt „Fischfutter für Goldfische“.

Übertragen auf dein Online-Business heißt das konkret, dass du dir auch einen Nischenmarkt, ein Nischenprodukt suchen solltest. Halte Ausschau nach Märkten, für die sich die breite Masse nicht interessiert („Blaue Ozeane“) und entwickel ein Produkt, das auf diesem Markt auf eine hohe Nachfrage mit wenig Konkurrenz trifft. Anstatt also ein Buch zum Thema „Haltung von Nagern“ zu schreiben, solltest du dich weiter spezialisieren und ein Buch über die Haltung von Wüstenspringmäusen herausbringen. Denn damit positionierst du dich als Experte für dein Produkt und kannst viele Kunden gewinnen, indem du dich von Massenanbietern abhebst.

Im Zeitalter des Internets ist es gar nicht mehr so kompliziert Nischenmärkte ausfindig zu machen und für den Aufbau eines erfolgreichen Online-Business heranzuziehen. Mehr zu diesem Thema erfährst du in unserem Video-Kurs. Hier kannst du dich für unseren kostenlosen Onine-Marketing-Video-Kurs anmelden.

Mit besten Grüßen
Thomas Klußmann

Geschäftsführer Gründer.de

Erfolgreich mit Nischenprodukten
(1 Votes | 5 Sterne im Schnitt)