Dropshipping E-Commerce

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Was bedeutet Dropshipping E-Commerce?

Beim Dropshipping E-Commerce bietest du als Händler deinen Kunden Waren an, zumeist im eigenen Onlineshop oder auf einem Marketplace wie Ebay oder Amazon. Die Artikel sind in deinem Shop sichtbar und verfügbar, doch sie sind nicht in deinem Besitz. Sie befinden sich im Lager deines Geschäftspartners, der die Logistik als gebührenpflichtigen Service für dich übernimmt. 

Führt ein Kunde einen Kauf aus, werden die entsprechenden Informationen an den eigentlichen Versender, den Großhändler oder Hersteller, weitergeleitet. Das sind Art und Anzahl der Artikel, die Adressdaten des Kunden usw. Die Waren werden dann vom Großhändler oder Hersteller direkt an den Kunden versendet. Als Händler trittst jedoch nur du auf, sodass Retouren und Beschwerden ebenfalls bei dir landen.

Dieses Geschäftsmodell ist auch als Streckengeschäft, Direktversand oder Fullfilment bekannt.

Was sind die Vorteile von Dropshipping E-Commerce?

Dropshipping E-Commerce gibt dir die Möglichkeit, ohne eigene Artikel zum Händler zu werden. Du musst nichts herstellen und auch keine teure Lagerhaltung betreiben. Dadurch kannst du schnell und mit wenig Aufwand ein Business starten. 

Die Vorteile im Überblick:

  • Du brauchst nur geringes Eigenkapital, um den Shop aufzubauen und Marketing zu machen. Die Ware bezahlt du in der Regel erst, wenn der Verkauf über die Bühne gegangen ist.
  • Du kannst ganz gezielt ein Sortiment aufbauen, dessen Umfang und Tiefe variabel ist.
  • Ein schnelles Wachstum ist möglich.
  • Du kannst auch Waren aus dem Ausland anbieten.
  • Natürlich hat auch der Großhändler bzw. Hersteller deutliche Vorteile, denn er kann seine Bestellreichweite ohne großen Aufwand deutlich erhöhen.
  • Du sparst die Kosten für das Personal und die Lagerhaltung und kannst von der ganzen Welt aus arbeiten.

Ist Dropshipping E-Commerce also kinderleicht?

Ganz so einfach, wie es manchmal dargestellt wird, ist dieses Geschäftsmodell natürlich nicht. Denn du hast einen Handelsbetrieb und brauchst umfangreiches Know-how, von den rechtlichen Anforderungen etwa zum Thema Datenschutz über das Widerrufsrecht des Kunden bis hin zum Marketing. Du musst deine Kunden erreichen, sie vom Angebot überzeugen und dich gegen deine Mitbewerber durchsetzen.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist die funktionierende Technik. Du brauchst einen Shop, der sich schnell aufbaut, wenn Kunden ihn aufrufen, und der mit einem stimmigen Design und einer intuitiven Navigation überzeugt. Eine SSL Verschlüsselung ist unverzichtbar. 

Die Nachteile dieses Geschäftsmodells 

Natürlich hat Dropshipping auch einige Nachteile:

  • Die Marge ist deutlich kleiner, als wenn ein Händler die Artikel in großen Mengen einkauft und dann weiter verkauft. Dadurch steigt zwar das Risiko für den Einzelhändler, denn sein Kapital ist in Waren gebunden, dafür ist seine Gewinnspanne größer.

Von dieser Gewinnspanne muss der Einzelhändler nun aber alle Kosten begleichen, die durch den Handel anfallen. Das sind die Umsatzsteuer von 7% oder 19%, eventuell eine Einfuhrsteuer bei Waren aus dem Ausland, Kosten für den Shop oder Laden und das Marketing, sein eigenes Gehalt und natürlich die Rücklagen für Retouren und Umtausch. Auch eventuelle Nachlässe und die Kosten für das Personal werden aus der Gewinnspanne bezahlt. 

Viele dieser Kosten hast du beim Dropshipping auch, allerdings ist deine Gewinnspanne sehr viel kleiner, weil es beim Einkauf keinen Mengenrabatt gibt.

  • Der Versand kann deutlich länger dauern, als wenn du die Ware selbst zum Kunden sendest. Das gilt besonders dann, wenn du mit einem Dropshipping-Abieter kooperierst, der im Ausland sitzt. Bei einem deutschen Anbieter ist das nicht der Fall, weshalb du diese bevorzugen solltest.
  • Es kann möglich sein, dass es Lieferschwierigkeiten und Probleme mit der Verfügbarkeit der Waren gibt, von denen du gar nichts ahnst. Dennoch fallen diese Probleme auf dich zurück, denn du trittst als Anbieter auf. So kann dein Shop ohne eigenes Verschulden schlechte Bewertungen bekommen. Wenn du einen verlässlichen Anbieter wählst, kannst du diesen Problemen aus dem Weg gehen. Zudem solltest du selbst dein Sortiment online regelmäßig pflegen und Aktualisierungen gleich umsetzen.

Die beste Alternative: Du wählst einen Anbieter, bei dem alle Informationen in Echzeit mit deinem Shop synchronisiert werden. So kann es nicht passieren, dass ein Kunde einen Artikel kauft, der gerade nicht verfügbar ist. 

  • Du hast keinen Einfluss darauf, wie die Waren verpackt sind. So entgeht dir die Chance, durch besondere Unboxing-Erlebnisse eine stärkere Kundenbindung zu erzeugen. Ein erfahrener Anbieter brandet die Waren und Verpackungen jedoch mit deinem Label.

So startest du mit dem Dropshipping E-Commerce

Entscheide dich für die richtigen Produkte

  • Natürlich brauchst du Produkte, die sich gut verkaufen lassen, sie dürfen jedoch keine Rechte verletzen. Trendthemen wie Serien oder Sportereignisse versprechen zwar Gewinn, dürfen allerdings nur mit einer entsprechenden (teuren) Lizenzierung angeboten werden.
  • Hast du bereits einen Kundenstamm/eine Leserschaft, dann wähle Produkte aus deinem Themenbereich. 
  • Der Onlinehandel wächst stetig, doch nicht in allen Bereichen gleich schnell und stark. Wählt die passende Branche aus, die zwar ausreichend Gewinn verspricht, jedoch noch nicht mit Händlern völlig überlaufen ist. Die goldene Mitte zu finden ist der Garant für deine wachsenden Umsätze. Dazu gehört auch, ein Näschen für die Trends zu haben, die den Kunden morgen interessieren. Biete in deinem Shop eine ausreichende Anzahl an thematisch harmonierenden Artikeln an, sodass ein interessierter Kunde aus einer spannenden Auswahl wählen kann. 

Entscheide durch für einen Anbieter

Den passenden Anbieter für deine Produkte zu finden ist wohl der wichtigste Schritt zu einem erfolgreichen Dropshipping E-Commerce. Starte zunächst mit einem einzigen Partner und arbeite dich in das Thema ein. In einem Shop die Dropshipping Produkte mehrerer Anbieter zu verkaufen, kann die Versandkosten in die Höhe treiben und damit deine Marge weiter schmälern. Denn du kannst die zusätzlichen Kosten nicht auf den Kunden umwälzen. Allerdings sollte der Anbieter ausreichend Waren im Sortiment haben, damit du eine spannende Auswahl vorhalten kannst. Zudem möchtest du auch, dass dein Shop ein Profil, ein Gesicht bekommt und du nicht dieselben Produkte wie dein Mitbewerber anbietest.  

Baue einen attraktiven Shop auf

Das A&O für deinen Erfolg ist ein attraktiver Shop. Achte auf die Themen Datensicherheit und Verschlüsselung und baue ausreichend Trust Signals ein. Sorge mit deinem Design dafür, dass du gleich wieder erkannt wirst, wenn jemand auf deiner Seite landet. Dein Shop muss unbedingt mit deinem Großhändler verbunden sein, sodass die Informationen, die dein Kunde sieht, stets aktuell sind. Am besten ist es, wenn der Datenabgleich in kurzen Zeitabständen oder in Echtzeit erfolgt. So bewahrst du deinen Kunden vor Enttäuschungen durch nicht lieferbare Artikel, die auf dich zurückfallen. 

Arbeite an deinen Marketing-Skills

Dein Sortiment steht, dein Shop ist geöffnet, doch was fehlt, sind die Kunden. Kein Problem, wenn du beim Marketing alle Register ziehst. E-Mail Listen, Social Media Marketing, Content Marketing, SEO und SEA – wähle die passenden Methoden und führe sie konsequent durch. Dann wird der Erfolg nicht lange auf sich warten lassen. 

Fazit:

Ebenso wie der klassische Einzelhandel hat der Dropshipping E-Commerce typische Vor- und Nachteile. Wenn du den passenden Anbieter findest, kannst du mit diesem Geschäftsmodell jedoch sehr gute Erfolge erzielen.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.