Die profitabelsten Branchen

Viele Jungunternehmer versuchen ihr Glück bei der Gründung eines Start-Ups. Doch es braucht mehr als nur Glück, um ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen. Hat man sich für den Weg in die Selbstständigkeit entschieden, muss zu Anfang die richtige Branche gefunden werden. Aber wie sehen die Trends momentan aus? Welcher Sektor verspricht im Jahr 2019 die höchsten Umsätze?

Gesundheit

Ein sehr positiver Megatrend der heutigen Zeit ist das Thema Gesundheit. Mehr und mehr Menschen beschäftigen sich näher mit ihrer Ernährung und Fitness. Zahlreiche Apps helfen beim Kalorienzählen oder geben dem User Zugriff auf tausende gesunde Rezepte, online Sportprogramme unterstützen beim Abnehmen und an jeder Ecke findet sich ein Fitnesscenter. Aber auch psychische Gesundheit bekommt einen zunehmend höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft: über Depressionen, Essstörungen, Borderline und co., die früher noch Tabuthemen waren, wird heute immer offener geredet. Gesundheit ist ein großer Sektor mit unendlich vielen Teilbereichen. In diesem Bereich ist viel Raum für neue und spezielle Ideen. Investoren stecken 305 Millionen Euro in Start-up-Ideen aus der Gesundheits-Branche.

Glücksspiel

Der deutsch Online Glücksspiel Markt boomt. Die Deutschen sind für kalkuliertes Risiko immer zu haben. Ob auf Sportwetten oder das gute alte Online-Poker, in dieser Industrie fließt viel Geld. Auch hier kommen die iGaming-Unternehmen gut an, Deutschland ist einer der größten Märkte weltweit. Besonders Online-Casinos sind gerade sehr stark auf dem Vormarsch. Seit Anfang 2019 sind diese nämlich in Schleswig-Holstein zugelassen. Auf Seiten wie neueonline-casinos.com kann man Online-Casinos vergleichen und so sicherstellen, dass man an einen seriösen Anbieter gerät.

IT

In Zeiten der Digitalisierung machen wir uns immer abhängiger von aktuellen Technologien. Besonders neue Software und digitale Services erfreuen sich höchster Beliebtheit. Apps wie Uber, Spotify oder Instagram sind von unseren Handys nicht mehr wegzudenken.
Start-Ups in der IT Branche konnten sich im vergangenen Jahr über Investitionen von über 225 Millionen Euro freuen. Die mobilen On-Demand-Anwendungen haben aufgrund ihrer Anforderungen an Geschwindigkeit, Komfort und Einfachheit eine sehr wichtige Rolle im Leben der Nutzer gespielt. Taxi- und Buchungs-Apps, Wäscherei-Apps, Beauty-Apps, Fitness- und Gesundheits-Tipps-Apps usw. Seitdem mobile On-Demand-Anwendungen in den Alltag der Nutzer Einzug hielten, haben sie eine sofortige Erfolgsgarantie eröffnet.

Tourismus

Der Trend geht weg von der 60 Stunden Woche und hin zu einer guten Work-Life-Balance. Die Leute, die es sich leisten können, nutzen diese neu gewonnene Zeit oft für Urlaub und Reisen. Auch der Einfluss von Social Media spielt hier eine entscheidende Rolle: wir wollen unsere tollen Reise-Erlebnisse mit unseren Freunden und Bekannten teilen. Die Tourismus-Branche erlebt durch diese Entwicklungen einen stetigen Aufschwung. Im letzten Jahr stecken Investoren 84 Millionen Euro in diesen Bereich. In den letzten fünf Jahren haben Reiseunternehmen mehr als 1 Milliarde Euro an Risikokapitalfinanzierung aufgenommen. Dazu gehören kurzfristige Mietneugründungen, Reise- und Tourismus-Apps, Marktplätze für „Erlebnisse“ und andere Technologieplattformen für Reisen oder Hospitality. Airbnb, ein 38-Milliarden Euro Unternehmen und eine Anomalie in dieser Kategorie, hat in diesem Zeitraum 3 Milliarden Euro eingenommen.

Automobil

Das größte Potenzial sehen Investoren momentan in der Automobilbranche. 564 Millionen wurden letztes Jahr in Deutschland in diesen Bereich investiert. Elektroautos, autonomes Fahren, energieeffiziente Neuerungen – das Marktpotenzial in diesem Bereich ist riesig und noch bei weitem nicht ausgeschöpft.

Natürlich gibt es auch viele andere Branchen, in denen ein Start-Up äußerst erfolgreich werden kann. Dazu zählen z.B. Konsumgüterhandel, Energie und Versicherungen. Wer ein StartUp gründet und bei der Wahl seiner Branche achtsam ist, hat sehr gute Chancen am deutschen Markt erfolgreich zu werden.

Media and Marketing (AI)

Facebook hat über zwei Milliarden aktive Nutzer. Instagram hat 800 Millionen Nutzer. Die Anhänger von Twitter überschreiten 330 Millionen Marke, während LinkedIn heute 500 Millionen Fachleute beherbergt. Social Media Marketing für Startups ist heute wichtiger denn je. Diese riesigen Zahlen sind ein Beweis dafür, wie Social Media die traditionellen Marketingmethoden übernommen hat und zu einer Welt für sich geworden ist. Künstliche Intelligenz (AI) ist auch ein wirkungsvoller Teil eines Social Media Marketing Plans. Sie können sowohl Arbeitskraft als auch Zeit sparen, die Sie für andere nützliche Aufgaben einsetzen können. AI kann wirklich effektiv sein, wenn es in Social Media verwendet wird, um Aufgaben wie Inhaltserstellung, Inhaltsoptimierung, Social Media Monitoring und Posting, das Auffinden relevanter Einflussfaktoren und vor allem das Erhalten von Verbraucher- und Publikumsdaten durchzuführen.

Lebensmittelindustrie

Einer der betroffenen Bereiche, welche viel Leidenschaft und Hartnäckigkeit erfordert, ist die Lebensmittelindustrie. Jedes Unternehmen, das in die Lebensmittelbranche eintritt, muss sich eine Nische schaffen und etwas Besonderes versprechen, als die unzähligen Gourmet StartUps, die um einen Marktanteil kämpfen. Der Gastronom benötigt eine optimal auf die aktuellen Geschmäcker und Trends abgestimmte Produktpalette und muss bereit sein, diese mit innovativen kulinarischen Kreationen aufzubereiten. Es gibt unzählige andere Variablen, wie z.B. Wirtschaft, Lieferkette, Zugänglichkeit und mehr. Wo ist die Verbindung zwischen Ihrem Produkt und dem Moment der Notwendigkeit? Finden Sie das heraus und Sie haben die besten Chancen auf dem Markt.

Kryptowährungen

Derzeit sind die meisten Kryptoanlagen an sich nicht reguliert. Der Wert basiert auf Angebot und Nachfrage und wird durch ihre Nutzung bestimmt. Im Bereich der Finanzierung gibt es viel Aktivität. Die Entstehung von Krypto-Währungen begann mit der Gründung von Bitcoin im Jahr 2009 durch den unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto bekannten Erfinder. Nakamoto entwickelte die elektronische Währung als Alternative zur einheitlichen Papiergeld Währung. Ziel war es, durch ein dezentrales Zahlungsmittel mehr Unabhängigkeit von den Zentralbanken zu erreichen. Erreicht wurde dieses Ziel durch die Blockchain-Technologie, auf der die Bitcoins basieren. Selbstverständlich sorgen nicht nur die Währungen selbst für Innovation. Auch StartUps, die die Verwendung digitaler Währungen erleichtern wollen und in Apps integrieren, spielen dabei eine wichtige Rolle. Die Verkäufe der Kryptowährungen allein im Juni 2018 stiegen um mehr als 900 Millionen Euro. Insgesamt haben die Kryptowährungen im Jahr 2018 mehr als 7,8 Milliarden Euro aus insgesamt 1.253 Projekten eingenommen. Im Vorjahr wurden mit 853 Projekten über 6,2 Milliarden Euro aus Token-Verkäufen erwirtschaftet. Bisher haben erst März und Mai 2019 mehr als 100 Millionen Euro an Verkäufen verbucht.